.
"Mitteleuropas Bestimmung zu verhindern, gleicht dem Versuch den Gang der Menschheitsentwicklung aufzuhalten.
Was immer seine Feinde unternehmen, am Ende werden sie scheitern." 

Rudolf Steiner


Auf der bisherigen Seite 2012 Sternenlichter findet ihr ein großes Archiv mit Horoskopdeutungen von Ländern, Planetenzyklen, Mythen, Währungen, Verträgen u.v.m.
Kleinplaneten: Ceres *** Quaoar *** Sedna *** Orcus *** Eris *** Varuna *** Ixion Kentauren: Chiron *** Chariklo *** Pholus *** Nessus Asteroiden: Vesta ***
Besonderheiten: Die Wirkweise der Eklipsen ***
Bereinigung: Die Urwunde *** Die Kapitulation *** Donald Trump ***
Reisen nach innen: Eine Reise zum Saturn ***
Vorschau 2020: 1. Quartal *** 2. Quartal *** 3. Quartal *** 4. Quartal ***

Die Vorschau auf das 4. Quartal 2020 ist nun vollständig online.

Sonntag, 22. November 2020

Die Mondfinsternis am 30. November 2020

Sie haben es also tatsächlich getan - eine Diktatur eingerichtet, und zwar unbegrenzt! Und das in einer Windeseile, wie sie bisher nur bei ähnlich prekären Vorhaben stattfand, wie 2012 beim ESM. Mittags die Abstimmung im Bundestag, nachmittags vom Bundesrat abgesegnet, und auf dem Schreibtisch vom Bundespräsidenten gelandet.

Der fadenscheinige Vorwand einer angeblichen Pandemie wird benutzt, um - mal wieder - ein Ermächtigungsgesetz zu installieren. Entrüstet weisen die Fraktionen - alle aus- ser AfD und FDP - diesen Vorwurf zurück, und doch müs- sen sie sich die Frage gefallen lassen, ob sie überhaupt richtig informiert sind.? Der MdB Hansjörg Müller AfD sagt nein, etwa die Hälfte der Abgeordneten glaubt die Mär- chen von Tante Corona und Onkel Klimawandel.

Das ist hart. Sehr hart für die aufgeklärten Menschengei- ster des Landes, die ihrer Führung etwas voraus haben: sich selbst informieren, sich eine eige- ne Meinung bilden, sich auf den gesunden Menschenverstand zu verlassen, und aufs Herz hö- ren. Sie haben die Märchen bereits entlarvt, denen jeglicher mystischer Zauber von Demokratie gestohlen wurde.

Diese Entzauberung der Demokratie findet gerade statt, jetzt in diesen Tagen, ob es nun all die Repressalien sind, die Querdenken abbekommt - wie aber auch einzelne Bürger, oder wie auf der letzten Demo in Berlin am 18.11. Wer diese Bilder nicht gesehen hat, nehme sich bitte die 6 min. Zeit.

Es ist offensichtlich, wie diesen Menschen der Glaube an Demokratie schmerzhaft aus den Au- gen rinnt, und nicht nur ihnen, denn die sogenannte Demokratie ist seit 71 Jahren das mentale Rechtsgebäude gewesen, an dem wir uns orientieren und auf das wir uns auch verlassen durf- ten. Jetzt wird offenbar, daß dies zumindest die letzten 30 Jahre eine große Lüge war.

Sicher noch nicht bei allen, denn der Knalleffekt für die Masse kommt erst, wenn die Medien gezwungen sind, den Wahlsieg Trumps zu veröffentlichen - der ohne Zweifel kommt, und auch den ganzen Wahlbetrug - weil sie damit gleichzeitig zugeben müssen, daß sie uns - mindestens die letzten 4 Jahre - schändlich belogen haben. Dies wird nicht nur ein Erdrutsch-Sieg Trumps, sondern auch einen Erdrutsch im Mindset der Nochschlafenden verursachen - und dann geht es für uns um höchste Achtsamkeit, denn viele dieser Menschen werden durchdrehen, weil sie die Wahrheit nicht ertragen. Weil ihr gesamtes Denkgebäude einfach auseinanderfliegen wird - weil sie es versäumt haben, sich alternativ zu informieren. Und je nachdem, wie gefestigt eine Per- sönlichkeit ist oder auch nicht, wird sie entsprechend reagieren - und es gibt sehr viele seelisch ungeheilte Menschen im Land.

Dann beginnt die Zeit, wo diese Menschen von uns aufzufangen sind, und es wird nicht überall ein Therapeut zur Stelle sein. Denn das Problem ist die seelisch-geistige Verarbeitung, die dann überfordert ist, und das kann alle möglichen - auch Kurzschluß- Reaktionen nach sich ziehen. Im Grunde brauchen wir alle ein Grundwissen darüber, wie und warum bestimmte Reaktionen entstehen, um eventuell auch brenzlige Situationen besser einschätzen zu können. 

