.
"Mitteleuropas Bestimmung zu verhindern, gleicht dem Versuch den Gang der Menschheitsentwicklung aufzuhalten.
Was immer seine Feinde unternehmen, am Ende werden sie scheitern." 

Rudolf Steiner


Auf der bisherigen Seite 2012 Sternenlichter findet ihr ein großes Archiv mit Horoskopdeutungen von Ländern, Planetenzyklen, Mythen, Währungen, Verträgen u.v.m.
Das Jahreshoroskop 2017 *** Die Jahresvorschau 2017 *** Das Äquinoktium 2017 *** Sommersonnenwende *** Herbstequinox ***
Das Jahreshoroskop 2018 *** Die Jahresvorschau 2018 ***
Die Entwicklung bis 2020
Kleinplaneten:
Ceres *** Quaoar *** Sedna *** Orcus *** Eris *** Varuna *** Ixion Kentauren: Chiron *** Chariklo *** Pholus *** Nessus Asteroiden: Vesta ***
Besonderheiten: Die Wirkweise der Eklipsen ***
Bereinigung: Die Urwunde *** Die Kapitulation ***
Reisen nach innen: Eine Reise zum Saturn ***
Vorschau 2018: Vorschau 1. Quartal ***
Vorschau 2. Quartal ***

Donnerstag, 28. Dezember 2017

Die Kapitulation

Dies ist ein neues Projekt mit der Herzhüterin, die zuerst erzählt:

Beschäftigt man sich mit der Zeit von ca. 1929-1945 und ist selbst ein Kind der 1950-1970ger, fällt man einigen Gedankenblockaden anheim, wenn man plötzlich feststellt, dass vieles was einem Schule und Gesellschaft vermit- telt haben, doch etwas anders gewe- sen sein könnte. Ist vor allem dieser Generation eine bestimmte Sicht der Dinge der Zeit des Krieges sehr ein- dringlich vermittelt worden. Und doch ist bei mir immer wieder das Sehnen meines Herzens nach der Wahrheit und den Zusammen- hängen der Dinge größer, als Blockaden, Verbote oder Ähnliches. Und so fand mich auf der Suche nach der Wahrheit dieser "verbotenen Zeit" ein Schlüsseldatum. Eines, das in seiner Auswirkung heute noch aktiv ist.

Und plötzlich ist Nichts mehr wie es war.
 
Nach einer Reise zum Untersberg und der dortigen Bekanntschaft mit Menschen, die ich so und an diesem Platz nicht vermutet hätte, hatte mein Mißtrauen der offiziellen Geschichtsschreibung gegenüber Rückenwind bekommen. Die Geschichte wird von den Siegern geschrieben, sagte ein weiser Mann einmal. Auch in Deutschland? Was war im Krieg passiert mit Deutschland? Was danach? Und vor allem: Warum schafft es das deutsche Volk augenscheinlich nicht, sich von dem Verbot der Sieger, diese Zeit ohne politische Färbung zu bearbeiten, zu befreien? Fragen, die in meiner Generation zu stellen unpopulär waren und sind.

Ich las Bücher um ein Gefühl zu bekommen für das, was hinter dem Schleier liegt. Von Menuhin oder Otto Wagener zum Beispiel, aber auch von Stan Wolf. Stellte alles, was ich über die Zeit des 3. Reiches gelernt hatte, auf den Prüfstand. Zu guter Letzt wühlte ich mich durch die von Putin freigegebenen Akten des Deutschen Reiches, die die Sowjetunion damals aus Berlin entwendet hatte.

Wer weiß schon von dem Erschiessungsbefehl, den Hitler kurz vor Ende des Krieges gab, um Göring und Himmler zu stoppen? Hochverrat hieß der Vorwurf von Adolf Hitler an die Beiden. Schon Otto Wagener Ende der 20ger/Anfang der 30ger Jahre unterstellte Göring eine andere Agenda, als die von Hitler entwickelte Idee des nationalen Sozialismus. Göring war bei Leibe kein Sozialist im Sinne von Hitlers Idee. Er war absolut nationalistisch eingestellt, sah sich in der Nähe des Adels, inszenierte sich dementsprechend und lies sich nachweislich diesen Lebensstil von der Großindustrie finanzieren.

