.
"Mitteleuropas Bestimmung zu verhindern, gleicht dem Versuch den Gang der Menschheitsentwicklung aufzuhalten.
Was immer seine Feinde unternehmen, am Ende werden sie scheitern." 

Rudolf Steiner


Auf der bisherigen Seite 2012 Sternenlichter findet ihr ein großes Archiv mit Horoskopdeutungen von Ländern, Planetenzyklen, Mythen, Währungen, Verträgen u.v.m.
Kleinplaneten: Ceres *** Quaoar *** Sedna *** Orcus *** Eris *** Varuna *** Ixion Kentauren: Chiron *** Chariklo *** Pholus *** Nessus Asteroiden: Vesta ***
Besonderheiten: Die Wirkweise der Eklipsen ***
Bereinigung: Die Urwunde *** Die Kapitulation *** Der erste Post von Q ***
Reisen nach innen: Eine Reise zum Saturn ***
Vorschau 2020: 1. Quartal ***

Mittwoch, 29. Januar 2020

Die Federal Reserve Bank

Von Zeit zu Zeit möchte ich ein paar alte Schätze aus der Vergangenheit hervorholen, wenn sie aktuell wieder von Bedeutung sind. Dieser Artikel erschien zuerst am 23.03.2012 auf 2012 Sternenlichter, und hat jetzt unten ein aktualisiertes Update bekommen.

Wohl kaum eine andere Bank hat bisher für so viele Spe- kulationen gesorgt, wie die Notenbank der USA, und es läßt sich schwerlich beschreiben, auf welchem verlorenen Posten die FED steht. Die inzwischen durchsichtigen Ver- suche der Köpfe dieses privaten Finanzsystems, die mit einer Kette von Billionen $ schwerer Betrugsfälle verbun- den sind, können kaum legitim genannt werden.

Nach der schweren Finanzkrise Ende des 19. Jahrhunderts beschloß der US-Kongress die Errichtung einer privaten Notenbank. Treibende Kräfte waren nachweislich die Gruppen um Jacob Schiff (Bank Kuhn, Loeb & Co.), Paul Warburg (Bankhaus Warburg), die Rothschilds und Rockefellers.

1913 wurde der Federal Reserve Act erlassen, der es der FED bis heute ermöglicht, Geld ohne Gegenwert zu schaffen und es zB. der amerikanischen Regierung gegen Zinsen zu leihen. Das Federal Reserve System wurde am 23.12.1913 mit der Unterzeichnung eines Kongressbe- schlusses durch Präsident Woodrow Wilson gegründet. Nachdem Gold bis zum Eintritt der FED in die Weltgeschichte immer das Rückgrat einer Währung war, ging das Konzept der Hochfi- nanz mit der Zeit auf: ein einheitliches weltweites Bankensystem einzuführen, welches nur Geld creieren kann, wenn es sich in ihrem – angeblich goldabgesicherten – Dollar verschuldet hat.

Hintergründe dazu findet ihr in der bewegenden Dokumentation von David Wilcock „Finanz-Tyrannei“, die Shana übersetzt hat und bei ihr heruntergeladen werden kann: http://www.torindiegalaxien.de/erde11/11erde.html

Im Nachhinein ist zu konstatieren, daß dieses Finanzsystem maßgeblich von einigen wenigen reichen Familien (s.o.) errichtet und gesteuert wurde, um eines Tages – Generationen später – die Weltherrschaft zu erlangen. Und um dieses Ziel zu erreichen, wurde vor fast nichts zurück geschreckt.

Es wurden Abhängigkeiten anderer Staaten und Medienkontrolle errichtet, selbst der Eintritt der USA in die beiden Weltkriege – der noch seinen eigenen Hintergrund mit Palästina* hat – wur- den so genutzt, daß durch massive Steuererhöhungen wesentlich mehr Geld zur Verfügung stand als vorher. Es wurden Kriege angezettelt und die Ressourcen ganzer Länder ausgebeu- tet; ja es wurden auch die Kriegsgründe dazu erfunden. Eines der Ziele war offensichtlich, Eu- ropa zu schwächen; und das konnte am besten dadurch erreicht werden, indem man sein 'Herzstück' Deutschland schwächte. Dies begann bereits mit dem Versailler Vertrag. Die offizi- elle Geschichte stimmt nicht ganz mit dem überein, was sich tatsächlich zugetragen hat (siehe „Finanz-Tyrannei“).
* Die Rede von Benjamin Freedman 1961:
http://lupo-cattivo.blogspot.de/2010/01/aus-einer-rede-benjamin-h-freedman-im.html

Präsident Wilson sah in seinen Memoiren den Fehler des von ihm bewilligten FED-Systems ein und schrieb:
„Unsere großartige Nation wird jetzt von ihrem Kreditsystem kontrolliert. Unser Kreditsystem ist privat konzentriert. Deshalb liegen das Wachstum der Nation und all unsere Aktivitäten in den Händen weniger Männer .., die zwangsläufig durch ihre eigenen Beschränkungen wahre öko- nomische Freiheit einschränken, kontrollieren und zerstören. Wir wurden so eines der am schlechtesten regierten, meist kontrollierten und beherrschtesten Länder der zivilisierten Welt. 

