.
"Mitteleuropas Bestimmung zu verhindern, gleicht dem Versuch den Gang der Menschheitsentwicklung aufzuhalten.
Was immer seine Feinde unternehmen, am Ende werden sie scheitern." 

Rudolf Steiner


Auf der bisherigen Seite 2012 Sternenlichter findet ihr ein großes Archiv mit Horoskopdeutungen von Ländern, Planetenzyklen, Mythen, Währungen, Verträgen u.v.m.
Das Jahreshoroskop 2017 *** Die Jahresvorschau 2017 *** Das Äquinoktium 2017 *** Sommersonnenwende *** Herbstequinox ***
Das Jahreshoroskop 2018 *** Die Jahresvorschau 2018 *** Das Äquinoktium 2018 *** Sommersonnenwende *** Herbst Equinox ***
Die Entwicklung bis 2020
Kleinplaneten:
Ceres *** Quaoar *** Sedna *** Orcus *** Eris *** Varuna *** Ixion Kentauren: Chiron *** Chariklo *** Pholus *** Nessus Asteroiden: Vesta ***
Besonderheiten: Die Wirkweise der Eklipsen ***
Bereinigung: Die Urwunde *** Die Kapitulation ***
Reisen nach innen: Eine Reise zum Saturn ***

Donnerstag, 30. Juni 2016

Sonderaktion

Liebe treue Leserinnen und Leser,

anläßlich der 6 Millionen Clicks, welche die bisherige Seite 2012 Sternenlichter tatsächlich noch geschafft hat, biete ich euch wieder eine Sonderaktion an (statt normal 80€ /std.):
  • Kurzberatung 20min für 20€ - für alle Fragen, die ihr auf dem Herzen habt, nur eine Partnerschafts- analyse ist in diesem Rahmen nicht möglich.
  • Vollberatung 2std. für 70€ pro std. - mit Seelen- potential, wie alte Konflikte zu lösen sind, karmisches Thema, Berufung und die momentane Zeitqualität.
  • Vollberatung 2 std. für 60€ pro std. - mit gleichem Inhalt, bei Vermittlung eines 2. Kunden, für beide jeweils 60€ /std.
Das Angebot gilt ab sofort bis Freitag 08.07. um 21h.

Mittwoch, 29. Juni 2016

Der Neumond am 4. Juli 2016

Die letzte Woche hat wohl alle Gemüter bewegt, und es ist wie angekündigt eine Menge in Be- wegung geraten. Die starren Strukturen brechen auf, und die machtvollen Energien der Verän- derung scheinen endlich in unserer Realität angekommen zu sein.

Das Referendum Großbritanniens ist anders ausgefal- len, als von der EU-Kommission erwartet oder ge- wünscht, und allein daran sieht man schon, daß auch in den Kreisen der Eliten eine Spaltung besteht. Denn die bestimmende Fraktion in England hat ganz andere Plä- ne: sich an der wachsenden Macht des Ostens zu ori- entieren, und das können sie nur als freier Staat. Mit Sicherheit hat sie die EU nicht davon in Kenntnis ge- setzt. Das Geschrei in Brüssel hat entsprechende Dezi- bel, und womöglich versuchen sie jetzt, die anderen Staaten von einer Nachahmung abzuschrecken.

Vor lauter 'Teilen und Herrschen' ist der EU-Kommission nicht in den Sinn gekommen, daß sie auch Ziel einer Teilung werden können. Nun haben einige Staaten schon angekündigt, sich nicht mehr von Merkel und Hollande gängeln zu lassen. Und die Gefahr ist jetzt hoch, daß unüberlegte Dinge getan werden.

Sonntag, 26. Juni 2016

BREXIT – Die Briten haben gewählt

Ein denkwürdiger Tag war der 24. Juni, nicht nur für die Briten, sondern für ganz Europa, wenn nicht für die Welt. Die Entscheidung, die EU zu verlassen, kam sicher für die meisten überra- schend, wie ein Joker, der unerwartet die Bühne betritt.

