.
"Mitteleuropas Bestimmung zu verhindern, gleicht dem Versuch den Gang der Menschheitsentwicklung aufzuhalten.
Was immer seine Feinde unternehmen, am Ende werden sie scheitern." 

Rudolf Steiner


Auf der bisherigen Seite 2012 Sternenlichter findet ihr ein großes Archiv mit Horoskopdeutungen von Ländern, Planetenzyklen, Mythen, Währungen, Verträgen u.v.m.
Kleinplaneten: Ceres *** Quaoar *** Sedna *** Orcus *** Eris *** Varuna *** Ixion Kentauren: Chiron *** Chariklo *** Pholus *** Nessus Asteroiden: Vesta ***
Besonderheiten: Die Wirkweise der Eklipsen ***
Bereinigung: Die Urwunde *** Die Kapitulation *** Donald Trump *** Der erste Post von Q ***
Reisen nach innen: Eine Reise zum Saturn ***
Vorschau 2020: 1. Quartal *** 2. Quartal *** 3. Quartal ***

Donnerstag, 4. Juni 2020

Kommentar vom Bondaffen

Diesen Kommentar vom Bondaffen - bekannt von bachheimer.com und hartgeld.com - möchte ich euch nicht vorenthalten - zeigt er doch nur zu gut die momentane Situation auf.

Servus,

Ich würde sagen, die Herrschaften in Berlin sind vollkom- men orientierungslos. Zielstrebig waren (nicht "sind) sie nur, wenn es darum ging immer wieder neue Abgaben zu erfinden. Und jetzt das! Was tun? Wenn man die wichtige Mehrwertsteuer senkt, dann ist "das System" definitiv am Ende. Vollkommen planlos und wohl auch hirnrissig. Man senkt die Steuer für Umsätze aller Art, die sowieso massiv zurückgehen. Aber wenn ein Restaurant keinen Umsatz erwirtschaftet ist es vollkommen egal, ob 19% oder 16% Mehrwertsteuer abgeführt werden. Der Umsatz ist Null, die Steuer ist auch Null.

Berlin konfus, Berlin in Panik. So erzählte es mir ein langjähriger Kontakt, der mit einem höhe- ren Tier in Berlin gesprochen hat. In Berlin weiß man nicht mehr was man tun soll. Es gibt keine Lösungen, es gibt keine weitreichenden Pläne.

Die hatten nicht einmal begriffen, daß die Wirtschaft sowieso schon kurz vor der Wand stand. Mit dem panischen Lock Down haben sie dann den Karren mit Höchstgeschwindigkeit an und in die Wand gefahren. Jede Wette, die ganze "Beraterzunft" ist auch ohne Plan, weiß aber genau, was Sache ist.

Niedrigere Mehrwertsteuer (witzig: man will weniger vom "Mehrwert") und Kinderbonus. Das sind schon Formen eines bedingungslosen Grundeinkommens. Würden die Rentenmärkte noch richtig funktionieren und würden diese nicht von der EZB über Staatsanleihenaufkäufe einiger- maßen ruhig gehalten, schreit dieses "Berliner Vorgehen" schon nach höheren Zinsen und Renditen für deutsche Bundesanleihen bzw. deutsche Staatsanleihen. Das wäre dann sowieso der endgültige Exitus. Obwohl ich insgeheim spekuliere, was am Ende schneller steigen wird: die Zinsen, die Inflation oder die Arbeitslosen (von denen viele noch als "Kurzarbeiter" getarnt sind).

Die Masken werden fallen, die Unwissenheit der Politiker wird offen zur Schau gestellt werden. Hardliner wie der bayerische Ministerpräsdient Markus Söder dürften vom Volke als Haupt- schuldige an der Misere identifiziert werden. Nicht mehr lange, dann werden Statistiken auftau- chen, wieviele hunderttausende Existenzen durch diese harte Linie(n) vernichtet wurden. Das Kurzarbeitergeld ist daher nur Beruhigungsgeld, mehr nicht.

Man darf auch spekulieren: es geht nicht langsam bergab obwohl die Hoffnung zuletzt stirbt. Es wird einfach knallen. Und noch einmal. Diese riesigen, außerordentlichen Schuldenberge, die jetzt zusätzlich auf staatlicher Seite dazu kommen, kann niemand mehr bezahlen. Die Schulden wachsen schneller als Enteignungsmaßnahmen greifen würden. Denn auf Enteignung läuft es hinaus. Aber da gibt es Widerstand.

