.
"Mitteleuropas Bestimmung zu verhindern, gleicht dem Versuch den Gang der Menschheitsentwicklung aufzuhalten.
Was immer seine Feinde unternehmen, am Ende werden sie scheitern." 

Rudolf Steiner


Auf der bisherigen Seite 2012 Sternenlichter findet ihr ein großes Archiv mit Horoskopdeutungen von Ländern, Planetenzyklen, Mythen, Währungen, Verträgen u.v.m.
Kleinplaneten: Ceres *** Quaoar *** Sedna *** Orcus *** Eris *** Varuna *** Ixion Kentauren: Chiron *** Chariklo *** Pholus *** Nessus Asteroiden: Vesta ***
Besonderheiten: Die Wirkweise der Eklipsen ***
Bereinigung: Die Urwunde *** Die Kapitulation *** Donald Trump *** Der erste Post von Q ***
Reisen nach innen: Eine Reise zum Saturn ***
Vorschau 2020: 1. Quartal *** 2. Quartal *** 3. Quartal ***

Samstag, 5. September 2020

Der Neumond am 17. September 2020

Wir haben am 29.08. in Berlin einen beispiellosen Erfolg gehabt, zumindest was die Größe der Demo betrifft. Die 3,5 bis 4 Millionen Teilnehmer wurden von der deutschen Presse mal eben auf 30.000 geschrumpft - aber gut, sie haben nur noch diese Möglichkeit, uns zu diskreditieren.

So hat sich auch der angebliche ‚Sturm auf den Reichstag‘ als inszeniert erwiesen, und man nahm es zum Anlass, gleich die komplette Demo als rechtsradikal einzustufen. Eine derartige Hilflosigkeit der Verantwortlichen im Berli- ner Senat spricht Bände. Ob sie überhaupt wissen, daß ihr sämtliches Agieren illegal und völkerrechtswidrig ist? Man mag es bezweifeln in Anbetracht der Umstände.

Doch die Energien werden sich im Laufe dieses Monats umkehren. „Es kommt alles zurück“, was wir getan haben, was sie getan haben. Unterm Strich holt uns alles ein was wir ausstrahlen, unser Motiv, wie wir handeln, ob in Liebe und Mitgefühl, oder auch mieses Karma.

Die Zeit des Stillstands ist vorbei, die beiden Großdemos in Berlin haben sehr viel Bewegung in die Dinge gebracht. Die Menschen kamen aus allen Richtungen, örtlich wie geistig. Ganz herz- lichen Dank an alle Besucher, die uns aus dem Ausland unterstützt haben! 💞 Es war großartig, höre ich von allen, die dort waren.

Dann gab es diese Geschichte mit der angeblichen Stürmung des Reichstags, die sofort von den Medien als Angriff auf die ‚Demokratie‘ betitelt wurde. Doch es gab zu viele Ungereimt- heiten, und inzwischen wissen wir, daß diese Aktion gesteuert wurde, dazu wurden noch viele V-Leute gesichtet.

Ein klarer Beweis für die Inszenierung kam ganz offen von den Antifanten, s.
Twittermeldung. Man versucht also, durch derart gesteuertes Theater die große Befreiungsbewegung zu diskre- ditieren, und in eine Nazi-Ecke zu stellen - klarer Fall von Projektion und Hilflosigkeit, anstatt in einen offenen und wertschätzenden Diskurs mit der Bevölkerung zu gehen, wie es in einer richtigen Demokratie üblich wäre.

Doch die Regierung lässt sich von Angst steuern, und plant deshalb, die Mauer und den ‚Burggraben‘ vor dem Reichstag früher als geplant zu bauen. Herr Laschet möchte lieber eine Bannmeile - wohl ein Ausdruck aus inquisitorischen Zeiten.

Sicher wäre es vielen lieb gewesen, die Regierung zum Rücktritt bewegen zu können - aber das kommt schon noch. Der Grundtenor der Demo war ja friedlich und eher Herz-gesteuert, auch wenn die allgemeine Empörung über Plakate zum Ausdruck kam. Es ist nach wie vor der wahre Weg, um Veränderungen zu erreichen, denn gegen Liebesenergie können sie nichts ausrichten - außer solche Theaterstückchen wie mit dem ‚Reichstagsturm‘, und das wird immer schneller durchschaut.

Sehr verblüfft war ich dennoch, von Prinz Georg Friedrich von Preußen zu lesen, daß er die Berlin-Demo als ‚Mißbrauch der preußischen Insignien‘ betrachtet. Jenen, dem viele von uns die Kaiserwürde antragen wollten. Was nun auch zur Desillusionierung führt, er könne hinter dem Volk stehen - scheinbar eindeutig nicht.

