.
"Mitteleuropas Bestimmung zu verhindern, gleicht dem Versuch den Gang der Menschheitsentwicklung aufzuhalten.
Was immer seine Feinde unternehmen, am Ende werden sie scheitern." 

Rudolf Steiner


Auf der bisherigen Seite 2012 Sternenlichter findet ihr ein großes Archiv mit Horoskopdeutungen von Ländern, Planetenzyklen, Mythen, Währungen, Verträgen u.v.m.
Das Jahreshoroskop 2017 *** Die Jahresvorschau 2017 *** Das Äquinoktium 2017 *** Sommersonnenwende *** Herbstequinox ***
Das Jahreshoroskop 2018 *** Die Jahresvorschau 2018 *** Das Äquinoktium 2018 *** Sommersonnenwende *** Herbst Equinox ***
Die Entwicklung bis 2020
Kleinplaneten:
Ceres *** Quaoar *** Sedna *** Orcus *** Eris *** Varuna *** Ixion Kentauren: Chiron *** Chariklo *** Pholus *** Nessus Asteroiden: Vesta ***
Besonderheiten: Die Wirkweise der Eklipsen ***
Bereinigung: Die Urwunde *** Die Kapitulation ***
Reisen nach innen: Eine Reise zum Saturn ***

Samstag, 16. Juni 2018

Die Sommersonnenwende 2018

In diesen Tagen, in denen es nachts nie ganz dunkel wird – zumindest hier im Norden – scheint sich Bedeutsames anzubahnen. Das ungewöhnliche Wetter, das den Süden mit Regen flutet, während im Norden seit 7 Wochen kein Tropfen fällt, könnte die Ernte erheblich beeinträchtigen.


Die hohen Energien sorgen dafür, daß die restlichen alten Muster an die Oberfläche kommen, und wir brauchen viel Achtsamkeit, uns nicht in diese Muster hineinziehen zu lassen. Außerdem macht uns die Spaltung zu schaffen, in Familien, unter Freunden, im Betrieb sowie im ganzen Volk. Es sollte jedoch klar sein: unabhängig von der jeweiligen Position werden wir alle benutzt für diese gewollte Spaltung – wobei es jetzt doch so darauf ankommt, daß wir zusammenhalten.

Das Vertrauen in die alte 4.0-Regierung hat extrem nachgelassen: so wollen 86% der Bürger eine konsequentere Abschiebung. Und heute (15.) springt es uns aus allen Gazetten entgegen: Kanzlerin Merkel ist angezählt! Nach 13 Jahren Abfahrt ins Desaster haben jetzt (fast) alle die Nase voll.

Mehr und mehr kristallisiert sich heraus, daß die Kanzlerin eine DDR 2.0 installiert hat, ohne daß wir es jahrelang mitbekommen haben – bis auf die Ostdeutschen vielleicht, die in dieser Hinsicht wesentlich sensibilisierter sind. Die Erklärung 'Honneckers späte Rache' reicht hier bei weitem nicht aus, denn alles war von den Think Tanks der Global Player geplant: die EU, die Einführung des Euro, die weitere Okkupation Deutschlands (das sich souverän glaubte), der Lissabonvertrag, der ESM, die Flutung Europas mit Migranten, die Genderisierung, die Früh- sexualisierung. All das, mit dem einen Ziel, Europa und seine Nationalstaaten zu schwächen, ihnen ihre Rechte zu nehmen, ihr Geld, ihre Sicherheit, ihre Identität, und für manche auch ihr Leben.

Jene, die sich solches Ungemach ausdachten, sind entweder narzißtisch oder schizophren, oder beides. Es macht auch keinen Sinn, ihnen noch irgendein Gehör zu schenken, weil solche Leute weder bereit noch fähig zur Einsicht sind. Für sie dürfte noch ein Nürnberg 2.0 anstehen, sobald unser Rechtssystem wieder steht, diesmal aber richtig.