"You guys are taking a huge risk!" ©Cortes
So haben die EU und das Merkelkabi- nett wie aufgescheuchte Hühner rea- giert – zugegeben, es vereitelt ihren Plan, nun ganz Europa unter ihre Kon- trolle zu bekommen. Entsprechend eisige und säuerliche Mienen waren zu sehen, und salbungsvolle Worte wurden theatralisch vorgetragen, als handele es sich um eine Beerdigung. Da waren die Reaktionen im Netz schon lustiger, wie „Liebling, ich habe die EU geschrumpft“ (nach dem gleichnamigen Film) oder das Bild rechts.

Und doch ist fast die Hälfte der englischen Wähler nun unglücklich – weil sie an die positiven Vorteile der EU geglaubt haben, und weil ihnen nicht gesagt wurde, in welche Katastrophe sie mit hineingezogen werden sollten.

Mittwoch, 22. Juni 2016

Donald Trump

Der höchstwahrscheinliche Präsidentschaftskandidat der Republikaner macht von sich reden, durch sein ungewöhnliches Auftreten und viele provokante Aussagen, die bei den Republika- nern jedoch nicht beliebt sind, und sie ringen sehr mit sich, ihn zu nominieren.

Doch er gewann bei den Vorwahlen die meisten Delegierten, und folgt man den Umfragewerten, liefert er sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit der Demo- kraten-Bewerberin Hilary Clinton um das höchste Staatsamt. Man muß ihn also langsam ernst nehmen, wenn es auch vielen nicht gefällt. Durch seine Ansagen, nicht nur den Einwanderern, sondern auch dem Establishment in die Parade zu fahren, löste er damit schon Unruhe nicht nur an den Börsen aus. Dieser Mann lebt gefährlich, so lange die US-Falken das Sagen haben.

Doch die Amerikaner haben genauso wie wir Europäer die Nase voll von Leitfiguren, die einzig dem Bankerkartell in die Tasche arbeiten. Und deshalb ist Trump genau bei den Wählern der Mittelschicht beliebt, die immer mehr Lebensqualität einbüßen.

Donnerstag, 16. Juni 2016

Zwischenruf N°3

16.06.  über ansteigende Energien, UNO-News, die BW in Syrien und eine Depressionsglocke

19.06.  über Uschi's Wetterfrösche und wo man Kohle für's Fummeln kriegt

20.06.  über den Anfang vom Ende der Merkel-Manie

24.06.  über Neues aus Russland

25.06.  Donald über Hilary

01.07.  über den Traum vom Exit

Mittwoch, 15. Juni 2016

Der Vollmond am 20. Juni 2016

Der zweite Zwillings-Vollmond steht bevor, und er betont somit in diesem Monat die Bereiche Kommunikation und Erkenntnis. Es ist deshalb von Bedeutung, daß gerade auf diplomatischer Ebene die Dinge geklärt werden, die im Raum stehen, und das ist nicht wenig.

Europa, und besonders Deutschland, haben sich in eine ungemütliche Situation manövrieren lassen. Womöglich wurde dem transatlantischen Bündnis zu sehr vertraut, bis auf die Regierungen, die ja über die Hintergründe im Bilde sein müßten, sollte man glauben. Aber es wird nun sehr eng: die USA drängt Europa, das TTIP-Abkommen zu unterschreiben, mit der absehbaren Folge, daß Europa genauso wie eine Weihnachtsgans ausgenommen wird, wie es Griechenland bereits erlebte.

Die UNO plant weiteren Bevölkerungsaustausch, woraus ersichtlich wird, daß die Völker destabilisiert werden sol- len, wie es schon seit dem arabischen Frühling läuft. Dann wird Krieg vorbereitet, inzwischen unübersehbar – und doch will die Masse es anscheinend nicht sehen.

