.
"Mitteleuropas Bestimmung zu verhindern, gleicht dem Versuch den Gang der Menschheitsentwicklung aufzuhalten.
Was immer seine Feinde unternehmen, am Ende werden sie scheitern." 

Rudolf Steiner


Auf der bisherigen Seite 2012 Sternenlichter findet ihr ein großes Archiv mit Horoskopdeutungen von Ländern, Planetenzyklen, Mythen, Währungen, Verträgen u.v.m.
Kleinplaneten: Ceres *** Quaoar *** Sedna *** Orcus *** Eris *** Varuna *** Ixion Kentauren: Chiron *** Chariklo *** Pholus *** Nessus Asteroiden: Vesta ***
Besonderheiten: Die Wirkweise der Eklipsen ***
Bereinigung: Die Urwunde *** Die Kapitulation *** Donald Trump ***
Reisen nach innen: Eine Reise zum Saturn ***
Vorschau 2020: 1. Quartal *** 2. Quartal *** 3. Quartal ***

Montag, 12. Oktober 2020

Der Neumond am 16. Oktober 2020

Vieles kommt nun in Bewegung, und es sieht so aus, daß dies jene Zeit ist, die wir herbei ge-sehnt haben - sind doch soviele Jahre energetisch dahingeschlichen, sodaß viele ungeduldig wurden und nicht mehr an Veränderungen glaubten. Doch schauen wir, ob uns diese Zeit tat- sächlich gefallen wird.

Denn nicht nur wir, die ganze Welt ist entnervt von den einschränkenden Vorsichtsmaßnahmen, welche die Regierungen ergreifen - dabei sind klar die Menschen- rechte stark beeinträchtigt. Besonders betroffen aber sind die Kinder, und hier sind wir deutlich aufgerufen, alles Machbare in Bewegung zu setzen, damit wenigstens sie von der Maskerade befreit werden. Natürlich ist es auch für uns wichtig, aber die Kinder haben Vorrang - denn niemand beschützt sie, wenn wir es nicht tun!

In den USA wurden jetzt die FISA-Dokumente uneingeschränkt freigegeben, durch Erlass des Präsidenten. Seine Widersacher kreischen auf, denn es geht ihnen nun an den Kragen. So ist damit zu rechnen, daß sie sich weitere Gemeinheiten einfallen lassen, um Trump zu stürzen - ohne zu merken, daß sie genau damit in die Falle tappen. Die NSA weiß alles.

Erstmal zu unserer ‚Dauerfreundin‘ (so eine, die klebt und sich nicht abschütteln lässt) Corona: da haben sich jetzt tausende von internationalen Wissenschaftlern zusammengetan, um gegen die übertriebenen Maßnahmen zu protestieren, und zwar in Form der Great Barrington-Decla- ration (fast hätte ich Balfour-Declaration geschrieben, Freud läßt grüßen), die ganze Erklärung hier:

Der Protest ist zwar einerseits gut, aber ich möchte doch bemängeln, daß darin Vorschläge stehen, wie daß die Rentner zuhause bleiben und sich Lebensmittel liefern lassen sollen - ich jedenfalls fühle mich dadurch außerordentlich bevormundet. Außerdem werden Tests für Besucher in Pflegeheimen befürwortet - ja darum geht es doch genau! Gerade bei den Mund-Nasentests kann doch nicht ausgeschlossen werden, daß heimlich Chips implantiert werden, das Thema hatten wir bereits! Zum einen muß der PCR-Test endlich einer unabhängigen Untersuchung unterzogen, und weil unbrauchbar, abgeschafft werden. Aber auch bei neuen Tests müssen wir höchst kritisch bleiben, weil eben der Mißbrauch durch unfreiwillige Chip-Implantate im Raum steht! Wir wissen doch, daß die WHO vom Deep State gesteuert wird - also bevor dort keine Säuberung stattfindet, brauchen wir über Tests nicht zu reden.

