.
"Und in Wahrheit seid ihr die Anzeichen. Ihr seid der Katalysator. Ihr seid das Ergebnis. Es ist die Hingabe in den Seinszustand der Liebe, und sonst nichts. Und durch dieses Erscheinen, wie der Phönix aus der Asche, wird der Meister, der Mitschöpfer, der Katalysator bereit sein, den anderen bei ihrer Geburt zu assistieren."
Erzengel Michael


Auf der bisherigen Seite 2012 Sternenlichter findet ihr ein großes Archiv mit Horoskopdeutungen von Ländern, Planetenzyklen, Mythen, Währungen, Verträgen u.v.m.

Das Jahreshoroskop 2016 *** Die Jahresvorschau 2016 *** Das Äquinoktium 2016 *** Sommersonnenwende *** Herbstequinox ***
Das Jahreshoroskop 2017 *** Die Jahresvorschau 2017 ***
Kleinplaneten: Ceres *** Quaoar *** Sedna *** Orcus *** Eris *** Varuna *** Ixion Kentauren: Chiron *** Chariklo *** Pholus *** Nessus Asteroiden: Vesta ***
Reisen nach innen: Eine Reise zum Saturn ***
Vorschau 2017: 1. Quartal *** 2. Quartal ***

Dienstag, 21. Februar 2017

Ch. Hörstel im Gespräch mit Gottfried Glöckner


Quelle:
https://youtu.be/twX3PquFSFE
veröffentlicht am 19.02.2017
Neuer Sprecher für Landwirtschaftspolitik der Deutschen Mitte ist der Landwirt Gottfried Glöckner - auf einstimmigen Beschluss des Bundesvorstands.

Toller Mann! Lohnt sich anzuhören! O.

Glöckner wird zuständig sein für die Abwehr von Gefahren für eine naturfreundliche Landwirtschaft, für die Bekämpfung übergroßen und ungesunden Einflusses einer unangemessen und abseits des Gesetzes operierenden Lobbyisten-Kamarilla, wie sie sich in seinem Kampf gegen genveränderte Organismen in Produkten der Firma Monsanto erwiesen hat.


Die Deutsche Mitte ist sicher, dass Glöckner hier einen wichtigen Beitrag leisten kann, mit Sachverstand, Klugheit und Courage.
 Die Deutsche Mitte plant, noch einen weiteren Sprecher für Landwirtschaftspolitik zu berufen, der den Bereich Bio-Landwirtschaft abdeckt und möglichst aus dem Demeter-Umfeld kommt.

Wir haben NUR EINE CHANCE!! Machen Sie mit - SCHREIBEN SIE MIT UNS GESCHICHTE! http://deutsche-mitte.de/mitgliedschaft/

Kommentare:

  1. aus dem Fach Ökologie des Grünen *Toni Hofreiter* kopiert:
    Umweltschutz ist Gerechtigkeitspolitik!!!!!!!!

    Niemand kann sich eine zerstörte Umwelt leisten, am wenigsten die Armen. Menschen mit niedrigen Einkommen leiden zum Beispiel mehr als andere unter Dreck und Lärm in unseren Städten. Deswegen ist Umweltschutz gerecht. Manchmal gibt es aber auch Widersprüche, zum Beispiel wenn die Agrarwende die Kosten für Lebensmittel leicht erhöht. Deswegen gehören für mich der Kampf für unsere Umwelt und der für eine gerechtere Gesellschaft zusammen. Sozial und ökologisch – so wünsche ich mir Deutschland.
    <<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<
    Na dann Herr Hofreiter...äußern Sie sich doch bitte mal offiziell in einem Interview mit Gottfried Glöckler und erklären Sie uns Verbrauchern im Zwiegespräch, was diese sgn.Agrarwende denn bedeutet, und was hier genau die höheren Preise verursacht. Das können Sie leisten! Denn Sie möchten doch gewählt werden im September 2017.

    HG
    kranich

    AntwortenLöschen
  2. Sehenswerters Video!

    Kongruent mit meinem Wissen.

    LG
    humble

    AntwortenLöschen

Die Kommentare sind auf Moderation geschaltet, es kann also ein paar Stunden dauern, bevor sie erscheinen. Fasst euch bitte kurz. Enthält Dein Kommentar Wörter die ich für unzulässig halte, oder Werbung, oder Links ohne Titel, ist er unsinnig, nichts sagend oder ist völlig am Thema vorbei, wird er nicht veröffentlicht. Osira