.
"Mitteleuropas Bestimmung zu verhindern, gleicht dem Versuch den Gang der Menschheitsentwicklung aufzuhalten.
Was immer seine Feinde unternehmen, am Ende werden sie scheitern." 

Rudolf Steiner


Auf der bisherigen Seite 2012 Sternenlichter findet ihr ein großes Archiv mit Horoskopdeutungen von Ländern, Planetenzyklen, Mythen, Währungen, Verträgen u.v.m.
Die Entwicklung bis 2020 ***
Kleinplaneten: Ceres *** Quaoar *** Sedna *** Orcus *** Eris *** Varuna *** Ixion Kentauren: Chiron *** Chariklo *** Pholus *** Nessus Asteroiden: Vesta ***
Besonderheiten: Die Wirkweise der Eklipsen ***
Bereinigung: Die Urwunde *** Die Kapitulation ***
Reisen nach innen: Eine Reise zum Saturn ***
Vorschau 2019: 1. Quartal ***

Samstag, 8. Dezember 2018

Das Jahreshoroskop 2019

Es ist wieder soweit, daß wir einem neuen Jahreskreislauf entgegensehen. Dieser beginnt im- mer zur Wintersonnenwende, weil die Sonne an diesem Tag auf dem Welt-MC 0° Steinbock steht. Auf diesem Grad kommt die Bestimmung für die Welt in die Zeit.

©Daniel Holeman
Jetzt Ende 2018 befinden wir uns praktisch auf fast allen Gebieten in einer sehr mißlichen Lage: sei es wirtschaftlich, politisch, finanziell, in Bildung und Wissenschaft, gesellschaftlich, sozial und kollektiv. Sagen wir, eine Bande von Dieben und Verrätern hat dies fertig gebracht; aber wir haben es auch mit uns machen lassen. Wenn nun Erstere jegliche Verantwortung ignorieren, bleibt es somit an uns hängen, an den Völkern, nun endlich den erwachsenen Schritt in die Verantwortung für uns selbst zu tun.

Denn es wird in 2019 hauptsächlich um Selbstbestimmung gehen, und jegliche Fremdbestim- mung gilt es, zurückzuweisen. Die Befreiung der Völker ist ein großes Thema, und was für uns ansteht ist: allen Mut zusammenzunehmen, dieses Ziel zu verwirklichen.

Was sich immer deutlicher abzeichnet, ist, daß es eine Machtverschiebung in den Osten gibt. Die bisher vom US-Deep State beherrschte Welt, die eine NWO anstrebte, zeigt merkliche Anzeichen des beginnenden Niedergangs. Dazu gehört auch die EU, welche es rechtzeitig verstand, in fast alle europäischen Länder eine willfährige Regierung zu etablieren, welche die NWO-Ziele einer absoluten Beherrschung der Völker mittrugen.

Doch inzwischen sind Russland und China so stark geworden, finanziell und militärisch überlegen, daß dem DS (Deep State) jetzt alle Felle davon schwimmen. Obwohl der DS sich wie eine Krake an die beeinflußten Länder geklammert hat, muß er jetzt loslassen, und das haben wir sicher Trump zu verdanken, der zielstrebig – obwohl es manchen zu lange dauert – und im Grunde mit einer ungeheuren Schnelligkeit den DS-Sumpf aufräumt – denn 2 Jahre sind nichts im Vergleich zu den Jahrzehnten, in denen der DS sich ausbreiten konnte. Wir sehen, daß Putin, Trump und Xi nun am gleichen Strang ziehen, in Richtung einer multi-polaren Weltordnung, welche die Nationen wieder sie selbst sein läßt; und in der die Nationen sich gegenseitig respektieren wollen – zumindest, solange diese Drei gleichzeitig an der Macht sind.

