.
"Mitteleuropas Bestimmung zu verhindern, gleicht dem Versuch den Gang der Menschheitsentwicklung aufzuhalten.
Was immer seine Feinde unternehmen, am Ende werden sie scheitern." 

Rudolf Steiner


Auf der bisherigen Seite 2012 Sternenlichter findet ihr ein großes Archiv mit Horoskopdeutungen von Ländern, Planetenzyklen, Mythen, Währungen, Verträgen u.v.m.
Kleinplaneten: Ceres *** Quaoar *** Sedna *** Orcus *** Eris *** Varuna *** Ixion Kentauren: Chiron *** Chariklo *** Pholus *** Nessus Asteroiden: Vesta ***
Besonderheiten: Die Wirkweise der Eklipsen ***
Bereinigung: Die Urwunde *** Die Kapitulation *** Donald Trump *** Der erste Post von Q ***
Reisen nach innen: Eine Reise zum Saturn ***
Vorschau 2020: 1. Quartal *** 2. Quartal *** 3. Quartal ***

Dienstag, 17. September 2019

Das Herbst Equinox 2019

"Das Neue ist schon da, nur das Alte macht noch viel Lärm beim Sterben."
Eckhart Tolle

Wir leben in turbulenten Zeiten, und dies sind erst die Anfänge. Seit Jahren wird gerufen „wann geht es endlich los“ - aber wenn der Systemumbruch dann beginnt, mit allen Folgeerscheinun- gen, werden wir uns noch so manches Mal die ruhigeren Zeiten zurückwünschen.


Bei alldem ist es tragisch, daß die Völker noch nicht vollends aufgewacht sind, besonders unse- res, und nicht das volle Dilemma erkennen, in dem wir uns befinden. All die nwo-Befürworter haben volle Arbeit geleistet, und unsere deutsche Gutgläubigkeit will das perfide Spiel immer noch nicht sehen, in das wir uns haben hineintreiben lassen. Nur die alternativen Medien war- nen uns seit Jahren, sonst niemand, der es hätte tun müssen.

So befinden wir uns nun im Übergang zu einem Umbruchsszenario, von dem keiner genau weiß wie es abläuft (außer wenigen Eingeweihten), und wir können es nur halbwegs einschätzen. Es bleibt also wichtig, gut vorbereitet zu sein, und möglichst ein gutes Kontaktnetz zu haben.

Denn die ‚Umformatierung‘ Europas ist anscheinend beschlossene Sache, nur ist noch nicht ganz klar, welche Elitegruppe sich durchsetzt: die Landeseliten, die meist am Tiefen Staat hängen? Die Paneuropa-Bewegung, die Monarchien einführen will? Der Globale Prädiktor, der meint das ganze Weltgeschehen unter Kontrolle haben zu müssen? Oder die White Hats, die ähnlich wie der russische Prädiktor souveräne Nationalstaaten wollen?

Es bleibt zu hoffen, daß Letztere sich durchsetzen, weil die anderen Optionen den Leidensweg der Menschen nur verlängern. Die letzten 100 Jahre waren genug an Opfern und Leiden - von daher ist es ganz wichtig, daß wir uns auch gedanklich von den alten System-Erfahrungen lösen, und unseren inneren Frieden damit machen: es darf gewesen sein, und nun wählen wir bewußt einen neuen Weg der freudvollen Erfahrung!

Diese bewußte Wahl ist ganz wichtig, weil wir ja ein Schöpfer-Potential mitbekommen haben - und wenn wir sowieso durch unsere Gedanken und Gefühle Mitschöpfer sind, dann können wir es ebenso auch bewußt tun. Es bedeutet, daß wir unsere Gedanken öfter auf den gewünschten Zustand der Gesellschaft fokussieren, und dieses Bild mit Liebe, Freude und Zuversicht aufla- den. Wir könnten auch ein Gedankenbild malen, daß alle Menschen friedlich in ihre Heimat zu- rückfinden. Dies kann auch eine gewählte Heimat sein, und doch ist es nötig, daß die Kulturen kompatibel sind. Wir können also alle bewußt zum gesellschaftlichen Wandel beitragen.

Dazu ist es wünschenswert, daß wir verstehen, welche Ebenen die Manifestation durchläuft, das betrifft auch die Entstehung von Problemen. Wir erschaffen, genauso wie der Schöpfer, aus dem großen Ganzen oder auch Chaos, in dem alles enthalten ist. Ein Impuls löst sich aus die- ser Ursuppe, eine blitzartige Inspiration, die sich verwirklichen möchte. Wichtig ist hier die Ab- sicht! Ist es Liebe (wie beim Schöpfer), kann ohne Weiteres die Strukturgebung bestimmt wer- den. Besteht die Absicht jedoch in ungelösten Ego-Filmen wie Neid, Eifersucht oder Gier, wird das Ergebnis niemals positiv sein können. Noch schlimmer sind die Fälle, wo man in Konkurrenz zum Schöpfer auftritt - was wir aus Geschichten von gefallenen Engeln kennen - und hier auf der spirituellen Ebene beginnt ein Problem zu entstehen. Denn dann entfernt man sich von der Wahrheit wie vom Schöpfer, und die ganze weitere Entwicklung läuft schief.