Freitag, 10. Juni 2016

Die Sommersonnenwende 2016

Die alte Welt hat Risse bekommen und wird brüchig. Die bisherigen Strukturen funktionieren kaum noch, das Recht wurde ausgehebelt, die Sozialleistungen ausgehöhlt und in andere Kanäle gelenkt. Unser Kapital wird andauernd vernichtet – und das Volk steht still und schweiget.
Mittsommer - Värmland - Schweden
So können wir förmlich zusehen, wie die alte Welt zerbricht, langsam aber stetig fällt sie zurück in ihre so unbewußte Daseinsvergessenheit, nichts mehr realisierend, und doch inkonsequent. Denn immer wieder bäumt sie sich auf, will uns ihre Anwesenheit bemerken lassen, auf daß wir ihr nochmal huldigen, wie sie es gewöhnt war. Doch mehr und mehr Menschen wenden sich von ihr ab, tief enttäuscht und ausgehungert nach wahrem Frieden. Mit wie vielen Generationen hat sie schon so gespielt, und sie jedesmal verlieren lassen?

Doch der Teil von uns, der seine Sicherheit aus der alten Welt bezogen hat, ist noch ängstlich und traut sich kaum loszulassen. Und doch gilt es, diesen Sprung zu wagen – genauso, wie wir als Kind laufen lernten. Die Liebe und Neugier auf die Neue Welt werden schließlich den Sieg erringen.

Mittwoch, 8. Juni 2016

Das Äquinoktium 2016

Dieser Tage kommt ein Verrat nach dem anderen ans Licht, es herrscht Uneinigkeit in Europa wie lange nicht. Dabei legt es unsere BRD-GmbH-Verwaltung besonders darauf an, sehr unan- genehm aufzufallen – und noch mehr beim Volk.

Radiant Heart © Daniel Holeman
Der letzte EU-Gipfel wurde praktisch sabotiert, weil urplötzlich die Türkei mit neuen Vorschlägen kam, worüber die Teilnehmer nicht vorab informiert waren. Und die Kanzlerin, die auf EU-Seite hätte argumentieren müssen, stellte sich quasi neben die Türkei und versuchte, deren Vorstel- lungen Europa aufzudrücken. Das ist nicht nur peinlich für uns, sondern im höchsten Maße nicht korrekt, und gleichsam ein Verrat der europäischen, ganz zu schweigen der deutschen Inte- ressen. Merkel verweigerte die Grenzen zu schließen, und ließ es damit nicht zu einer Einigung kommen. Ihre Haltung ist sture Borniertheit, gesteuert von artfremden Interessen, die nicht die unseren sind.

Als ob das noch nicht reicht, flatterte just eine Meldung über den Teich, daß deutsche Regie- rungs-Webseiten den Zuwanderern Anleitung zum Sex geben – die halbe Welt diskutiert darü- ber, nur wir erfahren es mal wieder zuletzt. Ein Kommentar des US-Artikels wünschte uns dies von Herzen: 

„Good luck Germany, you need to find your fighting spirit again!“
Viel Glück Deutschland, ihr braucht es euren Kampfgeist wiederzufinden!

Samstag, 4. Juni 2016

Projekt der Neuen Zeit: Die kleine Kristallkammer

Alternative Heilkunst und der Musikraum

die drei Standbeine der Eheleute Manuel und Gesina Fernandes Sampaio im südlichen Niedersachsen

Unser Projekt begann letztes Jahr – doch die Fäden reichen weit zurück. Als mein jetziger Mann und ich im März 2015 unsere erste gemeinsame Wohnung bezogen, pflanzte sich ein Gedanke bei mir ein. Wir sollten dort einen Laden eröffnen. Alle hielten uns für verrückt – ausgerechnet in Duingen so ein Projekt zu starten: ein Heilsteinegeschäft, ein Esoterik-Lädchen. Und das, nachdem wir uns gerade erst kennengelernt und nach Meinung der Familien und Freunde auch noch völlig überstürzt heiraten wollten – alles auf einmal …!

Der Gedanke blieb, mein Mann fand Gefallen an ihm, der Laden und das Konzept entwickelten sich in Windes-Eile – so wie das eben mit Dingen ist, die auf der feinstofflichen Ebene schon da sind.

Donnerstag, 2. Juni 2016

Eine neue Politik muss her!

Christoph Hörstel bei Free Spirit® TV 10.5.2016



"Mein bisher persönlichstes Interview, noch nie ist ein Gespräch so "ins Eingemachte" gegangen - doch die aktuelle politische Lage und die schlimmen Aussichten, die Risiken, erfordern größere Offenheit und Klarheit."