Göring finanzierte Hitler aus dieser Quelle (der augenscheinlich jedoch keinen großen Stil pflegte und weder Alkohol, Fleisch, noch Damen zugetan war). Hitler wusste nach Aussage Wageners nicht, woher Göring das Geld hatte, sondern glaubte einfach, Göring sei sehr ver- mögend. Mahnende Worte Wageners schlug er in den Wind. Göring und Hitler mochten sich augenscheinlich nicht und gingen sich, wenn es möglich war, aus dem Weg, aber Hitler nahm das Geld, um nach seiner Aussage damit der Sache dienen zu können. Göring sorgte auch eigenmächtig dafür, dass die NSDAP im Reichstag rechts saß, obwohl Hitler dies ablehnte. Himmler galt damals schon als irre.

Warum spielt dies eine Rolle für die weitere Entwicklung des 3. Reiches? Es lässt sich aus Putins Akten erkennen, dass es, wie schon vermutet, eine Unterwanderung der Sache durch Himmler und Göring und evt. auch Göbbels gegeben hat. Sie bevorzugten persönlichen Status und einen ihrer beruflichen Stellung passenden luxuriösen Lebensstil. Hitler hingegen war mit den führenden Militärs gemeinsam in der Sache aufgegangen.

Im Zuge des Verdachts des Hochverrats der letzten Kriegstage änderte Hitler sein Testament und benannte Dönitz anstatt Göring als seinen Nachfolger. Göring versuchte dennoch durch einen irre führenden Funkspruch seine Position zu halten, hatte aber keine Chance mehr.

click = größer
Bereits am 05.05.1945 schien nach Aktenlage die Kapitulation unvermeidlich. Mehrere Jahre Unter- wanderung durch die Großindustrie, der Hochfinanz und Göring waren vorausgegangen, sowie eine naive und zum Teil unglückliche militärische Vorgehens- weise seit Ende 1943. Soldaten, die unpassend und qualitativ nicht hochwertig genug ausgebildet waren, zogen in einen Krieg, der erstmals Guerillacharakter entwickelte, wie sich aus den Frontberichten aus dem Osten lesen lässt. Moderne Kriegsführung scheint dort getestet worden zu sein. Aber das ist eine andere Geschichte.

Fakt ist: Die entstandene (durch die Hochfinanz lang vorbereitete) Niederlage und zwingende Kapitulation der Wehrmacht wurde am 07.05.45 um 02:41 Uhr nach Aktenlage in Berlin von Dönitz unterzeichnet. Und nicht wie man immer berichtet am 08.05.45. Dann trat sie offiziell in Kraft. Aber der Akt selbst war einen Tag vorher.

Dies ist also das Schlüsseldatum für die weitere Entwicklung der Nachkriegszeit.
Die Akten Putins geben folgenden Aufschluß.


Aus einem umfangreich erhaltenen Schriftverkehr aus der direkten Zeit danach (etwa vier Wochen) von überwiegend Dönitz und Jodl mit den Allierten, lässt sich einwandfrei erkennen, mit welcher Herzenskraft versucht wurde, eine öffentliche einigermaßen freiheitliche Ordnung aufrecht zu erhalten. Immer wieder wurden Schreiben an Montgomery und Eisenhower aufge- setzt und darum gebeten, Offiziere und Generäle freizulassen, damit Behörden, Funk- und Nachrichtennetze und die öffentliche Logistik arbeitsfähig blieben. Sie versuchten aus vollem Herzen eine geschäftsführende Regierung aufrecht zu erhalten, auch um den Staat zu retten. Eisenhower und Churchhill reagierten jedoch mit Härte und Kälte. Menschlichkeit von Seiten der Anglo-Amerikaner schien nach Sichtung der Akten hier keine Rolle zu spielen.

Deutsche Soldaten wurden angewiesen, die amerikanische Fahne zu grüßen. Orden und Abzeichen durften nicht getragen werden. Kam ein amerikanischer Soldat welchen Ranges auch immer in einen Raum, mußte der Wehrmachtsangehörige aufstehen, grüssen und ohne Kopfbedeckung stehen. Für Militärs eine klare erniedrigende Botschaft. Auch wiederholte ein- dringliche Bitten, der Bevölkerung Lebensmittel und ärztliche Versorgung zur Verfügung zu stellen, wurden an die Alliierten geschickt.

Alles blieb ungehört.

Die Allierten reagierten mit Forderungen nach Papieren und Aufstellungen von Informationen, denen die Deutschen ohne funktionierendes Funknetz, ohne ausreichendes Benzin, ohne passendes Personal nicht nachkommen konnten. Es wurden immer wieder Eisenhower und Montgomery gebeten, Fristen zu verlängern oder auch Generäle und Offiziere aus der Gefan- genschaft frei zu lassen, damit diesen Forderungen nachzukommen sei.
Die Alliierten blieben auf ihrem Kurs und so wurde auf jegliche Bitten abschlägig geantwortet.