Da gilt es natürlich, viele verschiedene Gruppierungen unter einen Hut zu bekommen, sogar auch die alten Machtstrukturen einzubinden – was auch nicht ungefährlich ist – mit dem Ziel der gemeinsamen Cooperation. Denn wichtig ist die Zusammenarbeit mit Respekt, über alles andere kann man sich abstimmen, auch wenn es anfangs noch viele Unterschiede gibt, wie wir hier sehen können:

Laut Fulford bitten die P2-Freimaurer nun um Frieden, den sie jedoch so verstehen, daß sie sich mit zwei anderen großen Geheimorden die Weltmacht teilen wollen, und zudem auch noch die Billionen, die für Armen-Projekte etc gedacht waren, lieber in einen Raumflieger stecken wollen, um uns angeblich zu anderen Planeten zu bringen. °!° Was sollen wir dort? Wir haben hier auf Erden genug zu heilen, und es wäre kompletter Unsinn, sich dieser Verantwortung zu entziehen.
https://benjaminfulfordtranslations.blogspot.com/2018/12/deutsch-benjamin-fulford-03122018.html

Es wird immer offensichtlicher, daß Merkel und Macron auf einem Ast der Globalisten sitzen, den sie selbst angesägt haben, und von dem sie wohl in Kürze herunterfallen. Beide sind quasi die letzten wichtigen DS-Bastionen in Europa, wurden aber soeben entmachtet. Wer demnächst bei uns Kanzler wird, ist ziemlich irrelevant, denn dieser wird die allerkürzeste Amtszeit haben, weil die BRD-GmbH auch bald abgewickelt wird. Wie gerade vermeldet wird, soll es Annegret Kramp-Karrenbauer werden, oder kurz AKK, die Alternative für Konkurs-Kanzlerinnen.

Diese Rede von US-Außenminister Mike Pompeo macht sehr deutlich, daß die USA in Richtung einer neuen Weltordnung steuert, welche die Nationalstaaten stärken will, aber anders als früher. Er sagte das ausgerechnet auf einer NATO-Tagung in Brüssel; wurde sie doch ganz im Sinne der NWO gegründet, die gerade zu Grabe getragen wurde.

Restoring the Role of the Nation-State in the Liberal International Order
https://www.state.gov/secretary/remarks/2018/12/287770.htm

„Die Macht ist bösartig und unersättlich – erst stumpft sie uns ab gegen das Leid anderer Menschen und dann macht sie uns süchtig danach, denn nur das Leiden anderer verleiht uns die Gewißheit, das unsere Macht über sie ungebrochen ist. Im Gegensatz dazu will wahre Autorität nur das Beste für die Mitmenschen; ihr Wirken ist geprägt von Mitgefühl und Gerechtigkeit…“
Sun Tzu (um 500 v. Chr.)
chinesischer General und Militärstratege, »Die Kunst des Krieges«

Nicht nur der Migrationspakt ist in seiner Konsequenz ein Todesurteil für die weißen Völker, auch der unsägliche Klima-Schwindel muß beendet werden, denn alle die ihn präferieren, wurden mit falschen Angaben sozusagen gehirngewaschen. Dies kommt dabei heraus:
https://www.epochtimes.de/umwelt/un-umweltprogramm-fordert-verdreifachung-der-weltweiten-klimaschutzbemuehungen-2-a2721783.html
Es wird vor Millionen Klimaflüchtlingen gewarnt:
https://www.epochtimes.de/politik/welt/deutschland-will-beitrag-fuer-weltklimafonds-verdoppeln-mueller-warnt-vor-50-bis-100-millionen-klimafluechtlingen-a2722570.html

Denn inzwischen gibt es einen eindeutigen Beweis der kosmischen Erwärmung: so wurde herausgefunden, daß sich alle Planeten erwärmt haben, sogar Pluto um ganze 2°C – was bedeutet, daß wir es mit einem kosmischen Phänomen zu tun haben, und nicht der von Menschen verursachte CO2-Ausstoß die Ursache ist.
https://www.epochtimes.de/umwelt/der-co2-schwindel-teil-iv-a109369.html

Ich habe das bereits 2010 geschrieben, denn die Ursache liegt darin, daß das Sonnensystem etwa seit Beginn des Jahrtausends durch den Photonengürtel fliegt (der Eintritt aller Planeten dauerte mehrere Jahre), wir also mit wesentlich mehr Lichtphotonen bombardiert werden. Dies hat nicht nur Erwärmung zur Folge, auch daß alles Ungeklärte nicht mehr im Dunkeln bleiben kann, sondern sprichwörtlich ans Licht kommt, und die Wahrheit natürlich auch. Wir werden etwa für die nächsten 2000 Jahre durch den Photonengürtel reisen, genug Zeit also, um ein goldenes Zeitalter der Liebe einzuläuten.
http://2012sternenlichter.blogspot.com/p/2012.html