Wir haben keine Regierung der freien Meinung mehr, keine Regierung der Überzeugungen und der Mehrheitsentscheidungen mehr, sondern vielmehr eine Regierung der Ansichten und Nöti- gungen einer kleinen Gruppe dominanter Männer. Diese "veranstalteten" nach Kriegsende die "roaring twenties", denn durch die Rückzahlungen der Kriegskredite floss das Geld in Strömen in die USA zurück, es war genug da, um die Spekulation anzuheizen. Gleichzeitig löste dies den Verfall sämtlicher europäischen Währungen im Vergleich zum Dollar aus, wodurch sich US-Konzerne des Rothschild-Syndikats die Filetstücke Europas für den sprichwörtlichen "Appel&Ei" zu eigen machen konnten. Europa war bereits zum Sklaven des US-FED-Kolonialismus geworden - ohne es zu begreifen.“

Ich weiß nicht wann Wilson seine Memoiren geschrieben hat, aber sein Blick spricht von einer Weitsicht, die heute noch Gültigkeit hat. So wird die halbe Weltbevölkerung ausgetrickst von einer Handvoll Leuten, die sich anmaßen, die Welt beherrschen zu wollen. Ich nehme an, daß auch die US-Amerikaner nicht über das ganze Ausmaß informiert sind (heute sicher mehr als 2012), bis auf ein paar Aufgewachte wie bei uns. Lest David Wilcock und David Icke. Und macht euch nichts vor: der Kongress besteht genauso aus Marionetten wie unser Bundestag.

In seinem Buch von 1919 „Die wirtschaftlichen Konsequenzen des Friedens“ schrieb John May- nard Keynes, daß Regierungen durch einen kontinuierlichen Inflationsprozeß heimlich und un- beobachtet einen erheblichen Teil der Vermögen ihrer Bürger beschlagnahmen können – und daß dadurch zwar viele ärmer werden, allerdings auch einige sich bereichern können. Diese verborgenen Gesetze der Ökonomie sind scheinbar heute noch nicht wirklich verstanden wor- den, denn das Machtstreben dieser wenigen Familien ist relativ kurz vor ihrem Ziel – das sie hoffentlich niemals erreichen werden.

Für einen Eindruck über den Zustand der FED empfehle ich die ausgezeichneten Analysen von Jim Willie auf deutsch oder: http://www.goldenjackass.com

Das Radix der FED ist denn auch beispielhaft: es geht hier um die Kontrolle des Lebens, auch um Kontrolle der Kommunikation und der Ausgaben (Steinbock-AC, Saturn H1 in 5 im Zwilling). Darauf bezieht sich auch die Wahrheit der FED (Saturn H12). Die versteckte Anlage ist jedoch, selbst völlige Freiheit in allen Aktionen zu haben (Uranus im Wassermann eingeschlossen in 1). Dabei wird Freiheit in großzügiger Weise für alle und das Volk verkündet (Merkur und Venus H4 in 11 im Schützen), doch die Freiheit kommt nur der FED zugute (Jupiter H11 am AC). Verwirk- licht wird diese Anlage geheim (Sonne in 12).

Federal Reserve Bank
Das Ziel der FED ist, das Volk oder die Völker in die Anpassung zu zwingen (Pluto H10 in 6, Mond H7 im Skorpion), wobei sie recht rück- sichtslos vorgeht (Pholus in 10). Mögliche Be- strebungen nach Freiheit werden scheinbar sanktioniert (Saturn Opp. Venus + Merkur), auch wird dadurch die Medienkontrolle er- kennbar. Merkur-Saturn ist ein Ausdruck für die steckengebliebene Entwicklung, wie ein Kokon, also es muß eine Metamorphose stattfinden, um Entwicklung nachzuholen – da es sich jedoch um eine Institution handelt, müssen die jeweils Verantwortlichen quasi erwachsen werden. Der Umgang mit Geld ist schon sehr speziell: es wird sinnlos jede Men- ge Dollars produziert, um die Welt zu blen- den, ihr Illusionen vorzugaukeln (Neptun H2 in 7). Wir können die Deutung des Neptun recht niedrig ansetzen, weil wir davon ausge- hen können, daß die FED kein spiritueller Verein ist ;-) wär ja mal schön. Dabei gehen die Illusionen ins Unendliche (Jupiter Opp. Neptun), wovon die anderen nichts haben (Neptun in 7), die FED aber alles (Jupiter am AC).

