.
"Und in Wahrheit seid ihr die Anzeichen. Ihr seid der Katalysator. Ihr seid das Ergebnis. Es ist die Hingabe in den Seinszustand der Liebe, und sonst nichts. Und durch dieses Erscheinen, wie der Phönix aus der Asche, wird der Meister, der Mitschöpfer, der Katalysator bereit sein, den anderen bei ihrer Geburt zu assistieren."
Erzengel Michael


Auf der bisherigen Seite 2012 Sternenlichter findet ihr ein großes Archiv mit Horoskopdeutungen von Ländern, Planetenzyklen, Mythen, Währungen, Verträgen u.v.m.

Das Jahreshoroskop 2016 *** Die Jahresvorschau 2016 *** Das Äquinoktium 2016 *** Sommersonnenwende *** Herbstequinox ***
Das Jahreshoroskop 2017 *** Die Jahresvorschau 2017 ***
Kleinplaneten: Ceres *** Quaoar *** Sedna *** Orcus *** Eris *** Varuna *** Ixion Kentauren: Chiron *** Chariklo *** Pholus *** Nessus Asteroiden: Vesta ***
Reisen nach innen: Eine Reise zum Saturn ***
Vorschau 2016: 3. Quartal *** 4. Quartal *** 2017: 1. Quartal ***

Das Jahreshoroskop 2017 und die Jahresvorschau 2017 sind nun komplett veröffentlicht

Sonntag, 29. Mai 2016

Der Neumond am 5. Juni 2016

Die Energien haben sich spürbar gewandelt. Es fühlt sich nicht mehr so festgefahren an, wie all die Monate seit Jahresbeginn, sondern es kommt nun Bewegung ins Spiel. Wobei das Wort gilt: was als Flügelschlag eines Schmetterlings begann, kann sich auch zum Sturm entwickeln.

Balance-Akt
Europa ist am auseinanderfallen, je- denfalls das falsche Europa, daß sich die EU vorstellt. Der Süden Europas wird aufmüpfig, in Frankreich gibt es wilde Proteste, Österreich wählt an- ders, nur  wir verhalten uns 'ver- nünftig'. Das ist nun unklug bis ge- fährlich geworden, zumal die BW bereits vor der russischen Grenze rumturnt. Es wäre soweit, daß nun in der Tat vernünftige Signale von uns ausgehen müßten, allerdings der Situation angemessen und um den Preis der bisherigen Anpassung.

Angemessen bedeutet in diesem Fall, daß wir uns diese vor Unfähigkeit triefende Regierung nicht länger leisten können, weil sie uns in richtig gefährliche Situationen bringt. Niemand kommt mit ihr klar, weder Europa, noch Russland und auch nicht die USA.

Es ist nicht mehr hinnehmbar, daß wir solche Marionetten als Führung zulassen. Niemand in Europa wird verstehen, warum wir das solange dulden. Es wäre möglich, daß sie an unserem Verstand zweifeln, und ob wir überhaupt noch lebendig sind, und das völlig zu recht! Vor einigen Jahren hat der ehrenwerte Franzose Stéphane Hessel ein Büchlein herausgebracht, mit dem Titel „Empört euch!“ Das ist ein tolles Geschenk für alle Zaudernden.

Wer es immer noch nicht verstanden hat: es geht um das Überleben dieses Volkes! Nicht nur durch Ausdünnung und Überfremdung zuvieler Migranten, sondern wegen der verko(r)ksten und hypnotisierten Willfährigkeit unserer Scheinregierung gegenüber den zerstörerischen Ab- sichten der Think-Tanks der Besatzer, die Europa und besonders Deutschland in einen Krieg mit Russland stürzen wollen. Wollen wir das wirklich so hinnehmen?

