.
"Mitteleuropas Bestimmung zu verhindern, gleicht dem Versuch den Gang der Menschheitsentwicklung aufzuhalten.
Was immer seine Feinde unternehmen, am Ende werden sie scheitern." 

Rudolf Steiner


Auf der bisherigen Seite 2012 Sternenlichter findet ihr ein großes Archiv mit Horoskopdeutungen von Ländern, Planetenzyklen, Mythen, Währungen, Verträgen u.v.m.
Das Jahreshoroskop 2017 *** Die Jahresvorschau 2017 *** Das Äquinoktium 2017 *** Sommersonnenwende *** Herbstequinox ***
Das Jahreshoroskop 2018 *** Die Jahresvorschau 2018 *** Das Äquinoktium 2018 *** Sommersonnenwende *** Herbst Equinox ***
Die Entwicklung bis 2020
Kleinplaneten:
Ceres *** Quaoar *** Sedna *** Orcus *** Eris *** Varuna *** Ixion Kentauren: Chiron *** Chariklo *** Pholus *** Nessus Asteroiden: Vesta ***
Besonderheiten: Die Wirkweise der Eklipsen ***
Bereinigung: Die Urwunde *** Die Kapitulation ***
Reisen nach innen: Eine Reise zum Saturn ***

Montag, 30. Januar 2017

Reisblüte goes global

Im letzten Neumond erzählte ich, daß gerade hier bei uns die Veränderungen blockiert sind, und das liegt - von äußeren Einflüssen mal abgesehen - sehr oft an den emotionalen Blockaden.

Reisblüten © Hascholli
Was wir also wirklich brauchen, ist ein emotionales Auf- wachen, ein neues Spüren, wer wir wirklich sind, unsere seelische Eigenart und damit unsere Wurzeln zu fühlen. Nun gibt es ein homöopathisches Mittel, mit dem wir das kollektive Aufwachen dergestalt fördern könnten, wenn wir es in unsere fließenden Gewässer hineingeben: die Reisblüte.

Nun, unsere Aktion hat sich gut verbreitet, denn inzwi- schen hat sich ein deutscher Homöopath aus Neusee- land gemeldet, der Biotechnologie-Codes herstellt, mit dem jeweilig entsprechenden Imprint - und er schenkt uns allen den Reisblüten-Code!
Update von BBT s. u.

Donnerstag, 26. Januar 2017

Intern


Liebe Leserinnen und Leser,

der Urlaub ist erst 5 Wochen her, und schon gerate ich wieder an die Grenzen des Machbaren. Was ich letztes Jahr beim Blogwechsel bereits angekündigt hatte - die Nachrichten-Aktualisie- rung einzustellen - werde ich jetzt umsetzen.

Es ist einfach zuviel, nicht zuletzt wegen der ständigen Mailflut, wo ich kaum mit der Beantwor- tung hinterher komme, und ich kann schon aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr den ganzen Tag am PC sitzen - ganz abgesehen davon, daß das Privatleben auf der Strecke bleibt. Einige Rubriken fallen dann weg, die wichtigsten News setze ich weiterhin. Die Feeds bleiben natürlich, ihr müßt euch nur selbst zu den News durchclicken.

Danke für euer Verständnis, Osira

Montag, 23. Januar 2017

Zwischenruf N°19

23.01.  Die Trump-Ära beginnt +++ Rosa Mützen gegen Trump +++ Strafen für Fake News +++ Was sagen die Sterne?
24.01.  Neues aus dem Eis +++ Neues von Simon
25.01.  Wer will alles Kanzler sein.. ♬ +++ HG- und Fulford-Update +++ Sie drehen langsam durch
27.01.  O Condom mio + Update +++ Neues aus dem Eis 2
28.01. unZEITgemäß
29.01.  deutsches Vermögen sichert Euro ab

Freitag, 20. Januar 2017

Der Neumond am 28. Januar 2017

Die Zeit fühlt sich momentan seltsam an, zum Einen ist sie wie zum Zerreißen gespannt, und dann ist da doch auch eine große Leere... alle wissen im Grunde, daß es so nicht weitergehen kann, doch keiner unternimmt hierzulande wirklich etwas.

Alle sind beschäftigt und ausgelaugt, selbst über die Runden zu kommen, die Leute sind zwar sauer, aber der Protest beschränkt sich noch auf online-Kommentare, und die wenige Freizeit will man seine Ruhe haben. Es wird viel zuviel hingenommen... und es liegt eine Depression über dem Land. Schon lange. Wie entsteht sie? Indem wir unsere Emotionen unterdrücken. Indem wir uns zu sehr kontrollieren. Indem wir alte Regeln befolgen, die heute kaum noch Gültigkeit haben.

Deshalb ist unsere Kraft gewaltig ge- staut. Sie ist gebunden in vermeint- lichen Verboten, im Schmerz den wir uns nicht gestatten, in unterdrücktem Zorn, und in der Angst, endlich wir selbst zu sein. Aber wer sollen wir sein, wenn nicht wir selbst?
- Artikel ist jetzt vollständig -

Freitag, 13. Januar 2017

Die Vorschau auf das 1. Quartal 2017

Es starten jetzt sehr wichtige Prozesse, und sie laufen noch verdeckt im Hintergrund, doch die Welt scheint sich vorzubereiten auf die Trump-Ära – falls nicht noch etwas dazwischen kommt. Vieles steht auf Messers Schneide, was sich in diesen Tagen jedoch entscheiden muß.