Es wurde quasi, wie heute auch, das deutsche Volk und das Land sehenden Auges und mit vollem Bewußtsein der finalen Zerstörung und Verwahrlosung anheim gegeben. Nicht einmal einfache Soldaten durften der einheimischen Bevölkerung bei Plünderungen zur Hilfe kommen, obwohl von der geschäftsführenden Regierung Deutschlands darum bei den Alliierten gebeten wurde. Die Soldaten mussten nicht nur alle Waffen, sondern auch alle persönlichen Dinge an die Sieger abgeben. Schriftlich belegt mußten deutsche Soldaten in Kriegsgefangenschaft der Allierten im Inland ohne Schutz unter freiem Himmel ausharren, obwohl von der deutschen Regierung um Verbesserung der Verhältnisse gebeten wurde. Nicht umsonst wurden sie Strafgefangene genannt. Dies widersprach der Haager Landkriegsordnung und den Genfer Konventionen. Aus den von Putin freigegebenen Akten lässt sich zudem erkennen, dass das Rote Kreuz und auch die einheimische Bevölkerung unter Androhung von Erschiessung daran gehindert wurden, die kriegsgefangenen eigenen Männer mit Wasser und Lebensmitteln zu unterstützen. Dönitz und Jodl insistierten hier immer wieder, jedoch ohne Erfolg. Das Ergebnis ist durch Augenzeugen, die berichteten, nunmehr ja seit langem ein offenes Geheimnis.

Zwei Schreiben fand ich, aus denen hervorging, dass die Führungsmilitärs nichts von Vernich- tungslagern wussten. Sie gingen ausgiebig auf diese Dinge ein, sprachen von Arbeitslagern und verneinten ganz klar das Wissen über Massentötungen in Konzentrationslagern. Nicht ein Doku- ment fand ich über Vernichtung der Juden, wohl aber über Umsiedlung und auch die Mitfinan- zierung von Hitlers Reich bei der Ansiedlung von jüdisch gläubigen Menschen im heutigen Gebiet von Israel. Aber auch dies ist eine weitere Geschichte.

Warum ist dies alles wichtig für den Zeitpunkt der Kapitulation?

Dem Radix des Ereignisses Kapitulation der Wehrmacht kann man ablesen, dass es unum- gänglich ist, dass das offensichtliche und nun nachweisbare Unrecht der Sieger an den Besieg- ten sich auflöst! Man kann Verrat und Ähnliches ablesen. Und damit die damals beginnende und jetzt offensichtliche Erniedrigung und Unterwerfung des deutschen Volkes finden. Die Mondkno- tenachse zeigt eine klare Entwicklungsaufgabe aus dem Verstand heraus in die Herzenskraft. Und somit aus der Ohnmacht der so grausam herbei geführten Niederlage in die Kraft des Herzens, in dem die Wahrheit und infolge auch die Freiheit wohnt.

Jetzt ist die Zeit der Vollendung dieser damals begonnenen Entwicklung. Dönitz und Jodl haben im Zeitpunkt der Kapitulation und unmittelbar danach mit Ihrer Herzenskraft, quasi den Samen gelegt für das, was heute möglich sein kann!

Wir dürfen nie vergessen, dass auch hier wie in allen Ereignissen, seien sie persönlich oder auch kollektiv, die kosmischen Gesetze wirken:

Es wird das alles, was mit starker Energie aufgeladen wird (wie Hitlers Vision eines autarken Deutschlands und wie die Herzenskraft mit der die o.g. versucht haben, Deutschlands Freiheit doch noch zu retten), früher oder später konkrete Realität. Was wir im äußeren Leben erschaf- fen wollen, wird auf der mentalen Ebene vorbereitet. So haben Dönitz und auch Jodl die kom- mende Realität vorbereitet.

Hitler hat den Fehler gemacht, im Kopf zu bleiben. Vermutlich gab es hier intrapersonelle Grün- de einer noch jungen Seele, Verrat, unvollständiges Wissen um okkulte und spirituelle Zusam- menhänge und auch zum Teil unglückliche Entscheidungen und damit falsche Entwicklungen im politischen Umfeld. Aber tief in ihm war Liebe zum deutschen Volk. Sie kam nur leider nicht aus der Tiefe seines Seins an die Oberfläche, sondern blieb unterdrückt. So blieb er manipulierbar durch zum Beispiel Göring und damit (unsichtbar für ihn) auch von der Hochfinanz und der Großindustrie. Er konnte daher an vielen Stellen nicht derart weitsichtig handeln, wie es not- wendig gewesen wäre.

