.
"Und in Wahrheit seid ihr die Anzeichen. Ihr seid der Katalysator. Ihr seid das Ergebnis. Es ist die Hingabe in den Seinszustand der Liebe, und sonst nichts. Und durch dieses Erscheinen, wie der Phönix aus der Asche, wird der Meister, der Mitschöpfer, der Katalysator bereit sein, den anderen bei ihrer Geburt zu assistieren."
Erzengel Michael


Auf der bisherigen Seite 2012 Sternenlichter findet ihr ein großes Archiv mit Horoskopdeutungen von Ländern, Planetenzyklen, Mythen, Währungen, Verträgen u.v.m.
Die Entwicklung bis 2020
Das Jahreshoroskop 2016 *** Die Jahresvorschau 2016 *** Das Äquinoktium 2016 *** Sommersonnenwende *** Herbstequinox ***
Das Jahreshoroskop 2017 *** Die Jahresvorschau 2017 *** Das Äquinoktium 2017 *** Sommersonnenwende ***
Kleinplaneten: Ceres *** Quaoar *** Sedna *** Orcus *** Eris *** Varuna *** Ixion Kentauren: Chiron *** Chariklo *** Pholus *** Nessus Asteroiden: Vesta ***
Besonderheiten: Die Wirkweise der Eklipsen ***
Reisen nach innen: Eine Reise zum Saturn ***
Vorschau 2017: 1. Quartal *** 2. Quartal *** 3. Quartal ***

Die Sommersonnenwende 2017 ist jetzt ganz veröffentlicht

Sonntag, 21. Mai 2017

Der Neumond am 25. Mai 2017

Die Energien sind wieder merklich angestiegen, was zur Folge hat, daß diejenigen mit fiesen Absichten es immer schwerer haben, damit durchzukommen. Noch haben die Elitären Ober- wasser, da sie wieder einige Wahlen 'gewonnen' haben, es fragt sich nur auf welche Weise.

©how-do-it.com/Pinterest
Derweil diskreditieren sich unsere Po- litiker selbst, indem sie ständig volks- ferne bis sinnfreie Entscheidungen treffen, sodaß dem Volk nun eigent- lich der Hut hochgehen müßte. Der größte Fauxpas war sicherlich der von Verteidigungsministerin von der Leyen, die Generäle vor der anbe- raumten Versammlung vom eigenen MAD filzen zu lassen – was für eine Entwürdigung, die einen größeren Vertrauensverlust zur Folge gehabt haben muß.


Da darf man sich dann nicht wundern, wenn die Stauffenbergs des Landes – so es sie noch gibt – vielleicht eine Renaissance erleben. Der Widerstand wird jedenfalls größer, auch die Distanz der Meinungsverschiedenheiten, vor allem aber die Entfernung zwischen Regierung und Volk.

Die neusten Aktionen auf Befehl der Verteidigungsministerin, alle Standorte der BW auf Relikte der Wehrmacht zu durchsuchen und diese zu entfernen, hatten lediglich zur Folge, daß eine alte Rot-Kreuz-Fahne abgehängt wurde, wie ein Bild von Ex-Kanzler Helmut Schmidt als junger Offizier. Über 70 Jahre hat es niemanden gestört, und jetzt sind es braune Überbleibsel? Auch wenn Schmidt später zum Bilderberger mutiert ist, so hatte er schon als Hamburger Senator mehr Mut als alle Kanzler nach Bismarck – und das gilt es schließlich zu würdigen. Es steckte wahrscheinlich etwas mehr hinter Uschi's Befehl, vielleicht die Angst vor Revolte – wir wissen es noch nicht.

Sehr geschickt wurde verstanden, über die Medienpropaganda die Bürger in zwei Lager zu spalten: für oder gegen die Grenzöffnung, für oder gegen weitere Zuwanderung, und für oder gegen Trump. Letztes Jahr gings noch um Putin, jetzt ist Trump-Bashing – einfach nur noch widerlich. Die wahre Tragik liegt nur darin, daß leider noch nicht alle verstanden haben, wie sie durch falsche News oder Weglassen von Wahrheiten manipuliert werden. Dabei zieht sich die Meinungskonfrontation durch Betriebe, durch Freundschaften, durch Familien und Ehen.