Ähnlich verhält es sich ja hierzulande, die Regierung und das RKI treiben ihre Agenda einfach weiter voran, als ob immer noch hohe Gefahr bestünde - und das, nachdem sogar von ARD-extra kritische Töne kamen. Es wurde nachweislich festgestellt, daß es eben KEINE erhöhten Sterberaten gibt. Mal ganz abgesehen davon, daß es nur eine Verordnung der Regierung ist, Masken zu tragen - und das auch noch, obwohl die gesamte Truppe von Madame im rechts- freien Raum operiert, weil eben kein Staat Deutschland existiert!
So ist das ganze Corona-Theater nicht mal ein Mißbrauch durch den Staat - sondern es ist eine Gangster-Mafia, die in feindlicher Absicht das Land besetzt hält, und uns eine Neuregelung über Friedensvertrag und Souveränität verweigert! Sie wird im Gegenteil alles tun, um genau das zu verhindern.

Damit meine ich nicht alle Abgeordneten, viele von ihnen wissen nichts über die Staatssimula- tion, sondern handeln nach Treu und Glauben. Aber es ist der innere Kreis der Regierung inc- lusive Fraktionsführer und Staatssekretäre, die von der US-Elite DS geführt werden.

Wie eine Bombe hat diese Nachricht eingeschlagen:
Trump ordnet vollständige Freigabe aller Dokumente zu Russiagate und Clintons E-Mail-Affäre an
https://deutsch.rt.com/nordamerika/107522-trump-ordnet-vollstaendige-freigabe-aller/

Nun liegen die Dokumente bei Justizminister William Barr auf dem Tisch - und doch zögert er, und über dieses Zögern hat selbst Trump sich schon mokiert. Wir können nur hoffen, daß Barr die Verhaftungen noch einleiten wird, denn sicher wird auch ihm gedroht, das ist immer eine extreme psychische Belastung. Stay brave, Bill!

Denn Eins steht fest: wenn der Deep State in den USA fällt, dann fällt er auch hier.

Was mir in der letzten Zeit besonders aufgefallen ist: es wird viel davon geredet, sinngemäß „wir müssen die Dunkelheit besiegen“, oder „wir kämpfen für das Licht“ - doch damit wird immer nur die typische 3D-Simulation der Dualität bekräftigt. Sobald wir für das Licht kämpfen, wird auf der anderen Seite das Dunkle stärker, denn es wird im Gleichgewicht gehalten.

Um aus der Dualität auszusteigen, müssen wir mit den Verurteilungen aufhören, das ganze Einteilen in Gut und Böse (dabei geht hier grad ein Gewitter los). Sicher gilt es zwar, Entschei- dungen zu treffen, auf welcher Seite wir stehen. Ob wir im Sinne des Schöpfers und der Wahrheit handeln. Aber das Verurteilen bindet uns an das Verurteilte, und so sind wir nicht frei.

So gilt es zu realisieren - wenn wir die Adler-Perspektive einnehmen - daß alle Mitspieler, die Lichten wie auch die Dunklen, eben nur eine Rolle in unserem 3D-Drama einnehmen (wir würden ja auch nicht die dunklen Schachfiguren verurteilen). Sie alle spielen ihre Rollen fantastisch. Am Ende werden wir alle Beifall klatschen. Doch jetzt nehmen wir sämtliches Urteilen zurück, und sind einfach in unserem Herzen verankert. Damit entziehen wir diesem Drama seine Kraft, die ja unsere Kraft ist, und dann kann es auch in sich zusammenfallen.

← = rückläufig,  → = direktläufig

Im Neumond geht es um unsere Emotionen, unser Volk und unsere Heimat (Krebs-AC). Es sind jedoch auch unsere Finanzen angesprochen, die Grenzen und entsprechend unsere Sicherheit (Krebs in 2). All dies kommt in Fluß und ist nun dauernd in Bewegung, und somit kaum kontrol- lierbar. Dies war im Vollmond schon ganz ähnlich, doch nun beginnt ein neuer Zyklus, der diese Themen erst richtig zur Geltung bringt. Neben den genannten Bereichen geht es auch um die Kommunikation (Löwe in 3), und somit symbolisiert der Neumond den ganzen 1. Quadranten. Es ist praktisch die Aufforderung, daß wir uns nun auf viele Weise kreativ und friedlich aus- drücken sollen (Neumond in 5 in Waage). Es geht also darum, daß wir laut und deutlich artiku- lieren, was wir wirklich wollen, was die Interessen des Volkes sind, wozu natürlich auch die Rechte der Familie gehören - wie zB daß die Eltern über ihr Kind entscheiden - und auch was wir in Bezug auf Sicherheit für notwendig erachten.