Das so entstandene Problem wird nun auf der geistigen Ebene wirken. Es entwickelt sich ein Glaubensansatz, der möglicherweise diametral zum eigentlichen Schöpfersinn wirkt. So können Ideologien entstehen, die zum Ziel haben Macht auszuüben, um Kontrolle zu erreichen, und somit entsteht ein verfälschtes Bild im Bewußtsein. All dies sind geistige Umwege, vor allem, wenn wir sie nicht über ehrliche Kommunikation lösen.

Wird nun das Problem nicht auf der geistigen Ebene gelöst, dann bekommen wir es auf der seelischen Ebene zu spüren. Es entsteht ein unangenehmer Druck, im Herzchakra oder Solar- plexus, und wir erfinden viele weitere Irrwege, das Problem zu verschieben - durch Verdrängen, Sublimierung, durch Schuldprojektion, durch Hemmung oder Kompensation. Wenn das Problem auch nicht auf der seelischen Ebene gelöst wird, und wir unsere Gefühle nicht ausdrücken, rut- schen wir in eine depressive Haltung, die für uns und unser Umfeld belastend ist.

Das Problem wird dann körperlich, es wird uns durch eine Krankheit oder anderer Mangel ein körperliches Defizit aufgezeigt. Der Körper signalisiert dadurch, daß ihm eine bestimmte Fehl- haltung nun zuviel wird, und sendet die Krankheit als Signal, etwas zu verändern. Ignorieren wir auch das, führt es letztendlich dazu, daß die Seele sich irgendwann aus dem Körper zurück- zieht.

Da jedes Problem diese Ebenen durchschreitet, wäre es sinnvoll zum Ursprung zurückzugehen, und zu schauen, womit wir uns von der Wahrheit entfernt haben. Wenn wir es nämlich auf der spirituellen Ebene lösen, und zur Wahrheit zurückkehren, wird unser inneres System eine Korrektur durch alle Ebenen senden, bis ‚runter‘ zum Körper. Nichts anderes geschieht bei der Geistheilung.

Nun, die Dunklen wissen das und deshalb agieren sie gezielt so, daß sie mit ihrem ungeheilten Ego die Probleme schon auf der spirituellen Ebene einpflanzen. So entsteht auch Spaltung, die vielen Religionen, die Ideologien, die Geschichtsfälschung, die Fake News. Es dient ihnen dazu, uns so weit wie möglich von der Wahrheit, und so auch von der Quelle zu entfernen.

Es ist an der Zeit, daß wir diese Muster komplett durchschauen, an unserer Selbstheilung arbeiten, und von nun an bewußt erschaffen, und zwar in Cooperation mit der Schöpfung - also in der Absicht von Liebe. Dann haben wir die Chance, das Wunder zu sein, für das uns die göttliche Quelle erdacht hat.

~ * ~

Das Horoskop der Herbst- Tag- und Nachtgleiche für Berlin weist einen Waage-AC auf, der sehr auf der Kippe zum Skorpion steht. Zum Einen bedeutet es, es ist im Grunde schon ‚zu spät‘, es findet keine weitere Entwicklung statt - klar, wer erwartet das schon von den Berliner Rauten- gängern. Aber es gibt dadurch eine Zweiteilung im Land, denn nördlich von Berlin haben wir Waage-AC (zB Hamburg 27° Waage), und weiter südlich ist bereits Skorpion-AC (zB Dresden 0° Skorpion). So mögen wir die Thematik unterschiedlich erleben, aber grundsätzlich gilt der Waage-AC, weil die Hauptstadt ausschlaggebend ist.

Herbst Equinox 2019
Es geht also um Beziehungen, um Liebe, um Harmonie, Ausgleich und Gerechtigkeit (Waage-AC). Jene schönen Attribute sind versunken oder verdrängt, zusammen mit der Rede für die Freiheit (Venus H12 + Merkur H11 in 12), wo sie aber auch nur über die Liebe herauskommen können. Denn beide werden extrem unterdrückt, und unterliegen der Fremdbestimmung (Saturn-Pluto in 3 Qu. Venus-Merkur). Wir werden also in den nächsten Monaten mit verschärfter Kontrolle der Redefreiheit rechnen müssen, und jeder, der diesen links-ideologischen Vorstellungen nicht entspricht, wird abgelehnt, und wird vielleicht mit Repressalien rechnen müssen. Die Linken incl. Antifa, die ja mit voller Unter- stützung des Bundespräsidenten und des Außenministers rechnen können, drehen jetzt voll auf, und es wird sich verschärfen. Ein Auslöser war gerade die peinliche Ansprache - eher Geschrei - von Herbert Grönemeyer auf einem Konzert in Wien, das hörte sich vom Inhalt und der Lautstärke nicht anders an, als ein gewisser Propagandaminister. Niemand, so hoffe ich, will solche Zustände zurückhaben. Hört euch dazu die Statements von Neverforgetniki, Peter Weber und Matthias Matussek an, und entscheidet selbst, was hier läuft. Es ist doch klar: auch unsere Regierung schiebt Panik, und instruiert nicht nur die Medien, sondern auch verschiedene Künstler, um den ideologischen Wahn voranzutreiben. Man sieht auch deutlich, daß die Regierung einverstanden ist mit der Manipulation der Massen (Sonne H10 Trigon Pluto).

