.
"Mitteleuropas Bestimmung zu verhindern, gleicht dem Versuch den Gang der Menschheitsentwicklung aufzuhalten.
Was immer seine Feinde unternehmen, am Ende werden sie scheitern." 

Rudolf Steiner


Auf der bisherigen Seite 2012 Sternenlichter findet ihr ein großes Archiv mit Horoskopdeutungen von Ländern, Planetenzyklen, Mythen, Währungen, Verträgen u.v.m.
Kleinplaneten: Ceres *** Quaoar *** Sedna *** Orcus *** Eris *** Varuna *** Ixion Kentauren: Chiron *** Chariklo *** Pholus *** Nessus Asteroiden: Vesta ***
Besonderheiten: Die Wirkweise der Eklipsen ***
Bereinigung: Die Urwunde *** Die Kapitulation *** Donald Trump ***
Reisen nach innen: Eine Reise zum Saturn ***
Vorschau 2020: 1. Quartal *** 2. Quartal *** 3. Quartal *** 4. Quartal ***
Vorschau 2021: 1. Quartal ***

Sonntag, 7. Juni 2020

Die Sommersonnenwende 2020

Die Energien steigen nun enorm an, einmal durch die drei Finsternisse in Folge, und die Son- nenwende, die nur Stunden vor der Sonneneklipse liegt. Gleichzeitig wirken starke Bereini- gungsenergien (Mars-Neptun Konj. am 13.06.), die prädestiniert sind, im Sinne der kosmischen Gesetze aufzuräumen.

Värmland - Sverige

Der energetische Höhepunkt wird also direkt zur Sonnenwende sein. Die Mondfinsternis vom 10.01.20, die so exakt auf der BRD1949-Achse lag und für 1/2 Jahr gilt, hat sich praktisch jetzt erfüllt, denn es wurde tatsächlich unsere gesamte Lebensqualität eingeschränkt. Nun wird uns auch noch anheim gestellt, die Masken bis zum St. Nimmerleinstag zu tragen, bis ein Impfmittel gefunden sei - hier kann nur empfohlen werden, selbst zu denken.

Der Tiefe Staat, wütend über bisherige Erfolge Trumps, schickt seine Orks aufs Spielfeld, und anscheinend auch in Europa. Wer immer noch glaubt, daß die alte Normalität zurückkehrt, dürf- te in den nächsten Wochen belehrt werden. Es brechen definitiv andere Zeiten an.

Dieser Sommer dürfte recht unruhig werden. Nachdem das Impeachment scheiterte, ebenso wie der FISA-Skandal und der Ukraine-Deal, greift man nun zur Gewalt. Der Tiefe Staat läßt die von ihnen finanzierten Antifa-Horden auf die US-Bevölkerung los, um einen Bürgerkrieg anzuzetteln. Hinzu kommt, daß einige demokratische Gouverneure ihr eigenes Ding durchziehen, und nicht auf ihren Präsidenten hören. Ändert sich das nicht, wird Trump nichts anderes übrig bleiben, als Kriegsrecht auszurufen.

Übrigens hat das deutsche Schmähblatt ‚Spiegel’ heute ein ganz widerliches Cover aufgezogen, da muß man sich wirklich fremdschämen. Es wird höchste Zeit, daß KKR oder ein anderer patriotischer Investor diese Zeitung übernimmt - nur bitte mit anderen Journalisten. Da es eine direkte Beleidigung für Trump darstellt, wäre doch sehr zu hoffen, daß er persönlich Order gibt, diesen Laden aufzuräumen.

Letzte Nacht gab es in Berlin Randale, einige Läden und Schaufenster wurden von Extremisten zerschlagen. Es kursierten auch Bilder aus verschiedenen Städten, auf denen am Tag vorher kleine Baustellen eingerichtet wurden, seltsamerweise alle in Bahnhofsnähe, und wo die Pflastersteine ausgehoben und quasi griffbereit hingelegt wurden. Auch wurden ganze Paletten an Pflastersteinen gesichtet. Das bedeutet, daß die Ansage für diese ‚Baustellen‘ von höherer Warte gekommen sein muß.

Wie schon angekündigt, finden jetzt extreme Machtkämpfe statt, zwischen dem alten System und den Erneuerern, und dabei wird die Spaltung zwischen Volk und Regierung immer größer. Immerhin durchschauen viel mehr Menschen das Spiel, sonst gäbe es nicht die ganzen Protestaktionen, die ja europaweit stattfinden. Allerdings beziehen sich die meisten Proteste auf die Corona-Restriktionen und auf Solidarität mit ‚Black Lives Matter‘ - jene haben noch nicht die ganze Perfidität des Systems begriffen.

Um die vergangene und zukünftige Gesellschaftsentwicklung besser zu verstehen, schauen wir uns den Jupiter-Saturn-Zyklus etwas näher an, sie wurden seit dem Altertum für die Deutung wichtiger gesellschaftlicher Prozesse herangezogen. Jupiter steht für die wohlwollende Ausdehnung und für glückliche Fügung, während Saturn für Verantwortung, Kontraktion und konservativ steht. Beide Kräfte sind notwendig, brauchen jedoch auch ihr rechtes Maß. Die Jupiter-Saturn-Konjunktionen finden alle 20 Jahre statt, und für etwa 200 Jahre im gleichen Element! Dabei überlappen sie sich zum Ende einer Phase eine zeitlang, bevor das Element endgültig wechselt.

