.
"Mitteleuropas Bestimmung zu verhindern, gleicht dem Versuch den Gang der Menschheitsentwicklung aufzuhalten.
Was immer seine Feinde unternehmen, am Ende werden sie scheitern." 

Rudolf Steiner


Auf der bisherigen Seite 2012 Sternenlichter findet ihr ein großes Archiv mit Horoskopdeutungen von Ländern, Planetenzyklen, Mythen, Währungen, Verträgen u.v.m.
Die Entwicklung bis 2020
Das Jahreshoroskop 2016 *** Die Jahresvorschau 2016 *** Das Äquinoktium 2016 *** Sommersonnenwende *** Herbstequinox ***
Das Jahreshoroskop 2017 *** Die Jahresvorschau 2017 *** Das Äquinoktium 2017 *** Sommersonnenwende ***
Kleinplaneten: Ceres *** Quaoar *** Sedna *** Orcus *** Eris *** Varuna *** Ixion Kentauren: Chiron *** Chariklo *** Pholus *** Nessus Asteroiden: Vesta ***
Besonderheiten: Die Wirkweise der Eklipsen ***
Reisen nach innen: Eine Reise zum Saturn ***
Vorschau 2017: 1. Quartal *** 2. Quartal *** 3. Quartal ***

Bitte habt Geduld bis ich eure Mails beantworten kann, das kann dauern

Samstag, 29. Juli 2017

Die Mondfinsternis am 7. August 2017

Die Lage spitzt sich merklich zu, besonders im Sanktionsstreit der USA mit Russland. Nach dem Kongress hat nun auch der Senat den neuen Sanktionsgesetzen mit solcher Mehrheit zugestimmt, daß Trump kaum etwas anderes übrig bleiben wird, als sie zu unterschreiben.

©Pinterest s.u.
Er wird dadurch regelrecht in die Enge getrieben, und es fragt sich, welche Möglichkeiten ihm überhaupt noch blei- ben, den Sumpf trockenzulegen. Russland hingegen rea- giert diesmal sofort und weist das meiste US-Botschafts- personal aus – eine Reaktion, die seit 7 Monaten offen- stand, und der US-Botschafter wagt es zu protestieren! Noch ein Affront gegen Russland: der Linienmaschine mit Vize-Regierungschef Rogosin an Bord wurde in Rumänien der Überflug verwehrt, er war auf dem Weg nach Molda- wien, wo er als Schlichter auftreten sollte. Die Maschine mußte in Minsk landen.

Rumänien hat im Sinne der EU-Sanktionen gehandelt, doch wäre es höchste Zeit, daß die EU sich neue Richt- linien überlegt, zumal sie es den USA bereits angekündigt hatte. Denn so ist Europa kräftig dabei, es sich gründlich mit beiden Großmächten zu verderben.

Da schaue ich heute mal Nachrichten, dachte ich, und war gespannt wie die Lage im Mainstream dargestellt wird, denn beide Vorfälle haben schließlich hohe Brisanz – aber, zu meinem Erstaunen, es kam NICHTS! Ein Edeka-Überfall in Hamburg, die Überschwemmung in Niedersachsen und Thürin- gen, und daß Stuttgart die höchste CO2-Belastung im Land hat – das war die ganze Ausbeute  auf RTL, ZDF, Arte und NTV. Es wird einfach nicht gesagt, ohne Rücksicht darauf, daß sich hier eine Brisanz hochschaukelt, die sehr schnell auch nach hinten losgehen kann. Das nenne ich grobfahrlässiges Verschweigen von Fakten, die gefährlich werden könnten, abgesehen davon, daß die Medien ihrer Informationspflicht nicht nachkommen. Aber das tun sie ja schon lange nicht mehr.

So können wir davon ausgehen, daß im Kreml das Ende der Großmut erreicht ist, doch dürften weitere Maßnahmen nicht so ausfallen, wie der Kongress es gerne hätte. Überhaupt haben diese Sumpfbetreiber keinen Schimmer davon, daß alle Handlungen mit negativen Absichten entweder kaum noch Erfolg haben, oder ins Leere gehen. Man braucht sich nur die Erfolge der Eurasischen Union anzuschauen, um zu begreifen, daß es Cooperation und Ehrlichkeit sind, was diese Länder dorthin gebracht hat, und wie sie aufblühen.

