.
"Mitteleuropas Bestimmung zu verhindern, gleicht dem Versuch den Gang der Menschheitsentwicklung aufzuhalten.
Was immer seine Feinde unternehmen, am Ende werden sie scheitern." 

Rudolf Steiner


Auf der bisherigen Seite 2012 Sternenlichter findet ihr ein großes Archiv mit Horoskopdeutungen von Ländern, Planetenzyklen, Mythen, Währungen, Verträgen u.v.m.
Die Entwicklung bis 2020 ***
Kleinplaneten: Ceres *** Quaoar *** Sedna *** Orcus *** Eris *** Varuna *** Ixion Kentauren: Chiron *** Chariklo *** Pholus *** Nessus Asteroiden: Vesta ***
Besonderheiten: Die Wirkweise der Eklipsen ***
Bereinigung: Die Urwunde *** Die Kapitulation ***
Reisen nach innen: Eine Reise zum Saturn ***

Samstag, 31. Dezember 2016

Ein glückliches Neues Jahr 2017

Liebe Leserinnen und Leser,

das alte Jahr neigt sich dem Ende zu, und wieder taucht das Gefühl auf, es sei besonders schnell herumgegan- gen. Ob das an der wachsenden Komprimierung von Zeit liegt, oder an zunehmenden Lebensjahren, ist schwer auszumachen. Wichtig ist glaub ich nur, daß wir mit diesem Jahr Frieden schließen, denn das Neue beginnt sogleich.

Ich möchte euch von Herzen danken, für eure Lese- treue, für eure Spenden, für Abos und liebe Briefe, für Mails mit wichtigen Infos, und für Kraft und Mut machen- de Zeilen. Und es ist so, daß wir uns in diesen heraus- fordernden Zeiten nur gegenseitig Mut machen können, denn es gilt durchzuhalten, bis der Durchbruch in die Neue Zeit beginnt.



Durchhalten bedeutet nicht stillzusitzen, sondern aktiv die neue Welt mitzugestalten - so wie wir sie uns wün- schen. Dies können wir am besten, wenn wir unseren größten Wünschen folgen und das tun, was wir von Herzen lieben. Denn Liebe ist der Anfang und das Ende aller Dinge, allen Seins - und das ist doch zutiefst beruhigend.

So wünsche ich euch gute Reise hinüber ins Neue Jahr 2017, und möge es für alle Menschen friedvoll und gesegnet sein!  Osira

„Und nun wollen wir glauben
an ein langes Jahr,
das uns gegeben ist,
neu, unberührt,
voll nie getaner Dinge,
voll nie gewesener Arbeit,
voll Aufgabe, Anspruch
und Zumutung,
und wollen sehen,
daß wir's nehmen lernen,
ohne allzu viel fallen zu lassen
von dem, was es zu vergeben hat an die,
die Notwendiges, Ernstes und Großes
von ihm verlangen.“

& Rainer Maria Rilke