© Christoph Niederwieser

An dieser Grafik ist anschaulich zu sehen, daß diese Konjunktionen die letzten 200 Jahre im Erdelement stattfanden. Dies hat uns die industrielle Entwicklung gebracht, aber auch eine starke Ausprägung des Materialismus. Wir sind nun seit 39 Jahren in der Übergangsphase: 1981 fand die 1. Konjunktion in einem Luftzeichen statt (4° Waage), deswegen haben sich die 80er und 90er Jahre auch so locker leicht angefühlt, und 2000 gab es die letzte Konjunktion in einem Erdzeichen (23° Stier), dies brachte uns nochmal vollends die Auswirkungen von Gier und Korruption.

Die nächste Konjunktion wird am 21.12.20, also genau zur Wintersonnenwende auf 0° Wassermann stattfinden, und damit betreten wir endgültig bis zum Jahr 2159 das Luftelement. Was es uns bringen mag? Eine starke Zunahme der geistigen Entwicklung, wahrscheinlich auch eine revolutionäre Entwicklung der Schulbildung, neue Erfindungen, neue Kunst und neue Fluggeräte, und sicher auch eine Erweiterung unseres Forscherdranges in den Weltraum. Star Trek becomes reality.

Schauen wir zurück zur letzten Luftphase von 1200-1400, dann war dies eine beispiellose Zeit von Dichtung und Sprachkultur, von Kunst und Architektur, wo jedoch noch der göttliche Glaube in den Werken verewigt wurde, wie in den großen Kathedralen. Heute bauen wir natürlich auf dem bisher Erreichten auf - was aber nicht alles gut war, wie wir momentan sehen - und sicher auch damals nicht. Es ist also eine fortwährende Weiterentwicklung, wobei der Wechsel im Dezember nun nicht abrupt einsetzen wird, aber dennoch wichtige Impulse für die Zukunft setzen dürfte.

© Christoph Niederwieser

Momentan ist es ja so, daß Jupiter von März bis November durch Pluto stark beeinflußt wird, durch die 3malige Konjunktion, was bedeutet, daß auf vielen Ebenen unendlich übertrieben wird, besonders was fanatische Glaubenszüge betrifft, und die Meinungsbildung extrem manipuliert wird. Deshalb kann sich jetzt noch kein vernünftiges Maß durchsetzen, obwohl diese Zustände dringend Regulierung brauchen. Dies kann sich erst ab Dezember durchsetzen, obwohl es im Frühjahr auch noch einen Konflikt zwischen konservativen und revolutionären Kräften geben wird (Saturn Qu. Uranus). So können wir davon ausgehen, daß der Übergang in ein neues System bzw. neue Staatsform sich noch etwas hinziehen kann, zumal der Tiefe Staat nicht von heute auf morgen verschwinden wird - dies braucht seine eigene Zeit.

 

← = rückläufig, → = direktläufig

Im Moment der Sommersonnenwende betritt die Sonne 0° Krebs, und zeigt uns, was für unser Leben jetzt wichtig ist, und zwar für das nächste Quartal. Es ist auf Berlin gerechnet, man kann es aber für den gesamten mitteleuropäischen Raum als gültig sehen. Es geht um Befreiung (Wassermann-AC), und zwar vom Mitlaufen in der Herde, von Abhängigkeiten besonders finanzieller Art, überhaupt von der Übersteigerung des Materialismus (Uranus H1 im Stier in 2). Damit wären wir beim vorher angesprochenen Thema: es geht nun wirklich darum, dem Mammon langsam aber sicher adé zu sagen, bzw. auf ein gesundes Maß zu schrumpfen. 

Es geht aber noch um mehr: um die so schmerzlich vermißte Wahrheit, auf die so viele warten - nur, sie liegt in uns selbst verborgen (Neptun in Fische eingeschlossen in 1). Es bedeutet, daß wir nur auf unsere innere Wahrheit hören können! Nur das haben viele Menschen verlernt… und noch jemand gehört zum Grundthema: unsere Power und Durchsetzungskraft (Mars in Fische eingeschlossen in 1). Sie ist auch in uns verborgen, aber wir trauen uns nicht recht. Das hat sehr viel mit unserem mangelnden Selbstbewußtsein zu tun (Lilith in 2), daß wir nicht richtig für uns kämpfen können, sondern uns unangemessen zurückhalten. Doch genau das wäre nötig, vor allem auch unsere persönlichen und kollektiven Grenzen zu verteidigen (Widder in 2). Auf unser Geld aufpassen können wir auch nicht, wir haben es ja sogar zugelassen, daß Schäuble damals 2012 als Finanzminister die Finanzhoheit an den ESM abgetreten hat! An ein Stück Papier mit persönlichen Rechten und nicht einklagbar!

