.
"Mitteleuropas Bestimmung zu verhindern, gleicht dem Versuch den Gang der Menschheitsentwicklung aufzuhalten.
Was immer seine Feinde unternehmen, am Ende werden sie scheitern." 

Rudolf Steiner


Auf der bisherigen Seite 2012 Sternenlichter findet ihr ein großes Archiv mit Horoskopdeutungen von Ländern, Planetenzyklen, Mythen, Währungen, Verträgen u.v.m.
Die Entwicklung bis 2020 *** Die Pluto-Saturn Konjunktion 2020 ***
Kleinplaneten: Ceres *** Quaoar *** Sedna *** Orcus *** Eris *** Varuna *** Ixion Kentauren: Chiron *** Chariklo *** Pholus *** Nessus Asteroiden: Vesta ***
Besonderheiten: Die Wirkweise der Eklipsen ***
Bereinigung: Die Urwunde *** Die Kapitulation *** Der erste Post von Q ***
Reisen nach innen: Eine Reise zum Saturn ***
Vorschau 2019: 1. Quartal *** 2. Quartal *** 3. Quartal *** 4. Quartal ***

Samstag, 12. Januar 2019

Die Mondfinsternis am 21. Januar 2019

Sie wirft ihren Totalschatten voraus, könnte man sagen, denn was sich zur Zeit im Lande ab- spielt, hat bereits jegliche Grenzen von Moral und Anstand gesprengt. Zumindest in den Reihen der Nochregierungsverantwortlichen.

© Hubble
Es ist eine Verlogenheit sondergleichen, wenn sich öffentlich von Gewalt distanziert wird, aber hinterrücks die Schläger- trupps von Parteien finanziert werden. Der Mordanschlag auf den AfD-Abgeordneten Frank Magnitz wird zum beklemmen- den Mahnmal, wie weit die geistige Vergiftung bereits fortge- schritten ist. Sogar Italiens Innenminister Salvini äußert sich empört, und was sagt die Karls- und Kalergi-prämierte Ab- wrackkanzlerin Deutschlands? Nun, sie sagt – nichts.

Diesmal sind sie zu weit gegangen. Jeder Bürger mit halb- wegs intaktem Gerechtigkeitssinn fühlt das so. Nur daß ein System dahintersteckt, die Menschen zu verschrecken und jegliche vernünftige Argumentation auszuschalten, hat die Masse noch immer nicht verstanden.

Es werden jetzt anscheinend viele kleinere Aktionen gefahren, um unliebsame Kritiker mundtot zu machen. Die Spaltungstendenzen machen auch vor der AfD nicht halt, so wird natürlich auch diese Partei unterwandert, man denke an Führungskräfte mit Kontakten zur Nato oder zum Ban- kenkartell. Diese Partei kann nicht wirklich überleben, wenn sie sich nicht gründlich von diesen Leuten trennt.

Daß Poggenburg nun eine neue Partei gründet, wird auch nichts bewirken, sondern treibt eher die Spaltung voran. Zuviele sind noch in ihren Egospielchen verstrickt, wobei es bei diesem Job eben nicht mehr um persönliche Empfindlichkeiten geht, sondern um das übergeordnete Wohl des Volkes. Sehr wenige Politiker haben das bisher wirklich begriffen. Als klaren Kopf sehe ich Gottfried Curio, den sollte man nach vorne bringen. Hinzu kommen die vielen AfD-Austritte, doch der Grund dürfte die Angst der Mitglieder sein, daß auch sie mit Schlägern oder Autoab- facklern rechnen müssen.

Auch bei Hartgeld in Wien hat gestern eine Hausdurchsuchung stattgefunden, wegen 'Volks- verhetzung'. Sicher gehen da einige Kommentare unter die Gürtellinie, aber das ist nicht der alleinige Grund: das System bekommt Angst.

Dennoch gibt es einige interessante Fortschritte. Dies hier habe ich auch erst kürzlich gelesen – Dank an meine Community – obwohl es nicht öffentlich thematisiert wird:
https://bewusstseinsreise.net/der-vatikan-hat-die-kontrolle-ueber-die-menschheit-aufgegeben/

Trump kämpft sich weiter mühsam durch die Widerstände der Demokraten, oder besser des DS. Das Gespann der apokalyptischen Reiter Pelosi-Schumer ist ebenso angstgetrieben, wie unsere Systemlinge. Geradezu lustig wirkt dagegen Trumps Herabstufung der EU zu einer NGO 😂 was sie ja auch ist, da keinesfalls völkerrechtlich legitimiert. Wir sehen also weitere Zerfalls- erscheinungen der EU, die in der realen politischen Machtdominanz keine Rolle mehr spielt.
https://www.epochtimes.de/politik/welt/eu-nach-protokoll-aenderung-durch-die-usa-pikiert-keine-sonderbehandlung-mehr-als-internationale-organisation-a2762061.html