Nun gibt es inzwischen viele halb Aufgewachte, dazu zählen die AfD-Wähler, Pegida's und ähnliche Gruppen. Denen wird die Antifa als Störer geschickt, um die Vorfälle den Ersteren anhängen zu können. Der Protest ist gut und wichtig, nur fehlt der AfD der wichtigste Punkt im Programm: unsere fehlende Souveränität. Aber diese gehört an die Spitze der nötigen Forde- rungen, und es muß klar sein, daß die Abteilungsleitung Berlin, US-Bundesstaat N°53, das niemals umsetzen wird. Dazu ist sie auch gar nicht befugt, sondern nur das deutsche Volk. Daß die Einwanderung geplant war, beweist einer von Merkels Beratern, der sich auch noch öffent- lich damit brüstet:
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/stefan-schubert/fluechtlingskrise-merkels-vordenker-entlarvt-sich-selbst.html

Unsere Nachbarn aus Österreich haben mit ihrer BP-Wahl einen eigenen Albtraum erlebt. Sie haben ein deutliches Zeichen gesetzt, doch wer glaubt heute noch, daß Derjenige die Wahl gewinnt, den das Volk möchte? Es gab wohl einige Ungereimtheiten, so wäre auch nicht ganz wegzudenken, daß das Wahlergebnis 'leicht verändert' wurde:
http://www.epochtimes.de/politik/europa/fpoe-chef-strache-warum-die-im-orf-veroeffentlichte-briefwahlprognose-falsch-sein-muss-a1331478.html

http://www.epochtimes.de/politik/europa/oe-wahl-sehr-fragwuerdige-dinge-passieren-fpoe-chef-strache-wittert-orf-manipulation-a1331479.html

Spannend hierzu auch Magda's Analyse:
http://inner-resonance.net/2016/05/28/aktuell-extra/

Die EU hat nichts Besseres zu tun, als die Syrien-Sanktionen zu verlängern °!° das ist ja auch so hilfreich für ein kriegsgeschütteltes Land, wo kein Bauer sich aufs Feld trauen kann, ohne daß ihm Schrot um die Ohren fliegt. Immer auf die Ärmsten!
http://de.sputniknews.com/politik/20160527/310185632/eu-verlaengert-sanktionen-gegendamaskus.html

Es gibt einen Hilferuf der Christen in Syrien, mit offenem Brief an alle Europäer:
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/05/28/appell-der-christen-in-syrien-eu-sanktionen-treiben-menschen-zur-flucht/

Der Sultan hingegen schläft nicht, und er hält sich auch nicht zurück, wie es für ihn angemessen wäre nach all seinen Fehltritten, sondern erweitert sein Ego gerade in Richtung Syrien. Gibt’s da noch was zu holen für ihn? Öltransporte? Oder Kurden? Ein paar Organe? Es ist ja schlimmer wie im blühenden Sklavenhandel des Mittelalters.
http://de.sputniknews.com/politik/20160527/310169770/tuerkei-syrien-einmarsch.html

Wer ihn noch nicht kennt: ein sehr wichtiger Artikel von Thierry Meyssan zum Verständnis der Hintergründe, welche Intrigen im Syrien-Konflikt gelaufen sind:
Clinton, Juppé, Erdoğan, Daesh und die PKK
http://www.voltairenet.org/article188340.html

Zum aufmüpfigen Süden: Tsipras ist selbstsicherer geworden, und knüpft seit einiger Zeit Kon- takte zu Russland. In Griechenlands Situation nur allzu verständlich, weil es ja von der Troika nur ausgebeutet wird.
http://de.sputniknews.com/politik/20160527/310185840/tsipras-europa-sicherheit-ohne-russland-undenkbar.html

Ebenso selbstsicher schickt er Putin Luftgeleit beim Anflug auf Athen. Sicherlich springt die Nato deshalb im Dreieck:
Griechenland schickt Jagdflugzeuge zu Putins Präsidentenjet
http://de.sputniknews.com/politik/20160527/310177970/putin-in-athen-gelandet.html

Auch Spanien macht was es selbst für richtig hält, nämlich russischen Kriegsschiffen Ankerplatz zu geben:
https://www.contra-magazin.com/2016/05/die-ohrfeige-von-spanien-wird-die-nato-basis-bei-ceuta-russisch/
Wie zu erwarten, schimpft die USA mit Spanien:
http://de.sputniknews.com/politik/20160527/310182658/usa-spanien-ruege-russland.html