In meinem Buch habe ich ausführlich dargelegt, was es mit den ‚Emotionen mit Kurzschluß‘ auf sich hat, und auch die positive Absicht dahinter. Gerne gebe ich euch die Passagen in Kapitel 5 als PDF wieder (s. Link). Wer noch besser psychologisch vorbereitet sein möchte, dem sei emp- fohlen, das ganze Buch zu lesen - weil eine gute Vorbereitung auch in psychologischer Men- schenkenntnis einfach erforderlich wird.


SP = Spiegelpunkt

So hat die Mondfinsternis am 30.11. mit dem Ermächtigungsgesetz bereits im Voraus gewirkt. Es geht diesmal um Verantwortung und Selbstbestimmung (Steinbock-AC), und zwar für uns selbst (Saturn H1 in 1). Diese Selbstbestimmung wird uns nun verweigert, indem uns von der Regierung eine Fremdbestimmung übergestülpt wird (Pluto H10 Konj. Saturn in 1), die jegliche Freude und Leichtigkeit unterdrückt (Pluto Konj. Jupiter + Chariklo). Dies ist ein Thema, das ausführlich im Artikel ‚Die Pluto-Saturn Konjunktion 2020‘ beschrieben ist, vor allem in Bezug auf Fremdbestimmung.

Und so haben wir jetzt die konkrete Situation, die sich im Januar bereits angekündigt hat. Bei so großen Zyklen ereignen sich die Geschehnisse nicht sofort, sondern oft noch um Jahre versetzt - es ist eben ein Lernthema, das für die Menschheit ansteht, doch direkt spürbar jetzt bei uns. Es ist auch klar: je träger die Masse, umso mehr wird sich der Druck erhöhen, damit es auch der Letzte von ihnen begreift. Was durch den Druck nötig wird zu verstehen ist, daß wir selbst die Verantwortung für uns zu tragen haben - und wenn sie an die Regierung abgegeben wurde, ist die Einsicht vonnöten, daß so einer Regierung die Verantwortung entzogen gehört, um sie selbst zu übernehmen. Dazu haben wir jedes Recht, denn die Regierung macht gerade einen Putsch von oben, indem sie zur Diktatur mutiert.

Die Selbstverantwortung bedarf natürlich einer gewissen Ordnung. Das Problem ist die fehlende Einigkeit im Volk, geschweige denn einer gleichen Informiertheit über die völkerrechtlichen Tat- bestände. So wäre der ‚einfachste‘ Weg, einen Reichsverweser zu bestimmen, der offiziell das Deutsche Reich (1918) aktiviert, und eine Übergangsregierung bestimmt. Danach sind uns alle Wege frei, gemeinsam einen neuen Staat oder ein Reich zu wählen. Wie gesagt, das Problem ist das mangelnde Wissen im Volk, sodaß nicht alle dahinter stünden, und die Waffen befinden sich noch auf der falschen Seite. An diesem Punkt wäre tatsächlich die Hilfe der Alliierten nötig - und da bleibt uns nur das Vertrauen, daß die Dinge sich noch in diese Richtung entwickeln.

Es geht jedoch nicht nur um Verantwortung, sondern auch um unsere Freiheit, an die jetzt schwer heranzukommen ist (Wassermann eingeschlossen in 1). Immerhin sollte uns blitzartig klar werden (Uranus in 3), daß sich unsere Werte von Sicherheit nun komplett umgedreht haben (Uranus Opp. Venus). Das Volk, das die Sicherheit braucht (Stier in 4), findet sich in einer ge- fangenen Situation wieder (Venus im Skorpion - astrologisch befindet sie sich dort im ‚Exil‘), und erkennt, daß es für die Freiheit sichtbar auf die Straßen muß (Uranus in 3). Nur wird die dazu nötige Aktivität (Widder in 3) noch zurückgehalten (Mars H3 in 2). Noch, betone ich, denn der Mars ist entsprechend empört, im Widder auch ungeduldig - sowieso wegen der langen Rück- läufigkeit - und nimmt nun quasi Anlauf für einen Befreiungsschlag.

Dieser muß kommen in den nächsten Wochen, sonst haben wir eine große Chance vertan. Die nötige Kraft und Energie entwickelt sich, wobei es evtl. nicht ganz gewaltfrei laufen kann (Mars Qu. Pluto 23.12.), sie trifft dann noch auf Widerstand (Mars Qu. Saturn 13.01.), aber dann ist ein Befreiungsschlag möglich (Jupiter Qu. Uranus 17.01., Mars Konj. Uranus 20.01., Mars Qu. Jupi- ter 23.01.). Wie an den Daten zu sehen ist, hängt dies wahrscheinlich auch mit der erneuten Inauguration Trumps am 21.01. zusammen.