Die Mondfinsternis wird total sein, und sie ist in Deutschland sichtbar, d.h. der Kernschatten verläuft über Mitteleuropa. Viele Beobachter freuen sich darüber, doch es bedeutet letztendlich, daß diese Eklipse sich auch spürbar für uns auswirken wird, und das Thema für das nächste halbe Jahr vorgibt. Betroffen sind alle mit Planeten /Achsen von 28° kardinal (Steinbock, Wid- der, Krebs, Waage) bis 3° fix (Wassermann, Stier, Löwe, Skorpion).

Da zu einer Mondeklipse die Emotionen verdunkelt werden, ist mit plötzlichen irrationalen Handlungen von Betroffenen zu rechnen. Wichtig wird dann sich zu erden, indem man ab jetzt bis zur MoFi Gemüse ißt, das unter der Erde wächst. Weitere Hinweise zu den Finsternissen hier:
http://sternenlichter2.blogspot.com/2017/08/die-wirkweise-der-eklipsen.html

Wer die Finsternis beobachten möchte, findet hier gute Tips – achja, und laßt euch nicht ver- rückt machen von solchen Bezeichnungen wie 'Super-Wolfs-Blut-Mond' o.ä. damit werden auch nur die Emotionen manipuliert:
https://www.wetter.com/videos/kolumnen/super-blutmond-im-januar-2019-totale-mondfinsternis-in-ganz-deutschland-sichtbar/5c3357b2a5b4b948023173b7

GZ = Galaktisches Zentrum, SP = Spiegelpunkt
MoFi 21.01.2019
Das Thema der Eklipse: es geht um unsere Freude und die Möglichkeit, Zusammenhänge zu erkennen, damit wir ein Verständnis der Dinge erreichen, und um die Wahrheit (Schüt- ze in 1 + 12). Wo ist nun die Freude geblie- ben? Sie ist versunken und kaum noch zu- gänglich (Jupiter in 12), genauso wie unser Volk, oder unser Identitätsgefühl, und unsere Meinungen werden nicht gehört (Venus H4 + H9 in 12). Es bildet sich gerade eine schöne Venus-Jupiter Konjunktion (am 22.01.), und was wir tun können ist, hineinzufühlen in die Wahrheit, daß wir ein sehr liebevolles, wenn auch manchmal zu gutmütiges Volk sind, das natürlich einen Wert besitzt. Sprecht mit den Ahnen, hört auf die vedisch-keltischen Über- lieferungen, lauscht den alten Geschichten. FÜHLT diese Wahrheit, und nehmt sie in euer Herz, damit sie die neue Grundlage unserer deutschen Identität werden kann. Denn da- rum geht es exakt, denn der AC nimmt hier den Faden unseres Volkes von vor über 100 Jahren auf (AC Konj. Mond des Kaiserreichs). Hinzu kommt unsere besondere Verbindung zur großen Schöpferkraft (AC + Mond des Kaiserreichs auf GZ), die eine unzerstörbare Liebe ist.

Womit wir jedoch rechnen sollten ist, daß die Nochregierenden nun noch mehr Druck auf uns ausüben, der gegen unsere Durchsetzung gerichtet ist, und auch die Freiheit unterdrückt (Pluto H10 + H11 in 1). Das muß nicht offensichtlich sein, sondern kann ganz subtil erfolgen, oder irgendwie verbrämt (Pluto im Steinbock eingeschlossen). Dabei wird in der nächsten Zeit auch unsere Leichtigkeit unterdrückt (Pluto Konj. Chariklo), wie auch die Kommunikationsmöglich- keiten (Pluto Konj. Merkur).

Die Mondeklipse findet in den Elementen Luft und Feuer statt, so ist unsere geistige Einstellung zu überprüfen, wie auch unsere Handlungsweise. Die Sonne auf 0° Wassermann hat noch eine gewisse 'Brückenangst', sie kommt aus dem vertrauten und ruhigen Steinbock und soll sich nun plötzlich bewegen... Nike Kasis nannte es in ihrem SONNENWORT für Januar den 'Freuden- sprung'. Dieser kann durch ein Ereignis ausgelöst werden, welches eine Öffnung in die Freiheit herstellt (Sonne Qu. Uranus am 19.01.). Bemerkenswert ist dabei, daß es der Geburtstag des Kaiserreichs 1871 ist. So könnte das Ereignis durchaus an diese Identität anknüpfen. Dabei geht es auch um unsere Lebendigkeit, die plötzlich aufgerüttelt werden kann, und die unser Ideal sein muß, wenn wir das ganze Geschehen hier als Volk überleben wollen (Sonne H8 in 1).