Doch ein großes Problem sehe ich in der Querdenken-Bewegung, wobei die Bewegung ja ok ist, aber die Ziele sagen wir, unausgereift. Wie ich schon im Eulenblick schrieb, sollte besser verhindert werden, daß demnächst eine allzu schnelle Verfassung aus dem Boden gestampft wird. Dies hätte klar zur Folge, daß unser Widerstandsrecht aus dem GG damit erlischt, und das wäre schon fatal. Es braucht zuerst eine groß angelegte Aufklärung des Volkes über die wahren Zusammenhänge der letzten 100 Jahre - erst dann können wir überhaupt beurteilen, was wir eigentlich wollen. So wird ein neuer deutscher Staat entstehen müssen, aber auf der Basis von Wahrheit, und mit dem Segen der Alliierten.

Was wir ebenso sehr genau beobachten müssen, ist die dialektische Fernsteuerung des Globa- len Prädiktors, oder der Hochfinanz. Also die Vorgehensweise nach These - Antithese - Synthe- se. Sie füttern gern beide Seiten eines Konflikts, die sich dann gegeneinander aufreiben und spalten lassen, so wie es in den Weltkriegen auch schon geschah. So wäre es möglich - ich sage nicht, daß es so ist - daß die Querdenken-Bewegung dazu benutzt wird, eine schnelle Verfassung zu installieren (was sie ja angekündigt haben), ohne Aufklärung des Volkes - und damit hätten wir dasselbe System wie vorher, in dem in Richtung nwo gearbeitet wird. Denn jede Gegen- oder Protestbewegung wird vom System infiltriert - wie es auch bei der AfD der Fall war - und für seine Zwecke benutzt. Helft deshalb bitte alle mit an einer zügigen Aufklärung!

Denn es wird auch immer peinlicher, wie die Regierung sich verhält, wenn nicht sogar gefährlich für die diplomatischen Beziehungen. Allein die erneute Diskriminierung Russlands, mit dem Vorwurf der Vergiftung Nawalny’s, geht überhaupt gar nicht. Wenn Putin ihn hätte ‚entsorgen‘ wollen, hätte man es nicht so dilettantisch gemacht. Aber wer weiß, vielleicht ist es auch nur eine Falle, in die man Merkel & Getreue reinlaufen läßt. Wir werden es noch sehen. Der Grund, Deutsche und Russen einander zu entfremden ist klar vom deep state gesteuert. Doch wenn die Welt heilen soll, ist die unbedingte Grundvoraussetzung, daß wir wieder zusammenfinden.


← = rückläufig
Zum Neumond am 17. geht es wieder einmal um unser kollektives Schattenthema: die Fremd- bestimmung (Skorpion-AC), und diesmal erstreckt sie sich auch auf die unterdrückte Wahrheit (Skorpion in 12). Der Druck erfolgt als Übergriff in unseren persönlichen Lebensraum - siehe Maskenpflicht, teilweise Versammlungsverbote, Quarantäne und andere Einschränkungen. Der Übergriff erfolgt aber auch auf unsere Werte, die herabgewürdigt werden, und ebenso auf die Finanzen (Pluto H1 + H12 in 2). Denn unsere Wirtschaft steht inzwischen sehr schlecht da, und die Folgen des Lockdowns werden erst in den nächsten Wochen und Monaten sichtbar, wenn die steuerlichen Schonfristen ablaufen. Hier läuft schon seit längerer Zeit ein großer Verrat an unseren Steuergeldern, welche die Regierung nicht sinnvoll einsetzt, sondern eher für zweit- und drittrangige, oftmals überflüssige Projekte ausgibt (Ixion + Pholus Spitze 2).

Die Fremdbestimmung ist sowieso das Jahresthema durch die Saturn-Pluto Konjunktion, die sich in diesen Herbstmonaten nochmals auf 3° genau annähert. Es bedeutet, daß kein verant- wortliches Handeln in den beschriebenen Bereichen entstehen kann, solange die Fremdbe- stimmung nicht beendet wird. Was viele Menschen einfach noch nicht sehen oder wahrhaben wollen ist, daß unsere Geschäftsführung in Berlin komplett gegen das Wohl des Volkes arbeitet. Doch noch ist die Wirtschaft am Laufen, und es gibt anscheinend auch wieder eine Rückbe- sinnung auf unsere Werte (Jupiter in 2).