So sind kurzfristige Versammlungen gut, so wie es die Querdenken-Bustour macht, um viele Menschen zu erreichen, auch über die Videos. Aber auch hier wird schon lenkend eingegriffen, so wurde der Tourbus in Kassel in eine Sackgasse manövriert, wo die vielen Menschen kaum Platz hatten - offensichtlich sind solche Veranstaltungen nicht erwünscht, die zum Erwachen der Massen beitragen.

Doch die Sonne beherrscht auch Haus 4, was eine direkte Aufforderung an das Volk ist, nun zum Löwen zu werden. Keine Unterwürfigkeit mehr, sondern wir können es FÜHLEN - wenn wir zusammenkommen, in friedlicher Absicht, wie stark es uns macht. Unser lang geschmähtes Volk kann wieder einen Kontakt zu den Wurzeln aufbauen, und hier geht es um wahrhaft königliche Souveränität (IC Konj. Regulus). Und je eher wir die innere Souveränität vollziehen, umso eher zeigt sie sich im Außen.

Was dazu beiträgt, ist eine noch zaghafte und bescheidene Liebe zu unserer seelischen - germanischen - Eigenart (Venus in Jungfrau in 4), und das dürfen wir auch, wir brauchen es uns nur erlauben. Eine besondere Rolle spielt Merkur, der am 14. auf 11° Skorpion ← wird, somit haben wir Einiges aufzuarbeiten und zu bedenken. Weil er deshalb länger in Opposition zu Uranus läuft, dürfte es viele überraschende Neuigkeiten geben, und es wird nicht leicht sein, damit Schritt zu halten (Merkur Opp. Uranus wirksam von 08. bis 22.10.). Diese Neuigkeiten kommen aus dem Ausland (Wassermann in 9) und werden die gesellschaftlichen Prozesse aufrütteln und verändern (Uranus in 11). Es ist anzunehmen, daß es hierbei um den Umgang mit den Corona-Maßnahmen geht, und viele bisherige Annahmen müssen wohl revidiert werden.

Die Verwirklichung des Grundthemas läuft nun durch eine Krise, oder wenn wir beim Fluß bleiben, dann durch einige Stromschnellen. Heute am 11. war der leichteste Teil, mit der Übung, wieder viel Freude zu erleben, und manche haben auch das Problem, zur Übertreibung zu neigen (Sonne Qu. Jupiter). Der kritische Teil beginnt am 14., wo wir vielleicht Aggressionen erleben oder auch austeilen - je nachdem, ob wir uns in der Opfer- oder Täterrolle befinden (Sonne Opp. Mars). Es wäre hier wichtig, (besser vorher) aus diesen Rollen auszusteigen, uns nicht provozieren lassen, aber auch nicht in übertriebene Wut zu verfallen.

Die 2. Stromschnelle hat damit zu tun, wie wir mit Macht umgehen (Sonne Qu. Pluto am 15.). Macht hat für viele einen negativen Touch, und es gibt sicher die Seite der destruktiven Macht - doch für uns gilt es, die eigene Macht anzu- nehmen, und zwar die konstruktive. Wenn wir Selbst-ermächtigt sind, brauchen wir die Macht nicht von außen erleben, doch dies ist ein tiefes kollektives Thema, an dem wir alle zu knacken haben. Viel zu lange waren wir fremdbestimmt, und das macht sich jetzt stärker bemerkbar, denn die bisher Mächtigen hören ja nicht von allein auf, uns zu drangsalieren - sondern erst, wenn sie von uns gestoppt werden. Das ist wie in der Erziehung: werden dem Kind keine Grenzen gezeigt - die es braucht, um zu wissen, wo man aufhört - dann treibt es seine Späßchen weiter. Nur haben wir es hier nicht mit Kindern zu tun, sondern meist mit ausgeprägten Narzißten, und jene brauchen das ganz große Stoppschild.
 