Was Hitler in seiner gesamten Zeit nicht gelungen war, konnten die beiden Generäle (wahr- scheinlich eher intuitiv) im Nachgang vollenden: aus der Distanziertheit des Verstandes in die Herzenskraft zu kommen.
Auf den letzten Metern hat damit das 3. Reich doch noch einen Teil seiner Aufgabe erfüllt.

Und: Damit war der Grundstein gelegt für die innere Entwicklung des deutschen Volkes aus der Kraft der Gedanken in die Kraft des Herzens. Aus der Erniedrigung des Egos und der Schuld in die Herzenskraft der Vergebung und der Wahrheit. Und damit zu seiner Bestimmung in dieser Kulturepoche.

Und plötzlich ist Nichts mehr wie es war.

Die Herzhüterin

*

In all den 30 Jahren meiner Astrologietätigkeit ist mir nie das Radix der Kapitulation über den Weg gelaufen – und wenn, wäre es nicht richtig gewesen, denn es war auch für mich neu, daß die Unterzeichnung am 07. Mai 1945 um 2h41 stattfand, und nicht wie es immer hieß am 8. Mai. Es ist ein seltsames wie gehaltvolles Horoskop, dem ich mich in allem gebotenen Respekt nähere, und ausschließlich getragen von der Liebe, soviel Wahrheit hervorkommen zu lassen, wie ich vermag.

Alles hätte ich erwartet für diese Kapitulation – nur keinen Wassermann-Aszendenten. Wieso denn das? Zwar ist die Kapitulation der deutschen Wehrmacht im folgenden Fischezeichen enthalten, aber der Wassermann dominiert in der Grundaussage der Unterzeichnung dieses Schriftstücks.

r = rückläufig, t = Transit, SP = Spiegelpunkt, HS = Halbsumme
Kapitulation 07.05.1945
Es geht also um Befreiung (Wassermann-AC), und zwar um die Befreiung unseres Volkes (Uranus H1 in 4), dazu gehört auch die emotionale Befreiung aus vielem, was uns darüber erzählt wurde. Es sollte eine glück- liche Befreiung sein (Jupiter Qu. Uranus), und dies ist auch die Zielsetzung dieser Unter- zeichnung (Schütze-MC) und soll als glückli- ches Bild im Bewußtsein aufscheinen (Jupiter H10 in 7). Doch daran gibt es scheinbar viele Details zu klären (Jupiter r in Jungfrau), be- sonders in Bezug auf unsere Freiheit (Jupiter H11). Das zweite Grundthema ist die Kapitu- lation (Fische in 1), die praktisch ein Zusam- menbruch war (Neptun Qu. Saturn), und hier wird bereits deutlich, daß die Wahrheit ver- borgen blieb (Fische in 1 eingeschlossen).

Die andere Vertragsseite sind die Alliierten (Löwe-DC), die unser Territorium besetzten (Sonne H7 in 2), dies war für eine lange Zeit vorgesehen (Sonne im Stier), und konnte ihnen gut gelingen (Sonne Trigon Jupiter). Ein weiteres Thema der Alliierten ist die sehr umfangreiche bis ins Detail geplante 'Bildung', die man uns zukommen lassen wollte und hat (Merkur Mitherr 7 transportiert Jupiter nach 2). Aber diese Bildungspolitik war falsch, sie war kopfgesteuert und kämpferisch (Pallas Konj. Jupiter), und was schwerer wiegt, voller Verrat (Jupiter r SP Ixion r). Es ist das Feuer des Verrats, das in Gang gehalten wurde (Ixion r Konj. Vesta r). Dazu gehört, daß die Wahrheit mit Schmerz belastet wurde (Chiron r SP Neptun r), was auch nicht im Sinne der Schöpferenergie war (Quaoar in HS Chiron-Neptun + Jupiter-Ixion).