Die Fremdbestimmung und Manipulation über die Medien kommt nun also viel stärker zum Tragen, und ist nun auch direkt gegen das Volk gerichtet, man will uns die Denkfreiheit nehmen (Saturn-Pluto in 3 Opp. Mond). Das Volk wiederum sucht sich jetzt selbst in der ganzen Mei- nungsvielfalt, und merkt offensichtlich, daß unsere Wurzeln, unsere Kultur dabei eine erhebliche Rolle spielen (Mond im Krebs in 9). Und wir haben hier eine sehr schöne Verbindung unseres Volkes zum Sirius, der wir uns auch wieder zuwenden sollten (Mond Konj. Sirius am aufstei- genden Mondknoten). Ich erinnere daran, daß diese Verbindung bereits sichtbar wurde im Horoskop über die neue Rechtschreibung, da gab es eine Venus-Sirius Verbindung, die sich auf die deutsche Sprache bezog. Ich nehme dies durchaus als Hinweis, daß wir unsere Sprache wiederfinden sollen, und die besondere Inspiration und Kreativität, die ihr zueigen ist.

Hingegen gehört das alte Machtsystem mit seinen Schergen und Auswüchsen zu den Dingen, die nun endgültig loszulassen sind (Saturn am Mondsüdknoten, Pluto am eigenen Südknoten). Sie haben sich selbst überlebt, und es nur noch nicht verstanden. Außerdem glaube ich, daß im späteren Untergangsszenario dieser Spezies sie sich wahrscheinlich gegenseitig fertigmachen.

Der Konflikt zwischen Volk und der Unterdückung der Redefreiheit wird nun zunehmen (Mond Opp. Saturn-Pluto), und solange wie er ungelöst ist, drückt er auf die versunkene Liebe und Sprache (alle 3 Qu. Venus-Merkur in 12). Das ganze Geschehen hat uns sozusagen sprachlos werden lassen. Und es schmerzt natürlich sehr, wenn wir keinen adäquaten Ausdruck finden (Chiron in 5). Das Volk ist aber auch aufgeregt, und es geschieht immer mehr impulshaftes Aufwachen im Bewußtsein (Uranus H4 in 7).

Auch der wahre Zustand des Geldes wird unterdrückt, und es wäre möglich, daß auch hier zwingende Maßnahmen ergriffen werden (Pluto H2 in 3). Diesmal ist deutlich sichtbar, daß der scheinbare Wohlstand (Jupiter in 2) auf höchste Weise mit der QE-Geldmengenvermehrung überspielt wurde, wo ebensolche Unmengen an Geld für ebenso unsinnige Ziele ausgegeben werden (Jupiter Qu. Neptun in 5). Aber die Spielzeit der Egomanen läuft kontinuierlich ab, und bald beginnen wir die Konsequenzen zu sehen, die sich aus ihrem Verhalten ergeben (Saturn direktläufig ab 18.09.).

Was können wir also tun? Nicht mehr lange fackeln, sondern ganz spontan auf solche Aktionen reagieren - überraschend, unangepasst - sich aber achtsam für die Freiheit einsetzend (Mars H6 in 11 in Jungfrau). Ein Argument, das eigentlich immer wirkt: die vielgepriesene Toleranz erstreckt sich leider nicht auf die Konservativen - das ist inkonsequent, oder? Und schon gar nicht bunt. Nach Art. 5 GG ist uns freie Meinungsäußerung zugesichert - und was eben kaum bedacht wird: wenn wir sie verlieren, verlieren sie die Anderen auch. Tja…
Ehrlich: ich würde nur zu gern die Meinung von F.J. Strauß (CSU) und Herbert Wehner (SPD) zu dem ganzen Spektakel hören - sie würden beide toben, daß der Bundestag wackelt, und solchen Mut brauchen wir auch.

Das Ziel ist hier, wieder in die Lebendigkeit zu kommen (Löwe-MC), und sich für die Freiheit einzusetzen (Sonne H10 in 11). Momentan haben wir starke Bereinigungsenergien (Mars Opp. Neptun am 14., wirkt aber noch), es soll im Sinne der Wahrheit bereinigt werden. Gerade wenn es einen Mangel an Wahrheit gibt (Lilith Konj. Neptun), wird es wichtig, daß wir die Wahrheit die wir bereits wissen, auch ausdrücken (Neptun H5 in 5). Und zuletzt bleibt es unsere Verantwor- tung (Saturn H3 in 3), selbstbestimmt das zu sagen, was wir auf dem Herzen haben.

Ich wünsche euch einen goldenen Herbst,
Christa