Dazu das Beste, was ich je über Narzißmus gelesen habe:
https://www.klang-weg.de/wp-content/uploads/2019/11/Abhandlungen_ueber_Narzissmus.pdf

Die 3. Stromschnelle erreichen wir am 18., zwei Tage nach Neumond, und da werden wir möglicherweise gestoppt (Sonne Qu. Saturn). Da gibt es mehrere Varianten, es können die Banken sein, oder Behörden, andere Ordnungskräfte oder auch Militär (Saturn H8 in 8), die uns Grenzen setzen. Dies betrifft uns kollektiv als Volk (Sonne H4), aber auch unsere Kommunikation (Sonne H3). Möglich also, daß die Kommunikation weiter eingeschränkt oder gar verfolgt wird - man denke an das Vorhaben der Regierung, Hassreden zu verfolgen. Da es aber eine so enge Saturn-Pluto Konjunktion ist, wird es wieder mal eine Fremdbestimmung sein - und, gemäß narzißtischen Verhaltens, wird der Druck auf uns so lange erhöht, bis wir entweder einknicken oder aufstehen. Dazu sei noch angemerkt: Narzißten verachten Menschen, die einknicken. Erst wenn man ihnen in voller Authorität begegnet, ist ihnen sowas wie Respekt möglich.

Der ← Mars hatte auch diese schwierigen Stromschnellen, aber jetzt kommt erstmal die leichte, in der wir viel Kraft entwickeln können, um etwas für die Gesellschaft zu tun oder quasi ‚durchzuboxen‘ (Mars ← Qu. Jupiter am 19.). Die Wirkung beider bleibt uns dann längere Zeit erhalten, weil sie im Wirkungsorbis bleiben, zumindest bis Monatsende. Dies wäre also die Chance für uns, wirklich etwas zu erreichen. Insgesamt dürfte die nächste Zeit von extremen Machtkämpfen geprägt sein, wie sie zB in den USA deutlich werden, aber auch hier. Es sind vielleicht unsere gesellschaftlichen Bestrebungen, die Befreiung von der Maskenpflicht zu erreichen, die dann von den Ordnungskräften zu stark reglementiert werden.

Für uns persönlich geht die Reise vielleicht tiefer. Was sich als Machtkampf im Außen darstellen mag, hat eventuell seine Ursache in weit vergangener Zeit (Jupiter Herrscher des Südknotens). Es können sich also karmische Themen zeigen, wo wir vielleicht zuviel Macht ausgeübt (Jupiter-Pluto), und uns das noch nicht vergeben haben - dann aber hurtig! Oder wir finden uns abermals in einer Situation der Fremdbestimmung wieder (Saturn-Pluto), die jetzt zu lösen wäre. Die Tatsache, daß Pluto sich nochmals über den Saturn-Südknoten (23° Steinbock) bewegt (20.11. bis Weihnachten), zeigt, daß die Lösung der karmischen Altlasten nun keinen Aufschub mehr duldet. Dies gilt selbstverständlich und vor allem auch für die Regierungen!

Wir sehen, wie wichtig es nun ist, in die eigene Selbstbestimmung und Selbstermächtigung zu kommen. Der ausgeübte Druck von außen wird uns schon antreiben. Dies gilt ebenso, wenn wir Unterdrückung in Beziehungen erleben, auch da heißt es, aus der Opferrolle herauszugehen, und ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Dazu gibt es auch wunderbare Möglichkeiten, wenn wir an uns glauben, und uns gegenseitig helfen (großes Trigon Venus-Jupiter-Uranus). Das Ziel das hier angestrebt werden soll, ist zwar die Befreiung (MC 29° Wassermann), aber auch ein erhöhter kollektiver Bewußtseinszustand, dazu das Sabische Symbol des letzten Wassermann-Grades:

Tief verwurzelt in der Vergangenheit einer uralten Kultur wird einem, der mit Erfolg seine Metamorphose hinter sich gebracht hat, eine geistige Bruderschaft offenbart, in der viele Menschengeister verschmolzen sind zu einem schimmernden Licht einmütigen Bewußtseins.

Es geht also um die Selbst-Meisterung, persönlich und kollektiv. Es wird gezeigt, wie sehr der Zusammenhalt in dieser Zeit wichtig wird. Und es kann gelingen, wenn wir uns auf die alten keltisch-germanischen Wurzeln besinnen, die uns damals Kraft gaben, und das können sie heute noch: denn die Große Mutter (Ceres am MC) steht behütend an unserer Seite, sobald wir den Mut haben, die Freiheit zu wählen.

© Christa Heidecke
http://sternenlichter2.blogspot.com/2020/10/der-neumond-am-16-oktober-2020.html