Und dann noch die Krake EU, die immer noch mehr Geld verlangt, gerade von Deutschland: Die ist auch schon tot.

https://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.nach-dem-corona-lockdown-gastro-sperrt-zu-das-ende-der-muenchner-wirtshaus-kultur.416c2eac-e780-41ea-9520-7c598b768371.html

Hohe Kosten, keine Touristen, wenig Gäste: Nach dem Lockdown haben die Lokale wieder auf, immer mehr sperren aber freiwillig zu. Kämpfen müssen alle. Das Ende der Münchner Wirtshaus-Kultur.

https://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.gastronomie-haengt-am-tropf-branchenverband-dehoga-schlaegt-alarm-und-fordert-lockerungen.5207d698-6f75-4c18-a9a0-15f8cac56f93.html

Wer hat das schon zu Beginn des Lockdowns gesagt? WE, der Gastronom und weitere übliche Verdächtige in unserem Kreise… Es glaubt heute noch keiner und hofft, in drei Wochen ist alles wieder gut. Mein Kommentar: Dann wartet mal, wenn erst Black Life Matters zusammen mit der Antifa aufmarschiert. Gestern sind die in München vom Landtag über die Brienner Straße (Nobeleinkaufsmeile) zum Stachus gezogen. Natürlich ohne Mindestabstand! Wenn diese Kreaturen ungemütlich werden, ja dann geht keine S.. mehr raus.

Das System Merkel ist "tot", das kann keiner mehr bezahlen....zum Brüllen.....

Die Spitzen der schwarz-roten Koalition haben sich im Kampf gegen die Folgen der Corona-Krise auf ein milliardenschweres Konjunkturpaket geeinigt.
Bundeskanzlerin Angela Merkel sagte: „Wir haben uns überlegt, vom 1. Juli an bis zum 31. Dezember 2020 den Mehrwertsteuersatz von 19 Prozent auf 16 Prozent und für den ermäßigten Satz von 7 Prozent auf 5 Prozent zu senken.“ Die Kanzlerin kündigte auch an, dass es pro Kind einen 300-Euro-Bonus geben werden, der Familien dazu animieren soll, einzukaufen.

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/konjunkturpaket-wer-vom-130-milliarden-programm-der-bundesregierung-profitieren-soll-a3257107.html

Ergänzungen von bachheimer.com:

12:10 | orf.at: EZB berät über Notprogramm im Kampf gegen Rezession

Die Europäische Zentralbank (EZB) berät heute über die Zinsen und ein mögliches Nachjustieren ihres Notprogramms gegen die von der Coronavirus-Pandemie ausgelöste Rezession in der Euro-Zone. Das bisher auf 750 Mrd. Euro ausgelegte Programm mit dem Kürzel PEPP könnte um 500 Mrd. Euro aufgestockt werden, wie viele Ökonomen voraussagen.

Ab 14:30 findet die Pressekonferenz statt, die hier live übertragen wird. Mme Lagarde wird sich mit Sicherheit nicht lumpen lassen. Interessant wird zudem, wie stark die EZB bei den Ankäufen im Rahmen des PEPP vom Kapitalschlüssel abgewichen ist. Ich vermute, die Klage vor dem Bundesverfassungsgericht wird bereits vorbereitet. AÖ



09:25 | f100: Noch einmal 500 Milliarden Euro mehr: Lädt die EZB heute die Geldkanone nach?

Am Donnerstag steht die nächste Sitzung der Zinshüter der Europäischen Zentralbank (EZB) an. Experten erwarten, dass die Notenbank ihre berühmte „Bazooka“ nachladen und ihr Krisenprogramm ausweiten wird. Es geht dabei um eine halbe Billion Euro.

Hochfrequentes Hintereinander-Abfeuern der Massenvernichtswaffe "Geld" ist keine Bazooka sondern gleicht in Ablauf und Wirkung eher einer Katyusha, Stalin-Orgel! TB

09:55 | Maiglöckli

Intervalle werden kürzer, man könnte auch sagen, die Einschläge kommen näher. Morgen wird es darüber keine öffentlichen Informationen mehr geben und alle die anhand ihres täglichen Erlebens Inflation sehen, werden für paranoid erklärt. Im DGF las ich gestern sinngemäß, dass in Zukunft wohl auch Bilanzen verboten werden....wir nähern uns dem....und Ashitaka (DGF) schrieb schon vor Wochen: "Aktien to da Moon". Stimmt.

https://bachheimer.com/zentralbanken-iwf-esm

PS. In der Mondfinsternis 05.06. hatte ich ja geschrieben, daß die Finanzsituation im Grunde zum Bersten gespannt ist (Jupiter-Pluto in 2), aber NOCH müßte sie halten (Saturn H2 in 2), wenn ich mich nicht irre...