http://2012sternenlichter.blogspot.com/2012/07/offener-brief-einen-abgeordneten.html

All dies wäre sofort null und nichtig, würden wir die alte Monarchie wiederherstellen - zumindest übergangsweise. Doch solange wir als Volk kein klares Ziel haben, eiern wir noch herum, unfähig für sich selbst einzutreten - mit einem Ziel könnten wir jedoch ungeahnte Kräfte freisetzen (Mars in Fische). Immerhin wird durch die laufenden Umstände immer wieder der Zorn angefacht (Mars Qu. Mond), der sich auch gegen die allgegenwärtige Anpassung richtet (Mond H6). Viele Menschen bleiben lieber zuhause (Mond in 4). Immerhin gehen jetzt mehr Bürger auf die Straßen und zeigen Präsenz, doch solange nicht allen klar ist, um welche Werte es wirklich geht - sie zeigen es durch das Mitführen des GG und der BRD-Fahne - gibt es da einiges nachzuarbeiten (Venus H3 in 3 ←).

Das eigentliche Problem ist für uns unsichtbar, denn die Machtkämpfe finden im Verborgenen statt (Jupiter-Pluto-Pallas-Chariklo-Saturn Konj. in 12), und dabei wird jede Leichtigkeit unterdrückt. Der Druck kommt aus dem Ausland, wohl aus dem Deep State, der unsere Regierung unter Druck setzt (Pluto H9 Konj. Jupiter H10 in 12). Er könnte aber auch ebenso gut von Trump oder Putin kommen, die sie bereits entmachtet haben können - vielleicht kommt der Druck auch von beiden Seiten. Zumindest gibt es hinter den Kulissen Uneinigkeit über die Machtverhältnisse, die wir aber nicht zu sehen bekommen, da gibt es striktes Redeverbot (Saturn H12 in 12), es dringt also nichts nach außen.

Dieser Kampf ist noch unentschieden, und keiner kann so richtig voranschreiten (alle Planeten in 12 ←). Dies erklärt, warum es nicht richtig vorwärts geht. Ich vermute mal, daß es - abgesehen vom Kampf zwischen Putin und Trump mit dem Deep State - um die neuen Grenzverläufe für Deutschland geht, die Putin auf der Jalta-Agenda hat, denn die Langsamläufer in 12 bewegen sich noch mehrfach über die Sonne des alten Kaiserreiches (28° Steinbock). Jupiter wird am 14.09. →, Saturn am 30.09., und Pluto am 05.10. Allerdings wird Mars am 10.09. ←, und zwar genau im Quadrat zur Sonne des Kaiserreichs, sodaß es dann immer noch Auseinandersetzungen geben dürfte. Diese klären sich erst Mitte November, wenn Mars → wird.

Unsere Geduld wird also abermals sehr strapaziert, aber bedenkt, wie schwierig es für Putin und Trump wird, für uns Lösungen zu finden. Denn es wird Polen und die Ukraine betreffen, deren Grenzverläufe sich ebenso verschieben müßten - nicht umsonst sprach Putin einmal in diesem Zusammenhang von der ‚Büchse der Pandora‘. Dann haben beide noch genug Stress im eigenen Land, also versteht bitte die Verzögerungen. Dieser letzte große Kampf gegen die Deep-State-Mafia ist wahrlich kein Spaziergang, wir sollten lieber froh sein, daß beide dieses Wagnis auf sich nehmen.

Was wir von anderen lernen können: schaut auf die Nachbarländer, dort gibt es ja wesentlich mehr Nationalstolz, und vor allem die südlichen Länder zeigen uns, daß es einfach nur darum geht, das Leben trotz allem zu genießen (Sonne H7 in 5)! Also weg mit den Lappen um die Nase, und tief frische Luft geholt! Wir dürfen auch wieder lernen, unseren Schmerz angemessen auszudrücken, vor allem was man den Kindern mit der Maskerade und der Distanz voneinander antut (Merkur H4 + H5 in 5 ← Qu. Chiron), es muß nach außen artikuliert werden!

Der Mond nur 5° vor dem Neumond, noch dazu einer ringförmigen Sonneneklipse, sagt uns, daß nun ein altes Kapitel endgültig abgeschlossen werden muß. Es gilt vor allem, die ewige Anpassung zu beenden, gespeist durch den alten Schuldkult, damit wir als Volk neu auferstehen können. Es fühlt sich an wie Karfreitag vor Ostern - aber auf dem Opfertisch liegt nun die alte Schuld, die abzustreifen ist.

Das Ergebnis soll die verlorene und derzeit versunkene Freude und Freiheit sein (Jupiter H10 + H11 in 12), die momentan nicht greifbar erscheint. Und doch muß manchmal etwas gänzlich aus dem Leben verschwinden, damit wir seinen wahren Wert erfassen können. Lasst also die alten Geschichten gehen, sie nützen uns gar nichts mehr. Stattdessen behütet das lebendige Leben (Vesta in 5) und die Kinder - dann wisst ihr, wo die wahre Freude liegt.

 

Gartenbank in der Schule von Sängerin Nena
 

© Christa Heidecke