Dies ist die Wintersonnenwende auf die Welt projiziert, gerechnet auf 0° Länge und Breite, und gilt global.
click = größer, mit Rechtsclick kopieren
Es ist also dort mit Problemen und Einschränkungen zu rechnen, wo die braune Saturn-IC-Linie verläuft, das betrifft besonders die Orte Tromsö, Stockholm, westlich Warschau, Budapest, Belgrad, Bengasi bis hinunter zu Kapstadt.
Großer Transformationsdruck entsteht auf der schwarzen Pluto-IC-Linie und betrifft St. Petersburg, Kiew, Odessa, Alexandria, Kairo; östlich Johannesburg und Durban ist mit revolutionären Tendenzen zu rechnen. Auch können weitere Verstimmungen zwischen China und Taiwan auftreten (Saturn-AS-Linie).

*
Die wahren heiligen Tage liegen in diesem Jahrhundert zwischen dem 17. und 20.12., wenn die Sonne durch das Galaktische Zentrum läuft. Die Sonne nimmt dabei die Energiebotschaften des GZ auf und gibt sie an die Erde weiter. In diesen Tagen fällt es besonders leicht, die Verbindung zum GZ aufzunehmen, dem großen Schöpferherzen unserer Galaxie.

SP = Spiegelpunkt
Wintersonnenwende 21.12.2018
Die Wintersonnenwende krönt diese heiligen Tage, und findet am 21.12. um 23h24 MEZ statt. Es wird in 2019 um erhöhte Achtsamkeit gehen, besonders in der Kommunikation, und was Verträge betrifft, welche die Regierung abschließt (Merkur H1 + H10 in 3). Es stellt sich so dar, daß wir nun unser Land komplett öffnen (Jupiter H4 in 3), wobei ein scheinbarer Konsens zwischen Regierung und Volk besteht, oder die Regierung noch scheinbar auf das Volk eingehen wird (Merkur H10 Konj. Jupiter H4). Scheinbar deshalb, weil dieser Vertrag, der Migrationspakt,  nicht der Wahrheit entspricht (Merkur-Jupiter Qu. Neptun). Wir wissen es genau, wenn wir auf unsere Wahrnehmung hören (Neptun in 6). Da aber unsere Meinung wie auch die Medien total unterdrückt werden – übrigens inzwischen schlimmer als in Nordkorea – löst dies auch Ängste im Volk aus (Pluto H3 in 4). Dabei ist unsere emotionale Kontrolle viel zu hoch, und anstatt sich zu äußern, ertragen wir es wohl lieber still (Saturn H5 in 4). Aber damit ist ein karmisches Kollektivthema verbunden, denn es steht noch aus, daß wir Verantwortung für unser Volk übernehmen (Saturn Herrscher des Südknotens). Tun wir das nicht, geht es schnurstracks in die komplette Fremdbestimmung.

Es wird nächstes Jahr das vorherrschende Thema sein, aus der Fremdbestimmung auszusteigen (Saturn Konj. Pluto zulaufend). Diese Konstellation wird auch die 'Ägyptische Gefangenschaft' genannt, oder Moses-Syndrom, es ist mit das schwierigste Muster, aus dem es sich zu befreien gilt. Von April-Juni nähert sich die Konjunktion auf 3° und ist damit im Wirkungsorbis, exakt wird sie am 12.01.20 auf 22° Steinbock. Es ist somit ein ganzjähriger Prozeß angesagt, bei dem sich entscheiden wird, ob wir in der Fremdbestimmung versinken, oder uns endlich befreien.

Es bedeutet auch, daß wir nicht erst nächstes Jahr anfangen können, sondern es müßten eigentlich Sofortmaßnahmen eingeleitet werden. Da die Masse – also mindestens die halbe Bevölkerung – nicht Bescheid weiß, welchem Verrat wir aufgesessen sind, wird es schwierig, Maßnahmen zu koordinieren. Es bleibt im Grunde nur noch Art. 20 GG, das Recht auf Widerstand. Die einfachste Methode wäre Generalstreik, aber dazu müßten alle mitmachen, und das sehe ich derzeit nicht.

Das Volk ist aufgerufen, sich zu zeigen, mit seiner Stimme, mit seiner Meinung im Netz (damit meine ich nicht schimpfende Kommentare, sondern wirklich hilfreiches Geschriebenes), und auf den Straßen (Jupiter H4 in 3). Dabei haben wir die Rolle des Lehrers (Jupiter H4) gegenüber der Regierung (Merkur H10) einzunehmen, und es gilt, sich nicht mehr einschüchtern zu lassen (Jupiter-Merkur Konj. Antares), hier kommt es auf unseren Mut an! Dabei sollte die tiefe Liebe zu unseren wahren Werten ausgedrückt werden, und daß wir sie beschützen wollen (Venus Konj. Ceres in 3).