Die Mondfinsternis selbst findet für den mitteleuropäischen Raum auf der Häuserachse 11-5 statt, da geht es um die Freude der Freiheit (Sonne im Schützen in 11), und um den Ausdruck der Gefühle, und alles was die Kinder betrifft (Mond im Zwilling in 5). Auf diesen Bereichen soll- te die größte Aufmerksamkeit liegen. Doch die Finsternis liegt nicht so frei da, wie sie aussieht, denn die ganze Last der Unterdrückung liegt auf ihr (Sonne SP Pluto, Mond SP-Opp. Pluto), das heißt, es wirkt genauso wie eine Sonne-Pluto Konjunktion. Der Druck ist nun also extrem. Erschwerend kommt hinzu, daß gar kein Zugang zur Souveränität besteht, die ist tatsächlich von anderen abhängig (Löwe eingeschlossen in 7).

Aber es ist noch etwas komplizierter: wir sehen eine ungewöhnliche Aspektfigur, welche die Mo- Fi voll einbindet, und zwar die beiden Oppositionen (rot), die von lauter grünen Aspekten einge- rahmt sind - man nennt dies ein Reizviereck. Es zeigt durch die grünen Aspekte viel Unsicher- heit, die durch die roten Aspekte stark herausgefordert werden. Es bringt somit die Notwendig- keit der MoFi, für unsere Freiheit und die der Kinder zu sorgen, in einen Zusammenhang mit der Umkehrung der Werte (Venus-Uranus Opp.), also die jetzt komplett fehlende Sicherheit. Und dies bringt uns in eine doppelte Krise, nämlich das Erkennen, uns jetzt befreien zu müssen (Sonne Quincunx 150° Uranus), wie auch die Erkenntnis, nicht gut genug für die Kinder und uns gesorgt zu haben (Venus Quincunx Mond). Und nun werden ausnahmsweise mal die Halbsexti- le (30° grün) an deren Basis wichtig: endlich Liebe für die Freiheit aufzubringen (Sonne Halb- sextil Venus), und das Bedürfnis, sich zu befreien (Mond Halbsextil Uranus), und Letzteres kann durchaus noch als bisher unerfüllter Auftrag der Ahnen gesehen werden.

Daß die Freiheit (Schütze in 11) genauso wie die Wahrheit (Schütze in 12) von der Regierung unterdrückt wird, ist deutlich zu sehen (Pluto H10 Konj. Jupiter H11 + H12). Aber die Freude (Jupiter) und die Verantwortung (Saturn) laufen sozusagen der Unterdrückung davon, Pluto er- reicht sie nicht mehr. Beide wechseln in den Wassermann (Saturn am 17.12., Jupiter am 19. 12.), sodaß dann ein Neuausblick in die Freiheit möglich werden sollte.

Für uns bedeutet es, uns nun endlich der prekären, unfreien Lage bewußt zu werden, und laut und öffentlich die Freiheit einzufordern (Uranus in 3) - je mehr, umso besser. Denn sicher wer- den die Alliierten helfen müssen, aber wir haben unseren Anteil beizutragen, indem wir für alle sichtbar unseren Willen bekunden. Längst geht es nicht mehr um Corona, sondern um die Freiheit unseres Volkes!

Auf der persönlichen Ebene ist zu schauen, wo wir noch unfrei sind - im Beruf, in Beziehungen, in der Wohnsituation? Es sind persönliche Krisen möglich, die ja im Grunde nur die Herausfor- derungen darstellen, endlich eine Lösung zu finden. Die beiden 150°-Aspekte deuten darauf hin, daß ein ganz neuer, individueller Lösungsweg beschritten werden kann, einen, den es noch nicht gab - hier kommt es auf die Kreativität an. Besonders in Beziehungen kann eine Krise angezeigt sein, die neue Lösungen erfordert (Mond ist H7). Meist handelt es sich um Dinge, die längere Zeit vernachlässigt wurden, jetzt durch die Umstände oder Bedingungen aber dringend gelöst werden müssen.

Von der MoFi betroffen sind alle mit Planeten und Achsen auf 8-10° beweglich (Zwilling Schütze Jungfrau Fische), gespiegelt auch 20-23° kardinal (Steinbock Widder Krebs Waage), und durch die an der Aspektfigur dranhängenden Opposition auch alle auf 7-11° fix (Stier Skorpion Löwe Wassermann).

Die Kommunikation miteinander wird nun ganz wichtig (Merkur in 10), und je mehr Konflikte wir lösen, umso heilender kann sich dies auswirken (Sonne Trigon Chiron). Es ist an der Zeit, sich gut und mehr umeinander zu kümmern. Auch jene Freunde oder Familienmitglieder, die aus der Kontaktliste gefallen sind, freuen sich vielleicht über nette Grüße. Es ist Zeit, wieder zusammen zu kommen. Die Wahrheit liegt in uns selbst (Neptun in 2). Und auf dem tiefen Grund der Wahrheit fließt immer Liebe.


© Christa Heidecke
 http://sternenlichter2.blogspot.com/2020/11/die-mondfinsternis-am-30-november-2020.html