Es sind die hohen Lichtschwingungen, die immer mehr auf uns einströmen, und die die nie- deren Beweggründe ins Leere laufen und immer weniger erfolgreich sein lassen. Dies wird natürlich auch verschwiegen, und stattdessen als Klimawandel-Hype verkauft. So wird ständig vom Wesentlichen abgelenkt, nur damit wir das Offensichtliche nicht erkennen. Doch es wird sich nicht mehr lange verleugnen lassen.

Ein weiterer Brennpunkt ist Jerusalem: dort gab es in den letzten Tagen Aufruhr mit mehreren Toten auf beiden Seiten. Inzwischen hat Tel Aviv die Metalldetektoren vom Felsendom wieder entfernt, um die der Streit entbrannt war. Aber auch hier ist eine Zuspitzung der Lage unüber- sehbar. Die Strippenzieher wissen, wo die Moslems empfindlich getroffen werden können – und die Welt reagiert schon wegen der alten Prophezeiungen sensibel auf alles, was mit der Al-Aqsa-Moschee im Zusammenhang steht. Falls dort also etwas Gravierendes geschehen sollte – wie einige Medien vermuten – dann wäre das sofortige höchste Alarmstufe auch für uns, denn die Moslems werden sich fast alle dadurch angegriffen fühlen.

Doch auch Israel fühlt sich in seinem bisherigen Hau-ruck-Modus eingeschränkt, seitdem die russische Militärpolizei die Golanhöhen absichert, was es unmöglich macht, den IS weiter zu unterstützen. Bisher hat ihnen noch niemand die Stirn geboten. Sowas aber auch. Unerhört.

Etwa alle 6 Monate (etwas weniger) finden zwei Finsternisse statt, manchmal auch drei, und zwar immer dann, wenn Neu- oder Vollmond auf der Mondknotenachse stehen. Dann stehen Sonne und Mond als unsere wichtigsten Himmelslichter als Auslöser zur Verfügung, für per- sönliche oder kollektive Altlasten (am Südknoten) oder als Schub für neue Ziele (Nordknoten). Die Eklipsen wirken bereits 4 Wochen vorher, und haben Gültigkeit bis zur nächsten Finsternis. Ihre Wirkung ist oft uranisch bis kataklysmisch, es können auch ganz alte Themen wieder prä- sent sein, und sie sind deshalb meist mit plötzlichen Ereignissen verbunden, die uns aufrütteln können – je nachdem, wie wir selbst betroffen sind. Auch wenn keiner unserer Planeten berührt wird, wirkt sie trotzdem im jeweiligen Radix-Haus.

Noch etwas ist erwähnenswert: die Strippenzieher haben sich zur Durchsetzung ihrer fragwür- digen Ziele der dunklen Magie bedient, und zwar legen sie ihre Aktivitäten gern auf die Tage, die der Stellung im Tierkreis von 15° fix entsprechen. Das wären dieses Jahr der 04.02., der 06.05., der 07.08., und der 08.11. Der Grund dafür ist einfach: diese Tage liegen exakt zwischen den Sonnenwenden, und so können die hohen Energien von zB Wintersonnenwende und Äqui- noktium durch ein dunkles Ritual am 04.02. stark unterdrückt oder manipuliert werden – wenn man weiß wie, also ich weiß es nicht, aber würde strikt davon abraten, damit zu experimen- tieren. Es spricht aber nichts dagegen, an diesen Tagen gute Schutzrituale zu machen.

SP = Spiegelpunkt, GSP = Gruppenschicksalspunkt, GZ = Galaktisches Zentrum
Mondfinsternis 07.08.2017
Ich erwähne es deshalb, weil die aktuelle Mondeklipse exakt auf diesen 15° Löwe-Wassermann stattfindet, es geht dabei also um die Themen Leben und Freiheit, die im Vordergrund stehen, und das gilt global. Für uns im mitteleuropäischen Raum, speziell DE, geht es besonders um die Befreiung des Volkes (Mond im Wassermann in 1). Da wir unsere Befreiung in den letzten Jahren ver- nachlässigt bzw. nicht durchgesetzt haben – was unser Anteil daran ist – kommt die 'Be- freiung' nun auf sehr unübliche bis paradoxe Weise: unsere Sicherheit wird aufgehoben (Uranus H1 in 2). Das kann sich auf räum- liche wie auch auf finanzielle Sicherheit beziehen, beides wird sehr infrage gestellt. Nun muß dies nicht exakt am 7. passieren; es ist vorher genauso wie bis zu 6 Monate später möglich, aber in diesem Zeitrahmen. So werden wir uns aus der Comfortzone herausbewegen, und möglicherweise um unser Leben kämpfen müssen (Mars H2 in 7 im Löwen). Dies wiederum wird uns das Opferthema nochmals aufzeigen (Mars Konj. Sonne), und es geht hier auch um unsere Würde. So wissen wir, daß einige Zeitgenossen uns sehr gerne als Opfer sehen würden, und nutzen evtl. den 7. für ein kollektives Opfer  – aber genau aus dieser indoktrinierten Opferhaltung müssen wir herauskommen, oder besser gesagt, dies ist jetzt die Chance dazu.