Dazu müssen die Völker jedoch aufstehen und ihren Willen bekunden, daß sie nicht mehr bereit sind, dieses Chaos auf allen Ebenen hinzunehmen. Friedlich, aber konsequent!

Die letzten Vergewaltigungen und Morde an jungen Frauen, besonders der Fall Susanna, hat nun das Faß zum Überlaufen gebracht, wobei das sicher auch nur die Spitze des Eisbergs ist. Nun ist offensichtlich, daß die Merkelregierung nicht willens noch bereit ist, das Volk vor Über- griffen zu schützen. Hinzu kommt, daß alle Hilfs- und Ordnungskräfte völlig überlastet sind. Es ist überhaupt ein Wunder, daß alle solange durchgehalten haben, aber das war wohl auch nur mit Anordnungen 'von oben' und mit Erpressung möglich.

Nun ist die Luft raus. Seehofer, seines Amtes Bundesinnenminister, zieht nun die Reißleine. Was er ja die letzten 3 Jahre öfter versucht hat, doch nicht in die Merkelohren eindringen konn- te. Nun sollte auch klar sein, daß er nicht plötzlich zum Superman erwacht ist, sondern ihm dürfte diese Rolle zugewiesen worden sein – denn nichts geschieht hier zufällig.

Das ist schon daran erkennbar, daß heute (15.06.) alle großen Zeitungen gleichzeitig aufheulen, bereit um Merkel niederzuschreiben, als ob es die letzten 3 Jahre mit fast täglichen Morden nicht gegeben hätte. Jetzt werden sie plötzlich munter, und natürlich kein Wort von all den alternativen Seiten, die von Anfang an gewarnt haben. Nein, lieber verleugnen und vertuschen, lieber denunzieren, in die rechte Ecke stellen und kaputtschreiben, anstatt sich der Wahrheit zu verpflichten. Auch sie haben kräftig zu den heutigen Zuständen beigetragen.

Und es sieht so aus, als ob hier ein größerer Plan am Wirken ist, nicht nur die Regierung Merkel zu entsorgen, sondern wahrscheinlich auch im weiteren Verlauf das kaputte Finanzsystem. Wie das alles vonstatten gehen soll, werden wir sehen. Momentan sind wir wohl in dem Stadium, wo die Altparteien schön ins Schwitzen kommen, ob sie im Verlauf der Horst-Revolution ihre Posten behalten können.

Desweiteren dürften sich die verhandelnden Dunkelfraktionen auch mit der Spaltung konfrontiert sehen, die sie selbst verursacht hatten, was sie wiederum auch schwächt. Sie können momen- tan nicht durchgreifen (Saturn ←), also die Transatlantifa, da Russland und China sich in ihre Stärke begeben haben, und zu ihrem großen Verdruß sich auch noch Trump dazu gesellt, der nicht nur keinen Krieg anzuzetteln bereit ist, sondern sich auch noch als Friedensstifter betätigt, nachdem er Nordkorea vom Sumpf befreit hat. Das hat es ja seit JFK nicht mehr gegeben, ein Präsident, der dem eigenen Deep State in den Rücken fällt – na sowas. So sind in den USA große Entwicklungen zu erwarten, die mit Sicherheit auch ebenso große Wirkungen auf das transatlantisch geimpfte Europa haben werden.

Ungarn, Tschechien, Österreich, Slowakei und Italien sind dabei, sich von der EU zu emanzi- pieren. Spanien hat gerade Rajoy abgesetzt, und die deutsche Regierung ist angezählt. Das ist wichtig, denn von uns wird es abhängen, ob die EU in ihrer jetzigen Form überhaupt noch Bestand haben kann. Wenn wir Pech haben, wird Merkel durch Frau Kramp-Karrenbauer oder Olaf Scholz ersetzt. Oder durch Seehofer? Wie aus mehreren Quellen verlautet, hat auch Israel aus dem Hintergrund gefaucht, es würden keine Morde an ihren Glaubensbrüdern und -schwestern geduldet. Verständlicherweise.

