.
"Mitteleuropas Bestimmung zu verhindern, gleicht dem Versuch den Gang der Menschheitsentwicklung aufzuhalten.
Was immer seine Feinde unternehmen, am Ende werden sie scheitern." 

Rudolf Steiner


Auf der bisherigen Seite 2012 Sternenlichter findet ihr ein großes Archiv mit Horoskopdeutungen von Ländern, Planetenzyklen, Mythen, Währungen, Verträgen u.v.m.
Die Entwicklung bis 2020 *** Die Pluto-Saturn Konjunktion 2020 ***
Kleinplaneten: Ceres *** Quaoar *** Sedna *** Orcus *** Eris *** Varuna *** Ixion Kentauren: Chiron *** Chariklo *** Pholus *** Nessus Asteroiden: Vesta ***
Besonderheiten: Die Wirkweise der Eklipsen ***
Bereinigung: Die Urwunde *** Die Kapitulation *** Der erste Post von Q ***
Reisen nach innen: Eine Reise zum Saturn ***
Vorschau 2019: 1. Quartal *** 2. Quartal *** 3. Quartal ***

Sonntag, 24. März 2019

Die Vorschau auf das 2. Quartal 2019

Noch ist Stille. Doch es ist, als ob die Energien so gespannt sind wie die Saiten eines Instru- mentes – und wehe, jemand schlägt sie an, es könnte ein Crescendo losbrechen. Es hängt jedoch von den 'Musikern' ab, WIE sie das Instrument spielen, und mit welcher Intention.

So wird es sich auch die kommenden Wochen zeigen, wie die Menschen damit umgehen und wie sie reagieren, auf die Nachrichten oder Ereignisse, wie auch auf Manipula- tionen. Denn jene dürften in hohem Maße aktiviert wer- den, weil für die alten Herrscher geht es ums Ganze. Doch auch für uns steht alles auf dem Spiel.     

So braucht es nun ganz besonders unsere achtsame Präsenz und höchste Aufmerksamkeit, jedoch ohne in übertriebene Eile, Ängste, Projektionen und Schuldzu- weisungen zu verfallen. Es kommt einzig darauf an, daß wir authentisch und beständig in unserer Herzensmitte verweilen.

Da wir uns auch bis 3.4. im neunten, dann bis 1.5. im zehnten Maya-Mond befinden, dürfte der April noch ganz entscheidende Weichen stellen, zumindest für dieses Maya-Jahr, das immer am 26. Juli ins nächste wechselt. Der April bzw. 10. Maya-Mond stellt auch die geschichtliche Resonanz zu den Jahren 1913 bis 1940 her, wozu eine Menge historischer Ereignisse zählen, begonnen bei der FED-Gründung, und endend mit der ersten Kriegsphase des WW2.

Diese Resonanz erfolgt zwar immer wieder mal in zyklischen Abständen, doch bewegt sie sich immer mehr auf einen, wie zu hoffen ist, lösenden 'Akkord' zu. So können wir damit rechnen, daß das Ungelöste dieser Themen zur neuen Bearbeitung auf seine Weise in den Fokus gerückt wird.

In der letzten Zeit häuften sich die Warnungen vor Crash-Gefahr, was nicht verwunderlich ist, denn seit 11 Jahren manipuliert die Bankenlobby den desaströsen Zustand des Geldsystems, was auch nicht in die Ewigkeit gezogen werden kann. Im Gegenteil: je länger getrickst und verschleiert wird, umso größer ist dann die Fallhöhe, vielleicht sogar exponentiell. Andererseits sagen Fulford und andere Quellen, daß ein neues, goldgedecktes Währungssystem bereits existiert, die verschiedenen Kabalegruppen jedoch noch immer (seit Jahren) uneinig sind, ob und wann es starten soll.

Wir sollten also gut auf Eventualitäten vorbereitet sein, ich sag nur: Silber, Saatgut, Sprossen zum Keimen (Gemüse-Ersatz), und alle Zutaten zum Brotbacken. Falls der Strom länger ausfallen sollte, ist ein 'Dorf-Ofen' zum Backen sehr hilfreich. Es ist sicher kaum vorstellbar, daß wir um 100 Jahre zurück katapultiert werden, aber durchaus möglich. Nur damals hatten die Menschen den Vorteil, daß fast alle Familien einen Garten hatten – heute eben nicht. Aber man kann auch durchaus auf dem Balkon Gemüse ziehen, nur nicht in den Mengen, die wir gewohnt sind.