Eine ganz linke Tour ist die auch noch vom Justizminister angeordnete Meinungskontrolle, oder fast schlimmer noch, die von der Gewerkschaft ver.di propagierte Aktion für Denunzierung von AfD-Mitgliedern. Eine post-ost- und jetzt gesamt-deutsche Stasi-Variante, die demokratieferner nicht sein könnte.

Die Beeinflussung geht aber viel tiefer, denn wir werden auch emotionalen und mentalen An- griffen ausgesetzt, ganz abgesehen von energetischen, und dieses dauer-seltsame Wetter ist ja auch nicht normal. Stellen wir uns darauf ein, daß die Kabalen diesen Sommer noch einmal ihr ganzes abstruses Machtarsenal auffahren (Jupiter Qu. Pluto), bevor es zusammenbricht. Und während wir ständig abgelenkt werden mit Events und einem TV-Programm zur Verdummung, werden Gesetze verabschiedet, die unsere Sicherheit immer mehr aushöhlen.

In den USA laufen offene Machtkämpfe zwischen dem Präsidenten und dem Tiefen Staat. Die Entlassung von Comey wird ihren Grund gehabt haben; nicht umsonst schreien die Anhänger der Clinton-Clique auf und fordern die Absetzung Trumps. Ihr Geschrei ist inzwischen zum guten Gradmesser geworden, wie richtig Trump gehandelt hat. Er hat hoffentlich alle guten Schutzengel um sich herum.

Was mir direkt auffiel bei Lawrow's Besuch im Weißen Haus: seit langer Zeit sah man Lawrow nicht mehr so gelöst, lachend und scherzend – offensichtlich konnten er und Trump einiges klären.
Im Juni 2016 schrieb ich eine Analyse über Trump, und bat euch, ihn nicht zu unterschätzen – er ist ein Mann mit Weitblick (zudem mit höherem IQ als alle Präsidenten vorher), und er steht vor einer riesigen, überwältigenden Aufgabe: denn der 'Sumpf', den er trockenlegen wollte, hat sich gegen ihn erhoben. Er braucht jetzt die Unterstützung aller Amerikaner!
Diese Artikel bestätigen meine Sicht:
http://n8waechter.info/2017/05/trump-erfuellt-seine-aufgabe-der-abbruch-des-systems-hat-begonnen/
http://www.epochtimes.de/politik/welt/abstuerzende-flugzeuge-trump-warnte-russen-vor-neuem-terroristen-trick-insider-klartext-a2123121.html

Es ist nur von Vorteil, wenn Trump und Putin zusammenarbeiten könnten – was längst noch nicht klar ist – denn es bedarf die Cooperation der Großmächte, um die dunklen Machenschaf- ten aus den Angeln zu heben. Seit Jahren verschiebt sich die Macht von Westen nach Osten, und der Westen wird es nicht aufhalten können! Er geht zu gierig und zerstörerisch vor, und es ist China und Russland hoch anzurechnen, daß dieser Machttransfer unblutig vonstatten geht. Beide Länder wollen mit der SCO und der Eurasischen Wirtschaftsunion eine Win-Win-Situation für alle daran teilnehmenden Länder erreichen. Es wäre nur klug, sich diesen Organisationen anzuschließen.

Wenn wir allerdings nichts ändern, und es weiterhin zulassen daß Russland von uns sanktio- niert wird, dann wird Deutschland eines Tages allein im Regen stehen, und zwar auch wirt- schaftlich! Denn je länger wir zögern, umso eher wendet sich Russland ganz dem Osten zu. Russland hat uns so oft die Hand gereicht, seit dem ersten Angebot eines Friedensvertrags 1952 – und immer wieder haben unsere Regierungen Russlands Bemühungen abgelehnt und brüskiert. Ich kenne diese Art von Geduld, die bis zum Jupiter reicht – nur genau dahinter ist sie zuende.