Wenn wir Glück haben, gibt es Neuwahlen, und dann können die Karten neu gemischt werden, obwohl letztendlich die ehemaligen Siegermächte entscheiden dürften, wie es in Deutschland weitergehen soll. Vorher aber wird Trump den Sumpf trockenlegen müssen, bevor er sich mit uns befassen kann. Es bleibt abzuwarten, wer jetzt wo an welchen Stricken in diesem Chaoti- schen Knoten zieht, und ob der Knoten dadurch noch heilloser verwickelt wird, oder endlich mal Lösungsschritte gemacht werden.

*
Die Sommersonnenwende markiert den Höhepunkt des Sommers auf der Nordhalbkugel, wenn die Sonne den Wendekreis des Krebses erreicht, und in das Zeichen Krebs eintritt. Dieser Moment zeigt an, was für ein Volk (berechnet auf die Hauptstadt) gerade wichtig ist, wie es um unsere Heimat bestellt ist, und was uns im Innersten berührt. Auf der Südhalbkugel ist es das Jahreshoroskop, weil dort Wintersonnenwende ist (dort ist dann auch auf die jeweilige Haupt- stadt zu berechnen).

Der Umstand, daß wir direkt vor drei Finsternissen im Juli (13. + 27.) und August (11.) stehen, dürfte das ganze Geschehen aufs Höchste intensivieren. Mehr dazu in der Vorschau fürs 3. Quartal.

SP = Spiegelpunkt, ← = rückläufig
Sommersonnenwende 21.06.2018
Für Deutschland und den mitteleuropäischen Raum geht es um viel Achtsamkeit (Jungfrau-AC), wie dieses Land regiert werden soll (Merkur H1 + H10 in 10), vorzugsweise im Sinne des Volkes (Merkur im Krebs). Dabei entsteht nun die Frage nach politischer Gerechtigkeit, die Patrioten werden stärker (Pallas Konj. Merkur), mit ganz erheblichem Druck, der im Volk entstanden ist, und  der sich in diesen Tagen verstärkt (Pluto in 4 Opp. Merkur am 23.06.). Der Druck kommt jedoch aus den Medien (Skorpion in 3), solange diese nach Planvorgabe schreiben müssen. Zum Teil greifen die Medien nun die Aufbruchstimmung im Volk auf (Jupiter H4 in 3), aber noch längst nicht genug (Jupiter ←), und im Grunde ist es ja so, daß das Volk die Medien belehren muß, da es über mehr Erkenntnisse verfügt (Schütze in 4). Die Sonne beleuchtet nun direkt den hemmungslosen Verrat an unserem Volk (Sonne Opp. Ixion, Pholus), sowie an den Göttlichen Gesetzen (Sonne Opp. Quaoar). Vor allem geht es um die Frage nach der Verantwortung an all den Morden an Kindern und Frauen (Saturn H5 Opp. Sonne), wobei das ganze Ausmaß ja noch gar nicht bekannt ist. Das Volk möchte sich frei bewegen können und fordert Sicherheit an den Grenzen (Mond H11 in 2), die durch andere verletzt wurden (Chiron in 7), und es fühlt sich kein bißchen geborgen (Saturn Qu. Mond).

Im Grunde sind alle Lebensbereiche von diesen Konflikten betroffen, denn was besonders auffällt, sind die Aspektfiguren. Da gibt es einmal ein fixes Kreuz (Venus-Jupiter-Mars-Uranus), in diesem Fall sind jetzt starke, ja leidenschaftliche Kräfte der Bereinigung unterwegs, und zwar gerade dort, wo die Dinge am längsten festgefahren sind – und das betrifft den Umgang mit Sexualität ganz besonders. Wie soll man sich sicher fühlen, wenn fast täglich junge Frauen vergewaltigt und dann brutal ermordet werden? Vom Kindesmißbrauch ganz zu schweigen. Aber es steht nun eine wichtige Umkehr an (Venus Opp. Mars auf der Mondknotenachse)!