Daß sich unübersichtliche Situationen sehr schnell verändern und eskalieren können, sehen wir an der Lage in Frankreich. Doch gibt es auch Politiker, die recht vorstellungsbehaftet sind, und ihre 'Sarazenen' leicht geistig aufpeitschen könnten – wir wissen eben nicht, wie die Reaktionen sein werden und sich die Dinge entwickeln:
Erdogan droht „verbliebenen Kreuzrittern“ offenbar mit Tod nach Moscheen-Massaker

Die EU-Kommission, die zweifelsohne mit dem Deep State liiert ist, liefert nun auch den Beweis, wie hinterhältig die Länderparlamente berieselt wurden, der Migrationspakt sei nicht verbindlich. Nun aber, nachdem die meisten Länderparlamente zugestimmt haben, will sie aufgrund anderer Verträge auf die Verbindlichkeit pochen. So sollen auch Länder, die den Pakt abgelehnt haben, wie Österreich und Ungarn, doch hineingezwungen werden:

Doch unserer BRD-Geschäftsführung geht es auch langsam an den Kragen. Ein überraschen- des Urteil erging nun, in dem Berlin dazu verdonnert wurde, die US-Drohneneinsätze zu über- prüfen. Gut, das ist in etwa so, als ob man die Feuerwehr beauftragt, einen Brand zu löschen, den sie selbst mit gelegt hat. Aber daß die Völkerrechtsverletzung geprüft werden soll, ist geradezu hanebüchen, da die Geschäftsführung selbst keine völkerrechtliche Legitimation hat:
Urteil: Berlin muss Ramsteiner US-Drohneneinsätze auf Völkerrechts-Verletzung prüfen

Was die Geschäftsführung – als Tochterfirma der DS-Mafia – sehr in Bedrängnis bringt, ist das Verhalten, bzw Nicht-Verhalten des Außenministers, welcher den freien Journalisten Billy Six im venezolanischen Gefängnis über 4 Monate versauern ließ, sich de facto nicht um seine Freilassung kümmerte. Erst als sich AfD-Abgeordneter Petr Bystron an Sergej Lawrow wandte, wurde Billy Six innerhalb von 3 Tagen freigelassen. Eigentlich müßte sich Maas in Grund und Boden schämen, daß gerade sein russischer Kollege sich einsetzte, wo doch Maas kaum eine Gelegenheit ausließ, Russland zu schmähen. Es bleibt zu hoffen, daß dieser Fehltritt breit bekannt wird:
Pressekonferenz von Billy Six und seinen Eltern vom 19.03. in Berlin

Die Oberhirten in Rom sind scheinbar schon so durcheinander, daß sie dieses Jahr das Osterfest falsch festgelegt haben. So fällt Ostern auf das erste Wochenende nach dem ersten Vollmond nach Equinox – und dieser erste Vollmond war am 21.03. um 2h43, gut 3 Stunden nach Equinox. Somit hätte dieses Wochenende 24. /25. Ostern sein müssen. Doch inzwischen wissen wir ja, daß die Oberhirten es sowieso nicht genau nehmen, weder mit den Banken noch mit dem Zölibat...

In diesem Quartal finden keine Finsternisse statt, aber dann gleich am 02.07.

Linearkalender März - August
click = größer, dann mit Rechtsclick kopieren

Du siehst oben eine 90°-Einteilung, das ist der 360° Tierkreis mit dem Teiler 4 dargestellt. Es liegen also die 4/4 des Vollkreises praktisch übereinander, und so kann man alle Spannungs- aspekte sehen. Von 0°-30° stehen die kardinalen Zeichen (Widder, Krebs, Waage, Steinbock); von 30°-60° die fixen Zeichen (Stier, Löwe, Skorpion, Wassermann); und von 60°-90° die beweglichen Zeichen (Zwilling, Jungfrau, Schütze, Fische). Links siehst Du das fortlaufende Datum, die jeweiligen Kreuzungspunkte stellen die genauen Aspekte dar.