Die EU hat auch die Sanktionen gegen Russland verlängert, was sie streng genommen über- haupt nicht darf, aus zwei wichtigen Gründen: 1. basieren die Sanktionen auf der angeblichen Krim-Annexion, was falsch ist, und 2. ist die EU nicht demokratisch legitimiert. Sicher habt ihr in eurem Umfeld hartnäckige Anhänger dieser Annexions-Ansicht. Es ist jedoch völkerrechtlich erwiesen, daß es eine Sezession war, die auf der Krim stattgefunden hat. Es war aber völker- rechtlich nicht ok, daß Chruschtschow die Krim an die Ukraine verschenkt hat – aber da 1954 noch alles ein Staat war, hat sich niemand darum gesorgt. Bitte sendet allen Zweiflern dieses 2min.-Video von unserem besten Staatsrechtler:

Prof. Dr. jur. Karl Albrecht Schachtschneider: „Putin hat die Krim nicht annektiert“
https://www.youtube.com/watch?v=Y8OJ07D7gPI

Noch ein Beispiel, damit es ganz klar wird:
Der Landesteil Schleswig (alles nördlich von Kiel) war bis 1922 dänisch, und trat per Referen- dum Deutschland bei. Wenn es sich die Schleswig-Holsteiner nun anders überlegen, und ein neues Referendum abhalten, und sagen wir mit 80% für einen dänischen Beitritt stimmen wür- den – dann wäre Königin Margarete verpflichtet durch das Völkerrecht, diesem Antrag zuzu- stimmen, vor allem dann, wenn die deutsche Regierung versuchen würde, das zu verhindern.

So ein Vorgang ist eine Sezession, 
und das Völkerrecht steht ÜBER dem Staatsrecht.

Nichts anderes hat Putin getan: er war verpflichtet, die Krim aufzunehmen. Und deshalb wird Russland ein großes Unrecht getan, wenn immer auf der angeblichen Annexion herumgehackt wird, und es großen Schaden erleidet durch die Sanktionen. Berlin handelt also völkerrechts- widrig, wenn es weitere Sanktionen fordert.

Um mal deutlich zu machen, wie die Chancen der Nato in einem Kriegsfall gegenüber Russland wären – nämlich gleich Null – hier eine gute und leicht ironische Analyse von Pepe Escobar:
„Pentagon-Planer aufgepasst – Russland ist bestens gerüstet für einen Krieg"
https://deutsch.rt.com/international/38525-pepe-escobar-warum-sich-nato/

Neumond 05.06.2016
Dieser Neumond ist schon sehr merkwürdig, denn es kommt höchst selten vor, daß sämt- liche Herrscher der Häuser 1-6 und 10 ins 12. Haus wandern. Wir können daraus schließen, daß sich im kommenden Monat recht viele Auflösungstendenzen zeigen werden. Es geht um Kommunikation (AC im Zwilling), die der Wahrheit entspricht (Merkur H1 in 12). Aber das ist nicht so einfach, weil die Wahrheit nicht für alle zugänglich ist, oder auch ver- heimlicht wird (Merkur im Stier eingeschlos- sen). Obwohl, wenn die Wahrheit ausge- sprochen würde, sind jetzt grade noch beste Bedingungen, die Gesprächspartner zu er- reichen und einen Konsens zu finden (großes Trigon (blaue Aspekte) Merkur-Jupiter-Pluto). Das dürfte zB die Sanktionen betreffen – also wenn wir jetzt einlenken und sie beenden, könnten wir uns schnell mit Russland einigen. Aber die günstige Gelegenheit wird schnell vorübergehen, denn Merkur läuft zügig aus dem Trigon hinaus. Was übrig bleibt, ist daß die Spannungen nun deutlich anwachsen (großes Quadrat (rote Aspekte). In dieses Spannungsfeld ist der Neumond eingebunden, der in 12 unbedingt auf die Wahrheit verweist.