← = rückläufig, GZ = Galaktisches Zentrum, SP = Spiegelpunkt
Neumond 25.05.2017
Im Neumond geht es um unsere Freude (Schütze-AC), um das was wir erreichen wollen (Jupiter H1 am MC), und das wären in erster Linie Frieden und Cooperation (Jupiter H1 in Waage). Das wird aber kaum gehen, denn da gibt es einen Mangel an Freude (Li- lith Konj. AC), sowie einen Mangel an Ziel- setzung und Cooperation (der Regierung) (Jupiter ←). Dann werden dem Volk auch einige 'Beruhigungspillen' verabreicht, in Form von haltlosen Versprechungen der Parteien bei Wiederwahl – im Tenor von 'wir haben euch doch lieb' (Venus H10 in 4). Es ist eine Ausgangslage, die aussieht wie 'Frie- de, Freude, Eierkuchen' – alles ist paletti. Aber das ist es nicht, auch wenn die Masse es glaubt. Denn es werden Bedingungen an uns gestellt, die äußerst manipulativ sind („wenn du nicht... dann!“), und sie gehen einher mit der Unterdrückung von Freiheit (Skorpion in 11), sowie mit der Unterdrückung der Wahrheit (Skorpion in 12). Dies bezieht sich einerseits darauf, daß unsere Durch- setzung verhindert werden soll (Pluto in 1), aber auch darauf, daß schon zwanghaft die Grenzen geöffnet bleiben, und daß wir nicht merken sollen, was mit dem Geld passiert (Pluto wirkt nach 2). Ich frage mal provokativ: wer sind wir denn, daß wir einer Zwangsneurose der Regierung BRD-Abteilungsleitung folgen sollen?

Unsere Grenzen sind verwundet, und das nicht das erste Mal. Es wurde uns ab erzogen, in ei- nem gesunden Maße für unsere Grenzen einzutreten. Aber genau das ist jetzt zu lernen, das richtige Maß unserer Grenzen zu erkennen und entsprechend zu handeln – oder genauer ge- sagt, wir haben jetzt Verantwortung zu übernehmen für unsere Grenzen (Steinbock in 2, Saturn in 1). Die nächsten Ereignisse könnten uns direkt mit der Nase darauf stoßen: es regt sich ab dem Neumond viel Unmut bis Zorn im Volk (Widder in 4), was sich in Auseinandersetzungen zeigen könnte (Mars H4 in 7), die aber ausgebremst werden (Mars Opp. Saturn am 29., wirkt ab 25.), und das wird schmerzhaft (Chiron Qu. Mars + Saturn).

Überhaupt sind wir mitten in einer Phase, die das ganze Jahr andauert und in der wir bezüglich Grenzen einem Sturm ausgesetzt sein können (Saturn H2 Konj. GZ), und das dient dazu, daß wir endlich einen klaren Standpunkt für unsere Grenzen und für das Stoppschild finden.

Ich denke jetzt mal laut: im Grunde sollten alle Deutschen eine gelbe und eine rote Karte ständig in der Jackentasche tragen, um sie bei Bedarf zu ziehen – das meine ich ernst. Wenn jeder eine rote Karte in den Reichstag schicken würde, wäre das auch eine Form von Widerstand. Eine Webseite wäre schön, auf der verschiedene Karten an Politiker vergeben werden, natürlich auch in Rosa, falls es etwas zu belohnen gibt, Violett für spiritu- elle und ethische Ansätze (oder Schwarz für völlig verk....) – fühlt sich jemand berufen? Dann bitte Bescheid geben, wenn sie fertig ist. Der Vorteil wäre, daß die Politiker ein Feedback des Volkes in Echtzeit erhalten – sonst glauben sie womöglich ihre gefälschten Umfragen noch selbst. War nur so eine Idee – ob sie etwas nützt, ist eine andere Frage. Eigentlich ist es dafür zu spät, das hätten wir früher machen müssen, denn die politische 'Elite' gehört fast komplett ausgetauscht, nachdem was sie alles verkorkst hat.