Dieser Aspekt gehört auch noch zum Grundthema des Neumonds, und daß wir wieder in unse- re Freude kommen, was für viele bei diesem Druck nicht leicht ist (Schütze eingeschlossen in 1). Dazu ist es aber auch hilfreich, wenn wir uns neue Räume des Zusammenseins und Zusam- menarbeitens erschließen, und zwar solche, die uns wirklich Freude machen. Dies geschieht auch schon im Einzelnen, denn es finden sich derzeit viele Gruppen zusammen, um sich Rat zu holen, sich gegenseitig zu unterstützen und um aufzuklären. Dies ist ein ganz wichtiger Prozeß, um die bisherige Spaltung in der Gesellschaft zu überwinden.

Der Neumond bringt diese Anlage in 10 zur Bedeutung, was auf einen Neuanfang in der Regie- rung hinweisen kann, aber nicht zwingend ein Rücktritt sein muß (Sonne + Mond am MC). Die- se sind inzwischen ganz kleinlaut, und rudern ja jetzt schon etwas zurück, siehe Gesundheits- minister Spahn und Berliner Innensenator Geisel. Sie versuchen es mit Gut-Wetter-machen bei uns (Merkur H10 in Waage in 10), stehen aber auch im Konflikt einerseits mit dem Druck den sie ‚von oben‘ bekommen (Pluto Qu. Merkur), und andererseits mit uns, die wir ihre Tricks und Machenschaften nun schneller durchschauen (Merkur Qu. Jupiter Mitherr 1).

Der Konflikt zwischen Regierung und Volk ist deutlich: es wurde eine Herabwürdigung des Volkes versucht (Sonne Opp. Neptun H4), und sie gehen auch in Konkurrenz mit uns (Mond Opp. Neptun), was auf unreifes Verhalten hinweist. Sie wollen eben nicht, daß das Volk den Ton angibt, aber sie haben gehört, daß wir in Massen gegen diese Regierung sind. Da helfen dann strengere Maßnahmen überhaupt nicht (Merkur Qu. Saturn am 23.09.), im Gegenteil. Dieses unqualifizierte Herumschubsen des Volkes von der Regierung durch nicht verifizierte Maßnah- men ist wohl kaum noch durchführbar.

Entsprechend können wir uns nun endlich Luft machen und unseren Unmut ausdrücken (Mars H5 in 5), und wir lassen da auch nicht locker (Mars ist stationär, ab 10.09. ←). Jedoch beginnt mit der Rückläufigkeit von Mars eine Phase der Aufarbeitung der Geschehnisse, wie auch über weiteres Vorgehen, und zwar bis Mitte November. Der Mars ist nun längere Zeit auf 28° Widder, steht somit im Quadrat zur Kaiserreich-Sonne, und hier gibt es 2 Möglichkeiten: entweder arbeiten die Alliierten im Hintergrund an einer Lösung (Sonne H9 am MC) oder die Regierung versucht den Verfassungs-Schnellschuß, was ein Angriff auf die ja noch vorhandene und auch gültige Reichsverfassung wäre, die nur mangels Organisation nicht handlungsfähig ist.

Eine Überraschung könnten die Medien sein, die nun vielleicht offener berichten (Wassermann in 3), mit plötzlichen Neuigkeiten, die unsere Werte und Freiheit erschüttern können (Venus Qu. Uranus am 15.09.).

Für uns persönlich heißt es nun, die Reste unserer Schattenthemen anzuschauen und loszu- lassen. In welchem Bereich lassen wir uns noch fremdbestimmen? Wo sind wir noch nicht frei? Es gilt auch, für unsere Versorgung selbst Verantwortung zu übernehmen, ebenso für vernünf- tige Vorratshaltung. Es ist wichtig, uns unsere persönlichen (Frei-)Räume nicht wegnehmen zu lassen, und den Mut zur Abgrenzung zu haben. Das Ausdrücken der Gefühle ist zunehmend angesagt, ohne zu verletzen, denn das macht uns lebendig. Wir konnten in den letzten Wochen endlich wieder ein Einheitsgefühl im Volk wahrnehmen, und dies ist unsere tragende Kraft. Denn tief in uns wissen wir, daß wir als Familie oder Volk zusammengehören, dies sagt uns unser Herz und unsere Intuition. Es gilt nun, diese gemeinsame Basis zu nutzen, um achtsam neue Lösungen für uns zu finden.

Berlin 29.08.2020


©
http://sternenlichter2.blogspot.com/2020/09/der-neumond-am-17-september-2020.html