Man schaut nach Washington, was denn noch alles von dort kommt, und wie sich Donald Trump in seiner neue Rolle als US-Präsident darstellen wird. Sein Vorgänger Obama wirft ihm in dessen letzten Tagen noch viele Steine in den Weg. Wie jedesmal, wenn ein neuer US-Präsident beginnt, knüpft die Welt ihre Hoffnungen an ihn, daß es doch diesmal nun besser werden möge.

Aber das ist ein irreführender Denkansatz, denn letztendlich kommt es auf die Völker, auf uns Bürger an, wie die Zukunft gestaltet wird. Trump hat hoffnungsfrohe Botschaften ausgesendet, aber das tat Obama 2008 auch. Am besten warten wir ab, welche Taten tatsächlich folgen, denn wir werden ihn daran messen müssen.

Dienstag, 10. Januar 2017

Zwischenruf N°18

10.01.  Wahlstimmung +++ Verfasst euch +++ Tatort Weihnachtsmarkt

12.01.  Störung der Amtseinführung +++ Klapsmühle +++ Focus-Umfrage

16.01.  Schotten auf oder Schotten dicht? +++ Abschied von Udo

17.01.  Stinkbomben

18.01.  Verrat °!°

19.01.  Urmels aus dem Eis

21.01.  Allah aus dem Vatikan +++ CNN raus aus Weißem Haus


Sonntag, 8. Januar 2017

Der Vollmond am 12. Januar 2017

Kaum hat sich der rückläufige Merkur zurück in den Schützen bewegt (04.01.), wobei er noch- mal über das Galaktische Zentrum läuft, bricht wieder Chaos aus, und zwar dort, wo viele un- geklärte Dinge auf ihre Enthüllung warten.

So wurde erst jetzt bekannt – wieder fast eine Woche später – daß es auf der Berliner Sylvesterfeier doch viele sexuelle Übergriffe gegeben hat. In Köln und Wien ebenso, wahrscheinlich auch in anderen Städten. Mit einer unglaublichen Impertinenz setzt sich die Regierung weiter darüber hinweg und faselt immer noch von Integration. Gehört Vergewaltigung nun auch zur Integration? Haben die Politiker etwa Beton-Scheuklappen, oder was geht hier vor?

Die Zurückhaltung von Regierung und Medien ist fast greifbar, während sie feststellen, daß sie genau auf ihren falschen Füßen erwischt werden – und es ist so beschämend, in die seelen- losen Gesichter der Bundespressekonferenz zu schauen, die angeblich so gar nichts wissen.

Dienstag, 3. Januar 2017

Jim Willie: Lunten und Leuchtfeuer

Dieser Artikel erschien während meines Urlaubs, aber er ist natürlich trotzdem noch wichtig:
02.12.2016  |  Jim Willie CB
Zahlreiche potentielle Zündschnüre könnten Feuer fangen und einen Flächenbrand, ein gigan- tisches Leuchtfeuer auslösen, das die Selbstgefälligkeit der Anleihemärkte und die Banken- scharade hinwegfegt.

Viele solcher Lunten liegen offen herum, kreuz und quer und auf überaus gefährliche Weise miteinander verwoben. Wird auch nur eine einzige angezündet, werden mehrere andere ebenfalls Feuer fangen und es wird zur Explosion kommen. Da das Finanzsystem so eng vernetzt ist, ist das unvermeidlich. Nie zuvor in der jüngeren Geschichte wa- ren die globalen Finanzstrukturen so geschwächt, so kor- rumpiert, so unterhöhlt von Kontrollmechanismen.

Alle großen westlichen Banken sind miteinander verbun- den, aneinander gekettet. Die Banker glaubten, dass die enge Verzahnung der Bankenstruk- turen sie immun machen würde gegen die Gefahr eines Zusammenbruchs. In Wahrheit jedoch garantiert die Pleite jeder beliebigen Großbank den systemischen Kollaps aller anderen. Das gesamte Gebilde wird in sich zusammenstürzen und zahlreiche westliche Banken unter den Trümmern begraben.
http://www.goldseiten.de/artikel/310157--Lunten-und-Leuchtfeuer.html

Montag, 2. Januar 2017

Die Jahresvorschau 2017

Ein neues Jahr liegt vor uns, unberührt wie ein Buch mit leeren Seiten, und doch gab es die Agenda 2016, die einen Berg an Problemen angehäuft hat, den wir nicht unberücksichtigt lassen können. Es gibt vor allem eine Regierung, die diese Probleme weder lösen kann noch will.
© Johfra

Die weiter ansteigenden Lichtenergien werden diese Chaotischen Knoten erreichen und Resonanzen erzeugen, die uns die Konse- quenzen von unterlassenen Lösungen deutlich aufzeigen wird. Dieser Umstand wird uns deshalb vor wichtige Entscheidungen stellen, wie wir unser Leben und die Gesellschaft weiter gestal- ten. Doch wird es auch Möglichkeiten des Durchbruchs und der guten Fügung geben, aber es liegt an uns, ob wir diese Chancen auch aktiv nutzen.

Es braucht im Grunde keine Prognosen, um deutlich zu machen, was uns im nächsten Jahr erwartet, denn die Elitären haben reichlich vorgesorgt, uns in ein größeres Chaos zu schicken, um ihre Taten zu vertuschen, was ihnen immer weniger gelingt.