Dabei gibt es viel zu erzählen, auch über die ganzen Opfer, die das letzte Jahr gefordert hat – und es werden nächstes Jahr nicht weniger werden (Sonne Qu. Mars-Chiron). Vor allem müssen wir aus dieser Opferhaltung aussteigen (Sonne-Mars), wer sind wir denn? Sind wir Schlachtvieh? Oder wo ist unser Stolz und unsere Ehre geblieben? Ganz tief in uns drin... packt sie aus und tragt sie mit Würde wie eine Rüstung. Wofür sind unsere Ahnen gestorben? Fragt sie, und sie werden sagen 'für euch, und für eure goldene Zukunft'. Wenn wir sie rufen, dann stehen sie hinter uns und geben uns Kraft.

Das liebende Herz unseres Schöpfers für alles Lebendige wurde verrraten (Ixion Konj. GZ), und wir stehen nun alle global vor der großen Herausforderung (Sonne Konj. Pholus), dieser Liebe wieder Raum zu geben (Sonne Konj. Quaoar). Dazu ist ein Aufräumen unerläßlich, und wir tragen die Verantwortung, und es gilt, unbedingt auf unser Empfinden zu hören (Saturn in 4) – daher braucht es erwachsene Reaktionen von uns, denn die Regierung ist die letzte, von der wir Verantwortung erwarten können.

Wir werden mit Angriffen und Kämpfen in der Begegnung zu rechnen haben (Mars exakt am DC), und es können auch militärische Kämpfe sein (Mars H8 in 7). Bei soviel innerem Druck und äußeren Angriffen wird unsere Wahrnehmung unmißverständlich signalisieren: „Schluß mit der Anpassung, wir rebellieren gegen den Druck und pfeifen auf unsinnige Vorschriften!“ (Uranus H6 in 8). Hier wird also der kollektive Parasympathikus freigefegt, zwar recht ungemütlich, aber anders geht es scheinbar nicht.

Wir sollen uns selbst wieder wichtig nehmen, das Volk hat die wichtigste Position einzunehmen, nämlich übergangsweise zu vielen Regionalverwaltungen übergehen (Mond H11 im Zwilling am MC), was wichtig wäre für unsere Befreiung – weil damit läßt sich auch ein Konsens im Volk erreichen (Merkur H10 Konj. Jupiter H4). Nun müssen wir auch schauen, wie sich die Dinge entwickeln, wie sich der Systemabbruch gestaltet. Aber falls wir vermehrt angegriffen werden, steht uns das Ausland zum Schutz zur Seite (Venus H9 Konj. Ceres in 3). Trotzdem könnten wir ungemütliche Zeiten haben, in denen wir uns sehr einschränken müssen (Saturn SP IC), also denkt an Vorräte für mindestens 2 Monate, wobei es schwierig ist hier Zeiten vorauszusagen, denn es hängt auch davon ab, wann der Systemumbruch einsetzt. Je früher im Winter, umso mehr Vorräte. Falls sich die Proteste in Frankreich zu einer Revolution ausweiten sollten, dann dürfte ganz schnell der Euro erledigt sein, und es wird auch auf andere Länder übergreifen. Näheres hier.

Und doch sollen wir vor allem Freude und Hoffnung aus unserem eigenen Herzen schöpfen (Schütze in 4). Dies gelingt umso besser, je mehr wir in unserer eigenen Identität verwurzelt sind; je mehr wir an die kosmische Gerechtigkeit glauben (Varuna am Nordknoten); und je mehr Liebe wir für uns selbst und unser Land aufbringen können. Es ist das kollektive Ziel, daß die Völker sich befreien (Nordknoten im Krebs in 11), und wir ganz besonders. Unsere Altvorderen wußten den Himmel an ihrer Seite – denkt an Widukind, und all die tapferen Ritter, die unser Land je verteidigt haben – sie stehen wahrlich hinter uns. Lasst uns in ihrem Geist erwachen, der von der Liebe zu unserem Land getragen wird!

©
http://sternenlichter2.blogspot.com/2018/12/das-jahreshoroskop-2019.html