Gerade jetzt folgen viele Menschen hemmungslos ihren sexuellen Triebfedern (Venus-Mars Qu. Jupiter im Skorpion), nach dem Motto 'alles ist erlaubt', und geradezu angeheizt von der freizü- gigen Berichterstattung und immer neuen Varianten von sogenannter 'freier Liebe', Frühsexu- alisierung und all den Gendergeschichten (Uranus Qu. Venus-Mars), sodaß bisherige Grenzen nahezu verwischt werden. Ich meine das ja nicht moralisch, aber es hat Ausmaße angenom- men, die sich fernab der Göttlichen Gesetze bewegen. Insofern wäre darauf zu achten, daß ethische Standpunkte ihre Berücksichtigung finden.

©Geraldine Arata
Es gilt, die Beziehungen ganz neu zu beleuchten und achtsam zu gestalten, unter Wahrung ganz humaner Grenzen. Im Grunde war das für unseren Kulturkreis schon lange Usus (Aus- nahmen gibt es immer), aber wenn gerade Männer aus völlig anderen Kulturen hereinkommen, mit völlig anderen Werten, dann sind doch die Konflikte vorprogrammiert.

Das kollektive Ziel sagt uns, daß Frauen und Mädchen prinzipiell als 'Königinnen' anzusehen und auch zu behandeln sind (Venus im Löwen am Nordknoten), was natürlich voraussetzt, daß diese Werte auch in die Erziehung und Selbstbetrachtung einfließen. Es ist nun mal so, daß die Frauen das Leben hervorbringen, und entsprechenden Schutz genießen sollten. Die Gesell- schaften blühen dann auf, wenn die Frau verehrt wird, und das sollte sie als Lebensbringerin auch. All die Bemühungen der Dunkelmafia gehen natürlich in die gegenteilige Richtung, in die Unterdrückung der Frauen, um uns beherrschen zu können – schon aus diesem Grund ist klar, daß es genau anders herum laufen sollte. Und natürlich soll auch der Mann seinen inneren König hervorbringen.

Dann haben wir noch ein kardinales Kreuz in diesem Horoskop, zwar nicht exakt, aber thema- tisch ist es da (Merkur-Mond-Saturn-Chiron-Sonne). Damit haben wir nun den großen Konflikt zwischen Volk und Regierung, ihre Beziehung ist weitreichend gestört. Da gibt es viel Frust im Volk (Mond Qu. Saturn), es hat ein großes Bedürfnis nach Sicherheit (Mond in 2), die es nicht bekommt. Zuviel Schmerz ist in der Begegnung mit Zuwanderern entstanden (Mond Opp. Chiron in 7), als daß wir die Übergriffe noch gutheißen können (Chiron Qu. Saturn in 4).

Nun ist es so, wenn wir das kardinale Kreuz spiegeln – und diese Spiegelpunkte wirken – dann liegen sie fast genau auf den Hauptachsen im veränderlichen Kreuz, also wird dieser Konflikt für das nächste Quartal ganz oben stehen, und da gibt es kein Herauswuseln mehr für die Politiker. Wenn dabei die Regierungskoalition zerbricht, weil sowieso die halbe CDU zur CSU überlaufen möchte, jedenfalls in der Asylfrage, dann ist das eben so.

Aus all diesen Gründen ist eines gar nicht mehr angesagt: Anpassung. Wir dürfen uns nicht mehr anpassen (Wassermann + Neptun in 6), wenn die ideellen Werte dermaßen umgekrem- pelt werden (Uranus in 8), daß unsere Kinder dabei draufgehen (Uranus Qu. Mars in 5). Statt- dessen gilt es, eine Friedensvision zu entwickeln, und diese von der Regierung einzufordern (großes Trigon Jupiter-Neptun-Merkur). Diese Friedensvision beinhaltet aber größtmöglichen Respekt, gerade was Frauen und Kinder betrifft, und wenn die Regierung nicht bereit dazu ist, bleibt es unsere Verantwortung, sie zum Rücktritt zu bewegen.



©
http://sternenlichter2.blogspot.com/2018/06/die-sommersonnenwende-2018.html