Falls ein Großereignis passiert – wenn dann im Ausland aus fanatischen Gründen (Pluto H9 Qu. Jupiter) – dürfte es den Crash nach sich ziehen, und die Wahrscheinlichkeit ist in diesem Zeitrahmen (jetzt + 6 Monate) sehr hoch (Uranus in 2 auf 28° Widder = SP 2° Fische = GSP Saturn-Neptun). Auch stehen Neptun und Saturn wieder in einem weiten Wirkungsorbis, was einen Zusammenbruch bedeuten kann, wenn die Freiheit (Uranus) nicht gelebt wird. Denn jetzt wird der große Verrat an der Freiheit offenbar (Ixion + Pholus auf GZ in 11), was uns noch reichlich ins Schleudern bringen wird, zumindest die bisher Ahnungslosen.

Alles, was sie bisher geglaubt hatten, verschwindet vor ihren Augen, und das macht Angst (Pluto H9 in 12). Aber vor allem die Regierung bekommt Angst (Pluto Qu. Jupiter H10), denn in diesen Teil des Plans waren sie nicht eingeweiht, daß es auch gegen sie geht – das ist jedoch die Konsequenz aus nicht getragener Verantwortung (Saturn-Lilith in 10). Die Angriffe kommen aus unserem Raum, also es spielt sich praktisch im eigenen Revier ab – damit sind dann alle Grenzen aufgehoben (Uranus in 2).

Rückseitenspiegelung
Diese Eklipse halte ich für ziemlich entscheidend, denn sie weist Besonderheiten auf: das Volk muß sich jetzt entscheiden zwischen Licht und Dun- kelheit (Mond in HS Neptun-Pluto), was schlicht bedeutet, wir werden durch die Umstände zu un- serem 'Glück' gezwungen, aufzustehen und uns zu wehren (Mars als Rückseite von Neptun) – oder wir gehen unter (Sonne als Rückseite von Pluto in 12). Sonne-Mars sind also die Rückseiten von Pluto-Neptun – und deshalb werden wir käm- pfen müssen, um nicht Opfer zu sein, und um unsere Würde wiederherzustellen. Somit wird ein Kampf für unsere Durchsetzung entscheidend und notwendig, weil es ist genau das, was wir vermie- den und verlernt haben (Sonne-Mars in HS Pluto-Neptun). Auch wenn die Licht & Liebe-Fraktion jetzt aufschreit – wahren Frieden bekommen wir nur, wenn wir die Kraft unserer Durchsetzung auch wertschätzen und leben. Und wir werden Hilfe von außen bekommen, starke Hilfe (Sonne ist H7)!

Es geht also darum, die überfällige Befreiung durchzusetzen (Südknoten im Wassermann), um in einem wahren lebendigen Leben anzukommen (Nordknoten im Löwen).

Die Regierung wird sich auf das Militär verlassen (Jupiter H10 in 8), aber da gibt es einen gros- sen Konflikt (Venus H8 Qu. Jupiter Opp. Pluto), und so dürften sich Polizei und BW haupt- sächlich um den Schutz des Volkes kümmern (Venus Konj. Ceres im Krebs). Für das Volk wird es nun wichtig, sich gegenseitig zu helfen und beizustehen – wir werden großartig daran lernen und wachsen (Jupiter SP Merkur)!

So tun wir gut daran, höchste Achtsamkeit walten zu lassen (Merkur H4 in Jungfrau), und unbe- dingt unser inneres Feuer zu bewahren (Vesta Konj. Merkur). Weiter ist wichtig, unserem Ge- spür für die Wahrheit zu vertrauen (Neptun Opp. Merkur), und uns der inneren Führung anzu- vertrauen. Ruht euch aus, sammelt Kraft für den großen Einsatz, der jetzt zu leisten und zu geben ist. Das Ziel ist schließlich, in die Freude über unsere Freiheit zu kommen (Jupiter H10 + H11), und da wollen wir doch alle hin?

©
http://sternenlichter2.blogspot.de/2017/07/die-mondfinsternis-am-7-august-2017.html