Von Auflösungserscheinungen betroffen sind die Bereiche Finanzen, Kommunikation, des Volkes Selbstverständnis, die Wirtschaftsleistung, und die Wahrnehmung und Verarbeitung all dessen (Mond H2 + H3 in 12, Sonne H4 in 12, Merkur H5 + H1 in 12, Venus H6 in 12). Es kann aber auch der Beginn eines sich schon länger abzeichnenden Zusammenbruchs sein (Neu- mond Qu. Neptun-Jupiter, Opp. Saturn). Dabei herrscht immer noch allzu große Sorglosigkeit vor (Jupiter Opp. Neptun), doch beginnt nun die Zeit, sich die Konsequenzen anzusehen (Neumond-Saturn).

Dabei spielen verzwickte Verstrickungen eine Rolle. Vom Ausland und den Banken werden wir unter Anpassungsdruck gesetzt (Saturn H9 + H8 in 6), aber von uns gibt es auch versteckten Druck an die Banken (Pluto Mitherr 6 in 8). Es ist schwer zu sagen, ob die Regierung ein ver- stecktes Spiel treibt (Skorpion eingeschlossen in 6), oder ob es die deutsche Verhaltenheit ist, die das Ausland nervt – aber auf jeden Fall blockiert. Möglicherweise ist es auch die Ver- strickung mit der Türkei, das läßt sich aber nicht unterscheiden.

Wir müssen jetzt aufpassen, daß sich die verbliebenen Freiheiten nicht in Luft auflösen (Nessus in 11 Opp. Orcus), und es ist nur die Wahrheit, die uns befreien kann (Neptun H11 in 11). Und die Wahrheit muß jetzt heraus, und das kann sie nur, wenn alle die mehr wissen, auch endlich reden und handeln (Mars H12 in 6). Leider ist das ein viel zu schleichender Prozeß, wobei viele gern reden würden, aber auch sie werden wohl erpresst oder haben Angst (Mars H12 im Skor- pion ← und eingeschlossen). Die Regierung denkt gar nicht an Aufklärung, aber es kann sein, daß sie sich plötzlich 'unsichtbar macht' (Uranus H10 in 12). Gewiß findet viel Streit im Verbor- genen statt (Uranus Konj. Eris), oder ein noch verstecktes Aufbegehren gegen die 'Übermutter' (Uranus Konj. Ceres).

Erwähnenswert ist noch, daß der Neumond genau das gleiche Häusersystem aufweist wie das Kaiserreich-Radix, und der Neumond-AC auf dem Jupiter des Kaiserreichs steht – so wäre auch vorstellbar, daß die falsche Größe der BRD am Einknicken ist, und wir möglicherweise einen Neubeginn wagen können. Aber das ist Vermutung, denn leider sind die verschiedenen Grup- pen, die sich um Souveränität kümmern, nicht einig. Zieht doch bitte an einem Strang!

Am besten bleiben wir jetzt sehr hellhörig, was das äußere Geschehen betrifft, und auch flexi- bel. Treffen wir nötige Vorbereitungen, aber lassen wir uns nicht von Angst leiten. Zivilcourage ist gefragt, vor allem von denen, die mehr wissen – ihre Erkenntnisse könnten dazu führen, daß die Anpassung endlich schwindet. Und ob etwas wahr ist, erkennen wir daran, wenn wir mit dem Herzen lesen, denn unser Herz weiß die Wahrheit und kann sie fühlen.

PS. Ich möchte noch darauf hinweisen, daß die Spannungen des großen Kreuzes sich nicht nur in den veränderlichen Zeichen (Zwilling, Jungfrau, Schütze, Fische) bemerkbar machen, son- dern gespiegelt auch in der Mitte der kardinalen Zeichen (Widder, Krebs, Waage, Steinbock).

http://sternenlichter2.blogspot.de/2016/05/der-neumond-am-5-juni-2016.html