← = rückläufig, → = direktläufig, Zeichenwechsel

April
Der Neumond am 5. ist schwierig, denn es wird nun das Bild einer absoluten geistigen Kontrolle gezeigt (Saturn-Pluto in 7). Das hängt sicher mit den neuen Gesetzen zum Urheberrecht zusammen. Es stellt die Verhinderung des geistigen Austausches dar, wenn wir uns nicht mehr gegenseitig informieren dürfen. Andererseits stellt der Neumond die Aufgabe für uns, daß wir uns nun befreien müßten – nur es fehlt leider die Initiative, die Kraft und Durchsetzung, und wenn, müßten wir uns strikt an der Wahrheit orientieren.

Die Wahrheit ist in dieser Zeit großes Thema, da wir durch die Merkur-Rückläufigkeit eine längere Merkur-Neptun Konjunktion (24.03. - 04.04.) haben. Es ist nun von großer Wichtigkeit, daß wir selbst in dieser Wahrhaftigkeit leben, also komplett authentisch sind, und diese auch besonders von der Regierung einfordern, die wir gerne daran erinnern dürfen, daß sie uns gegenüber per Eid verpflichtet sind, egal ob sie nun eine echte oder Scheinregierung sind.

Die Wahrhaftigkeit leben ist deshalb so wichtig, weil das Prinzip der Wahrheit in der Welt ja ständig verhindert wird, und das kann uns auf die Dauer vernichten, weil es Konsequenzen hat. Denn das Prinzip der Wahrheit (Neptun) ist ja der Schöpfergeist selbst, und den kann man nicht einfach so ausklammern, auch wenn die Nochmächtigen es gerne so hätten. Wir sind alle abhängig von diesem liebenden Schöpfergeist, und der Neumond sagt ganz klar an, daß er wieder in die Zeit zu kommen hat – noch nicht sofort, aber er ist bereits in der Bestimmung der Zeit.

Gerade als ich das schreibe, höre ich wie zur Bestätigung eindringlich den Specht draußen. Er klopft im Herzrhythmus, und fordert uns auf, dieses lebendige Klopfen voller Freude in die Tat umzusetzen. Denn sobald wir das Prinzip der Wahrheit wieder als Prämisse setzen, läuft das auch. Das göttliche Prinzip der Wahrheit ist unser Lebenselixier, das alle lebendigen Prozesse steuert. Es geht nun also um die geistige Umkehr, wieder auf unsere innere Wahrheit zu hören.

Am 10. gesellt sich die Venus zur Merkur-Neptun Konjunktion, sodaß wir uns auf das höchste Ideal der Liebe einschwingen können – eine gute Zeit um Visionen zu creieren, wie wir leben möchten. Wer nicht nach hohem Liebesideal lebt, kann aber auch große Ent-Täuschung erleben. Ebenso am 10. wird Jupiter auf 24° Schütze ← und wir können in dieser Zeit bis 11.08. schauen: wo ist unsere Freude geblieben? Was bereitet uns wirklich Freude? Ist die bisherige grenzenlose Öffnung anderen Religionen gegenüber richtig für uns? Brauchen wir überhaupt Religionen? Erfahren wir nicht eher die grenzenlose Freude, wenn wir im Herzen den direkten Kontakt zur Urquelle fühlen?

Der 13. ist ein Tag, der von Vorstellungen geprägt sein kann, wo wir genau abwägen sollten, ob wir ihnen folgen. Es muß auch nicht alles perfekt sein, dem lebendigen Leben ist immer Vorrang zu geben! (Sonne Qu. Pluto) Außer natürlich bei Arbeiten, wo es auf höchste Präzision ankommt. Der 14. ist ein schöner Tag, an dem alles gelingen kann (Sonne Trigon Jupiter). Merkur → Widder am 17., die Kommunikation wird direkter.