Der verdunkelte Mond, unsere Emotionen und wir als Volk sind natürlich besonders betroffen, und es dürfte nun ein starker Ruf nach göttlicher Gerechtigkeit ertönen (Mond Konj. Varuna im Löwen). Wir sollen ja die alten Unterdrückungsmechanismen loslassen (Pluto am Südknoten), aber den neuen lebendigen Impulsen folgen (Mond + Varuna am Nordknoten), und so wird auch ein emotionales Aufrütteln stattfinden (Mond Qu. Uranus), welches im übrigen auch ein Auftrag der Ahnen ist, uns zu befreien.

Es ist mal wieder kompliziert: da ist zum Einen unsere zu große Zurückhaltung (Steinbock in 1 eingeschlossen), aber es geht hauptsächlich darum, daß wir endlich die Verantwortung für uns übernehmen (Saturn in 1). Unser großes Herz für andere Menschen ist nicht wahrhaftig, wenn wir diese Liebe nicht für uns aufbringen (Saturn SP Venus-Jupiter)! Der Grund ist der große Verrat, der an uns begangen wurde, und was nun eine ebenso große Herausforderung darstellt, uns dem Prinzip der Schöpferkraft wieder anzuvertrauen (Ixion, Pholus + Quaoar am AC).

All das hat sehr viel Schmerz verursacht (Chiron Qu. Ixion, AC etc.). Doch die große Kunst ist, den Schmerz zu nutzen, um unser Herz noch weiter zu öffnen – das geht nur über die Annahme dessen, was ist. Es ist nötig, unser Herz für uns selbst zu öffnen, und zwar frei von alten Schuldgefühlen. Wir haben genug Selbstkasteiung geübt, und viele Länder um Verzeihung gebeten. Ist jemals jemand gekommen, um mit uns über tote Deutsche zu trauern? Das ist kein Vorwurf, aber etwas, was uns alle befreien kann, in einer besseren gemeinsamen Zukunft.

Was wir brauchen, ist ein neues und tiefes Urvertrauen in uns selbst (Neptun in 2). Es wird auch wichtig, eine Art Generalreinigung vorzunehmen, die Bereinigungskräfte sind entsprechend stark (Mars SP Neptun). Das kann persönliche Reinigung sein, wie den Körper entgiften, aber es ist auch auf kollektiver Ebene nötig. Falls es zu Straßenkämpfen kommt, sind leider Verluste möglich (Mars Qu. Saturn).

Der Kolumnist H.-J. Müller drückt sich da etwas drastischer aus (08.01.): „Die Triebtäter der An- tifa vergessen allerdings eins, im Territorium der BRD herrscht immer noch Kriegsrecht, nach Abschaltung der BRD kommen also keine langatmigen Handelsrechtsverfahren, sondern Mili- tärgericht und Fallbeil oder Strick.“

Es ist an der Zeit, daß wir unsere Stimme erheben, und zwar richtig (Mars im Widder in 3). Dazu muß aber die Zurückhaltung aufgegeben werden – noch mag es ein innerer Konflikt sein (Mars Qu. Saturn), doch gilt es hier nur, erwachsen und bestimmt zu handeln, aber natürlich friedlich. Das System kann mit friedlichen Protesten nicht umgehen, es wird immer Störer schicken. Doch das ist das Risiko und der Preis, den wir für zu langes Über-uns-ergehenlassen zahlen.

Das Résümée: wirklichen Frieden finden wir nur, wenn wir auch die andere Seite leben, unsere natürliche Durchsetzung, das Bekunden unserer Wünsche, wie wir leben wollen. Dazu ist keine Aggression nötig, wohl aber ein bestimmtes Auftreten, das signalisiert:
"Bis hierhin und nicht weiter. Wir ziehen die Grenze. Ihr habt kein Recht, uns niederzumachen. Ihr habt eure Rechte verwirkt. Es ist endgültig Schluß mit eurem schändlichen Treiben. Dafür sorgen wir, und wir ziehen das durch."

DAS ist Liebe für uns, für unsere Kinder, für unser Volk und die Freiheit.


 ©
http://sternenlichter2.blogspot.com/2019/01/die-mondfinsternis-am-21-januar-2019.html


Unterstütze mit Herz
IBAN: DE83 2135 2240 0103 0889 02
BIC: NOLADE21HOL