Das 2. Haus, was für Materie zuständig ist, ist angefüllt mit Schmerz über die verhinderte Ent- wicklung und Kommunikation (Chiron Qu. Merkur + Saturn); mit ständigem Streit in der Gemein- schaft (Eris Konj. Juno); mit Verrat an der weiblichen Stärke (Nessus Konj. Lilith) und mit Lei- den, welches durch Vernachlässigung und Verrat am weiblich Behütenden entsteht (Sedna in 2 Qu. Ceres in 12). Es ist unterdrückender und manipulierender Verrat (Nessus Qu. Pluto).

Wenn man sich fragt, wie man aus dieser Kontrollzange wieder herauskommt, dann hätten die Medien eine zentrale Rolle zu spielen. Sie sind es, die bereinigen müßten im Sinne der Wahr- heit (Mars H3 in 6 als Rückseite von Neptun). Natürlich könnte sich auch Ben Bernanke hin- stellen und die Wahrheit sagen – doch wird er vermutlich um seinen Kopf fürchten. Die Wahrheit über die tatsächlichen Verhältnisse wäre also die Lösung, und das Volk muß die Zusammen- hänge endlich erkennen (Mond in 9) und sich davon befreien; ein Problem ist es nur, wenn das Volk glaubt, es sei frei (Mond Qu. Uranus).

Hier sind auch 2 der Königs-Aspekte zu finden: einmal das überzogene Machtstreben, das einer Vorstellung erlegen ist (Sonne Opp. Pluto), und das 'Schwert der Bereinigung', in diesem Fall die Wahrheit, die allen mitgeteilt werden muß (Mars Konj. Neptun). Im Zweifelsfall seht euch nochmal den Film „Herr der Ringe“ an, und versteht, daß dieser Freiheitskampf uns ALLE betrifft. Schon deshalb müssen wir Völker alle zusammenhalten.

Um die Weihnachtszeit (2011) stand das ganze Finanz-System auf der Kippe; auch Finanzmi- nister Geithner hat es nachträglich zugegeben. Zu der Zeit stand Uranus stationär im Quadrat zu Sonne und Pluto, und hätte es auch 'geknackt', wenn nicht wieder einmal getrickst worden wäre. Es gibt jetzt nicht mehr viele Optionen, sich auf die Planeten zu verlassen, wir müssen auch selbst etwas tun, zB den Banken unser Geld entziehen, und eigene lokale Währungen aufbauen, also unabhängig werden.

Hier die Neubewertung der momentanen Transite, Stand 28.01.2020:
Es wird sehr deutlich, daß sich jetzt und in der kommenden Zeit Grundlegendes verändert in der FED. Es geschehen nun anscheinend Aktivitäten, in deren Verlauf es entweder eine Quittung für unterlassene Verantwortung gibt, oder neue Verantwortung übernommen wird (Saturn exakt Konj. AC), und es geschieht sicher auf Weisung von Präsident Trump.

Desweiteren beginnt eine Zeit der grundlegenden Transformation, denn Pluto wird das erste Mal den materiellen Quadranten betreten, wirkt sich dann also physisch aus (Pluto Konj. AC Ende Februar bis Anfang Juli, Ende Dezember 2020 bis Ende Januar 2021, August bis Novem- ber 2021). Es ist also ein Prozeß, eine inhaltliche und materielle Reform, die von der Regierung angeordnet wird (Skorpion in 10), und dabei wird es sich höchstwahrscheinlich um Verstaatli- chung der Bank handeln, wie eine Neubewertung des Dollars. Wenn Ende März 2020 der Jupiter ebenso den AC erreicht, werden sicher schon erste erfolgreiche Schritte getan.

Zum Abschluß möchte ich euch ein paar Zitate früherer Präsidenten ans Herz legen:

Mount Rushmore Memorial
„Eigentlich ist es gut, dass die Menschen unser Banken- und Währungssystem nicht verstehen. Würden sie es nämlich, so hätten wir eine Revolution vor morgen früh.“
Henry Ford, 1863-1947

"Falls das amerikanische Volk jemals die Kontrolle über die Herausgabe ihrer Währung auf Banken übertragen sollte, werden diese und die Firmen, die sich um sie bilden, unter dem Einsatz von Inflation und Deflation, dem Volk solange ihr Eigentum wegnehmen, bis die Kinder obdachlos auf dem Kontinent, den ihre Väter einst in Besitz nahmen, aufwachen. Die Herausgabe von Geld soll von den Banken weggenommen werden, und zurück auf den Kongress und das Volk übertragen werden. Ich glaube aufrichtig, dass Banken, mit dem Recht Geld herauszugeben, gefährlicher für die individuellen Freiheitsrechte sind als eine stehende Armee."
Thomas Jefferson, 3. Präsident der USA (1801-1809)

"Wer grundlegende Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu gewinnen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit." 
Benjamin Franklin

©
http://sternenlichter2.blogspot.com/2020/01/die-federal-reserve-bank.html