Der Vollmond am 19. dürfte brisant werden. Es ist der 2. Vollmond in den Widder-Waage Zeichen, was die Beziehungen betont, für die jetzt ganz viele Muster geklärt werden können, was jedoch auch in einem plötzlichen Ende landen kann (Sonne-Uranus Konj.), mit gleich- zeitiger Blockade (Sonne Qu. Saturn-Pluto). Es kann dort fatal sein, wo diplomatische Beziehungen betroffen sind. Im Gesamtzusammenhang darf die Frage gestellt sein, ob dieser Vollmond deshalb auf Karfreitag fällt? Am 20. wechselt die Sonne → Stier, die Venus → Widder. Die Sonne-Uranus Konjunktion ist dann in der Nacht zum 23.

Am 24. wird Pluto ← auf 23° Steinbock, entsprechend dem Saturn-Südknoten, und hier steht eine tiefe Transformation an in Bezug zu unserer tiefen Vergangenheit, und dem Umgang mit Macht und Verantwortung, besonders für Menschen in Führungspositionen. Im Vollmond vom 21.03. und dem Äquinoktium findet ihr mehr über das Thema. Wir sind gleichzeitig aber auch in einer starken Bereinigungsphase, sodaß immer mehr im Sinne der Wahrheit aufgeräumt werden kann (Mars Qu. Neptun am 27.). Der April klingt aus mit der Walpurgisnacht am 30., dann wird Saturn ← auf 20° Steinbock, dem Pluto-Südknoten – dies wäre eine gute Zeit, um all jene zur Verantwortung zu ziehen, die Machtmißbrauch jeglicher Art betrieben haben. 

Don't drink and fly

Mai
Gleich am 1. und 2. gestaltet sich die Kommunikation recht schwierig bis unmöglich (Merkur Qu. Saturn am 1., Qu. Pluto am 2.), also wichtige Gespräche lieber jetzt gleich oder danach ansetzen, denn die Konstellation hat etwas Unversöhnliches. Das zeigt sich auch im Neumond am 5., denn da haben wir den 'Salat', könnte man sagen...

Einerseits wird unsere Durchsetzung völlig unterdrückt, aber es gilt nicht, darüber zu jammern, sondern es als große Herausforderung zu betrachten, nun endlich das Thema Fremdbe- stimmung anzugehen. Wir werden von der eigenen 'Regierung' so sehr unterdrückt, obwohl es ihr Job wäre, das was WIR möchten, vernünftig zu leiten. Umso wichtiger wird es, daß wir selbst aktiv werden und die Wahrheit nach außen kommunizieren, auch wenn wir dafür keine Links verwenden dürfen – lasst uns erfinderisch sein, das können wir doch, und die Kraft dazu ist vorhanden (Mars Opp. Jupiter am 5.), nutzt sie!

Merkur wechselt am 6. → Stier. Am 7. gibt es womöglich Erfahrungen von Ablehnung der Liebe (Venus Qu. Saturn). Am 8. sollten wir der Intuition vertrauen, außerdem kann es überraschende Neuigkeiten geben (Merkur Konj. Uranus). Am 9. sollten wir uns vor Manipulationen hüten, be- sonders in der Liebe, solche Muster können akut werden (Venus Qu. Pluto). Gerade besonders, wenn wir ein großes Herz haben, so ist auch die große Liebe zu prüfen, die sich evtl. zeigt (Venus Trigon Jupiter).

Venus wechselt am 15. → Stier, und Mars wechselt am 16. → Krebs. Der Vollmond am 18. zeigt wieder das Problem der offenen Grenzen, doch auch die Fremdbestimmung und die unterge- gangene Freude. Aber es können auch plötzliche Ereignisse im Finanzsektor geschehen; Werte können aufgehoben werden, oder es werden uns noch mehr falsche (Gender-)Werte aufge- drückt. Es dürften jetzt auch die massiven Mißbrauchsfälle mit Kindern mehr offensichtlich werden (Sonne Konj. Algol + Sedna in 5).

Sonne und Merkur wechseln am 21. → Zwilling. Am 24. können sich Verletzungen oder Schmerz zeigen (Mars Qu. Chiron). Es folgen relativ entspannte Tage, und der Mai endet am 30. mit dem Himmelfahrtstag, da kommen auch Vertragspartner gut zusammen (Merkur Opp. Jupiter). 