Doch regen sich innerhalb unserer Grenzen neue Impulse, die wir jetzt fühlen können (Uranus Mitherr 2 in 4), und diese Impulse rufen nach Veränderung, sich dieser Unterdrückungsmacht zu entziehen (Uranus Qu. Pluto). Man kann es aber auch anders betrachten, so dürfte es Gruppen innerhalb des Volkes geben, die unsere Identität verändern wollen und revolutionsbereit sind (Uranus in 4). Es sind neue Gruppen, also die Zuwanderer, und mit diesem Potential kann es jetzt Streß geben.

Der Neumond im Zwilling in 6 betont wie wichtig es ist, daß wir unsere alltäglichen Situationen gut überdenken, in Richtung wie wollen wir denn leben? Unsere Anpassung an die Bedingun- gen ist zu hoch, außerdem zu gutmütig (Venus H6 Opp. Jupiter), und wir sollten uns endlich gewahr werden, wie groß und perfide der laufende Mißbrauch ist (Sedna + Algol Spitze 6). Das ist nicht mehr schön zu reden – Argument „es geht uns doch gut“ – sondern es sind unhaltbare Zustände! Auch das Militär ist von der Anpassung betroffen (Sonne + Mond H8 in 6), so mußte es in letzter Zeit einige Demütigungen hinnehmen. Doch es geht nicht darum, sich allen Umständen anzupassen, sondern je nach Lage entsprechend zu korrigieren. So gibt es auch Strömungen, die sich eine Art königlicher Haltung bewahren (Löwe in 8 eingeschlossen), die sich ihrem Dienst verpflichtet fühlen (Vesta in 8) und die sich auf göttliche Gesetzmäßigkeiten berufen (Neumond SP Varuna).

Die revolutionären Kräfte könnten uns erneut herausfordern, das kann auch ein Anschlag sein, und dann sind wir schlagartig in der Situation, umdenken zu müssen und dieser Herausfor- derung zu begegnen (Neumond SP-Quadrat Uranus). Das dient ausschließlich dazu, unsere ewige Anpassung endlich fallen zu lassen. Was sich also in der letzten Maiwoche ereignen mag, wird uns ermuntern, Mut zu fassen und es mal ganz anders anzugehen – und das ist überlebenswichtig!

Claire & Jamie © Outlander
Auf der spirituellen Ebene stehen sich jetzt männliche und weibliche Kräfte gegenüber (Antares am AC, Aldebaran am DC). Die männlichen Kräfte mögen nochmals in den Angriffsmodus gehen, aber es wird nicht funktionieren, sie werden aufgehalten (Lilith + Antares am AC, Mars Opp. Saturn). Die weiblichen Kräfte hingegen bekommen starke Unterstützung der Göttin (Ceres + Aldebaran am DC, Venus Opp. Jupiter). Es bedeutet, die behütenden Kräfte nehmen zu – aber das will auch aktiv gelebt werden! Alles was uns wichtig ist, besonders Kinder und Familie, haben wir jetzt aktiv in Schutz zu nehmen!

So gilt es auch auf Beziehungsebene gut zu schauen, Angriffe jeglicher Art sehr bestimmt zurück zu weisen, und aktiv unsere Grenzen aufzuzeigen. Das ist wichtig, weil wir Respekt einfordern müssen, denn sonst werden wir weiterhin Missbrauch und Demütigung erfahren. Eine große Hoffnung liegt jetzt auf der Wahrheit, die endlich zutage treten kann (Neptun H3 in 3), die aber auch riesigen Schmerz und Verrat beinhaltet (Nessus Spitze 3). Vielleicht bringt diese Wahrheit uns endlich zur Besinnung, worauf es wirklich ankommt.

©
http://sternenlichter2.blogspot.de/2017/05/der-neumond-am-25-mai-2017.html
 *
Es ist an der Zeit, die wahren Nachrichten zu unterstützen - Danke!


Bild 1 © https://www.pinterest.de/pin/515732594817735697/
Bild 4 © Filmserie 'Outlander', nach den Büchern von Diana Gabaldon. Darin geht es um Claire, die in einem Steinkreis unfreiwillig in eine andere Zeit geworfen wird, 200 Jahre früher...