Natürlich ist die Luftbrücke der Amerikaner und Briten nach Berlin unvergessen (Juni 48 bis Mai 49), und sicher wollten sie auf ihre Weise gerade mit Nahrung helfen (Venus H8 in 2). Dabei denke ich, daß das Militär, also die Army, sicher nicht über die geheimsten Pläne der Strippen- zieher unterrichtet waren. Doch im weiteren Verlauf nach der Kapitulation hat man sich weder an Versorgung noch an die Vereinbarungen des Vertrags gehalten, das müßte von Ende Juli bis Ende August 1945 spürbar gewesen sein (Saturn t Qu. Venus + Merkur). Denn die Vertrags- inhalte (Merkur + Venus H3) waren von Verrat und Missbrauch gekennzeichnet (Sedna Konj. Merkur + Venus). Vielleicht hat das mit dem Drama auf den Rheinwiesen zu tun, was auch noch eine Geschichte für sich ist.

Das Schattenthema ist die Unterdrückung der Meinungsbildung und der Zwang zur Anpassung an die gestellten Bedingungen (Pluto H9 in 6). Zudem ist Pluto hier Spannungsherrscher und dominiert das Radix, denn er macht den Zugang zur Wahrheit, wie auch zur Freiheit unmöglich (Pluto in HS Neptun-Uranus), und die Alliierten handelten selbst unter der Zwangsvorstellung (Sonne Qu. Pluto), uns unterwerfen zu müssen, was für uns schmerzhaften Verrat bedeutete (Pluto Qu. Nessus). Denn unsere Soldaten wurden nicht als Kombattanden behandelt, was gegen die HLKO verstieß.

Unsere militärische Schlagkraft, die damals stark war (Mars im Widder), wurde komplett ge- stoppt (Mars Qu. Saturn am 12.05.45). Trotzdem war von unserer Seite eine große Bereit- schaft vorhanden, im Sinne der Wahrheit aufzuklären (Mars Opp. Neptun), was eben unter- bunden wurde. Die Verteidigung unseres Landes mußte komplett zurückgenommen werden (Mars H2 in 1).

Schauen wir zur Mondknotenachse, die sehr komplex ist: was damals als Wahrheit festge- schrieben bzw. ausgegeben wurde (Saturn H12 in 5), entspricht nicht der wirklichen Wahrheit (Saturn Qu. Neptun). Schon deshalb, weil unter soviel Zwang die Wahrheit nicht frei sein kann. Und sie war vor allem verdunkelt, weil der Südknoten fast genau in HS zur vorherigen SoFi, wie zur folgenden MoFi stand. Das kollektive Ziel, ein eigenständiges Volk zu sein – was übrigens positiv vom Sirius bestrahlt ist (Nordknoten Konj. Sirius) – ist nicht lösbar, ohne daß die Schat- ten der Vergangenheit geklärt sind (Saturn Herr des Südknotens am Nordknoten)! Dies ist quasi Auftrag an die Nachfolge-Generationen. Aber es ist schwer, dem auf die Spur zu kommen, weil die verhinderte Wahrheit (hier Saturn) selbst verdunkelt ist, durch die vorhergehende MoFi. Dies ist die Mondknotendeutung über die Zeichenherrscher, was das Inhaltliche beschreibt.

Was die Herzhüterin oben beschreibt, ist die Deutung des Mondknotens in den Häusern, was ebenso zutrifft, und aussagt, wie damit umzugehen ist. Wir haben also die Klärung der falschen Wahrheit in einem überpersönlichen Kontext zu sehen (Südknoten in Haus 11) – weil eine Schuldzuweisung ja heute niemandem dienlich ist – und uns kollektiv auf unsere eigenen Herzenskräfte zu besinnen (Nordknoten in Haus 5), weil nur unser Herz richtungsweisend für eine wahre Hüterschaft sein kann.

Zurück blieb damals ein Volk, schwer beladen durch Zwänge, falsche Wahrheit und Schuldge- fühle, und viel davon hängt noch immer im kollektiven Feld. Und doch bleibt übrig ein unvoll- endeter Auftrag, unser Volk zu befreien (Uranus Qu. Mond), denn es dürfte bekannt sein, daß uns die 2+4-Verträge keine Souveränität gebracht haben.

Und nun wissen wir auch, warum die Kapitulation einen Wassermann-AC hat...

*
(Fürs Protokoll: in diesem Text wird in keiner Silbe der Holocaust geleugnet, eine politische Richtung vertreten oder Ähnliches. Politische Richtungen sind uns weiterhin wurscht. Die Sichtweise ist ganzheitlich, kosmisch-historisch. Es lohnt daher unter keinen Umständen, sich mit selbiger o.g. Brille an diesem Text abzuarbeiten).

©
https://www.herzhueter.de/
http://sternenlichter2.blogspot.de/2017/12/die-kapitulation.html