Beste Ersatzwährung: regional

Juni
Der Neumond am 3. zeigt, daß es vermehrt um Achtsamkeit geht, mit Verstand und Erfinder- geist unsere Neue Welt vorzubereiten. Das Neue bereitet sich einmal in uns selbst vor, indem wir ein glückliches Land voller Möglichkeiten vor uns sehen, und es braucht natürlich auch neue Führung, die aber in enger Cooperation mit jenen stehen, die unser neues Leben vorbereiten. Das wird erstmal nicht an die große Glocke gehängt, sondern es bilden sich wahrscheinlich 'Inseln des Glücks', lebendige neue Dorfgemeinschaften, die selbst viel produzieren, was gebraucht wird. In allem was wir tun, bleiben wir dabei wahrhaftig.

Die 'Regierung' ist dann möglicherweise entlarvt, was schwersten Mißbrauch einmal der Kinder betrifft, aber auch der Finanzen – der Mißbrauch ist jedenfalls das Thema, welches dann in die Zeit kommt. Merkur wechselt am 4. → Krebs, und stößt am 7. auf den Chiron, wo uns viel Schmerz bewußt wird. Der Pfingstsonntag am 9. kann dazu dienen, sich klar zu machen, was wirklich heilig ist (Sonne Qu. Neptun). Der 10. ist ein sehr positiver Tag, an dem wir die Freude feiern können (Sonne Opp. Jupiter).

Die Bereinigung dauert weiter an (Mars Trigon Neptun am 14.), während andere in ihrer Tätig- keit oder mehr total gestoppt werden (Mars Opp. Saturn). Am 16. ist das 2. und ← Quadrat von Jupiter und Neptun: nun gilt es ernsthafte Schlüsse zu ziehen, inwieweit ständig geöffnete Grenzen jetzt noch sinnvoll sein können. Weiter gilt es zu erforschen, ob das was die Religionen anbieten, sich überhaupt noch mit der göttlichen Wahrheit deckt.

Der Vollmond am 17. könnte einen königlichen Einsatz bringen, der aber auch noch nicht im Einklang mit der Wahrheit ist, evtl. ist dieser Einsatz aber auch von uns gefordert. Es geht weiter um das Aufdecken von Lügen, von Gewalt besonders gegen Kinder, und es kann eine sehr heftige Kontroverse entstehen, wie mit Kindern umgegangen werden soll. Ein Teil des Volkes will absolute Verantwortlichkeit der Eltern, ein anderer Teil bleibt immer noch sorglos. Aber die Kommunikation ist generell schwierig (Merkur Konj. Mars am 18., Opp. Pluto am 19., Mars Opp. Pluto am 20.).

Am 21. ist Sommersonnenwende, und Neptun wird auf 18° Fische ←. Die Liebe kann jetzt sehr groß und erfüllt sein (Venus Opp. Jupiter am 23. auf 17° Zwilling-Schütze). Doch hüte man sich vor Illusionen jeder Art (Venus Qu. Neptun am 24.). Merkur wechselt am 27. → Löwen. Es sei bereits darauf hingewiesen, daß am 2. Juli eine totale Sonneneklipse auf 9° Krebs stattfindet, somit liegt der ganze Juni schon in ihrem Einflußbereich. Dann geht es wieder um unsere Selbstbestimmung, und das Loslassen der Fremdbestimmung – schauen wir, wie die Dinge sich bis dahin entwickeln.

Dies sind die Energien, wie sie sich uns präsentieren. Wie jeder damit umgeht, ist eine indivi- duelle Sache, da reagiert jeder unterschiedlich, je nachdem wie er selbst betroffen ist, und wie weit die Schattenthemen gelöst und die Emotionen geklärt wurden. Wichtig bleibt, daß wir ein Bewußtsein dafür entwickeln, wie sehr wir alle aus dem Hintergrund von den Eliten gesteuert wurden. Die Frage ist: wie wollen WIR leben?

Ich wünsche euch einen zauberhaften Frühling,

Christa


©
http://sternenlichter2.blogspot.com/2019/03/die-vorschau-auf-das-2-quartal-2019.html